Das sagt der Berater von Sead Kolasinac zu den Gerüchten um eine Vertragsverlängerung auf Schalke

Schalke-Kämpfer Sead Kolasinac.
Schalke-Kämpfer Sead Kolasinac.
Foto: firo Sportphoto / Jürgen Fromme
  • Schalke will den Vertrag mit Sead Kolasinac verlängern
  • Eine Einigung gibt es noch nicht, wie Berater Gordon Stipic im erklärte

Gelsenkirchen. In der Winterpause wird Schalke 04 die Gespräche mit Sead Kolasinac über eine Vertragsverlängerung weiterführen.

Schalkes Manager Christian Heidel hat oft genug betont, dass der bosnische Nationalspieler gehalten werden soll – die Verhandlungen sind längst angelaufen.

Noch keine Einigung mit Schalke

Nach Informationen der „Recklinghäuser Zeitung“ soll dabei sogar bereits ein Durchbruch erzielt worden sein und Einigung über einen neuen Vier-Jahres-Vertrag bestehen.

Soweit wollte Gordon Stipic, der Berater von Kolasinac, am Donnerstag im Gespräch mit uns aber noch nicht gehen: „Ich bin mit Schalke im Austausch, aber eine Einigung kann ich noch nicht vermelden.“

Kolasinac war zuletzt bei Bayern im Gespräch

Kolasinac wurde zuletzt sogar mit Bayern München in Verbindung gebracht. Dies wollte Stipic nicht kommentieren.

Der Profi selbst, der aus der Knappenschmiede stammt, erklärte zuletzt: „Ich kann mir gut vorstellen, auf Schalke zu bleiben, aber es muss für beide Seiten passen.“

Mehr zu Königsblau:

„Ich muss doch morgen um 14.00 Uhr zum Tanztee“ - das waren die schönsten Sprüche der bisherigen Bundesliga-Hinrunde

Bilanz der durchwachsenen Schalker Hinrunde - Bentaleb schlägt ein, Stambouli enttäuscht

 
 

EURE FAVORITEN