Werbe-Zoff in Dänemark: Darum droht BVB-Profi Thomas Delaney der EM-Ausschluss

Thomas Delaney und Co. boykottieren die Länderspielreise.
Thomas Delaney und Co. boykottieren die Länderspielreise.
Foto: getty
  • Streik bei der dänischen Fußball-Nationalmannschaft:
  • Spieler und Trainer haben ihre Länderspielteilnahme abgesagt
  • Auch BVB-Star Thomas Delaney

Kopenhagen. Ein Streit über Sponsorenverträge droht der dänischen Nationalmannschaft die Teilnahme an der Europameisterschaft 2020 zu verhindern. Dem dänischen Fußballverband (DBU) ist es nicht gelungen, vor den Partien diese Woche mit den 23 Nationalspielern Verträge auszuhandeln.

Dänemark muss am Mittwoch gegen die Slowakei und am Sonntag gegen Wales antreten. Weder die Spieler noch Trainer Åge Hareide werden daran teilnehmen, sagte ein DBU-Sprecher der dänischen Nachrichtenagentur Ritzau am Montag. Einer davon ist BVB-Neuzugang Thomas Delaney.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Digga, der soll Cornflakes zählen gehen!“ Jan Löhmannsröben vom 1. FC Kaiserslautern liefert Wutrede des Jahres

Novum beim Tor des Monats: ARD-Sportschau nominiert blinden Fußballer für diesen Sahnetreffer

• Top-News des Tages:

Überraschung bei Borussia Dortmund: Warum dieser BVB-Star nicht zur Nationalmannschaft reist

FC Schalke 04: Reaktion auf Gewalt in Chemnitz – Fanclub sendet klare Botschaft

-------------------------------------

Dänen suchen nach Ersatz

Der DBU bat am Montag andere Spieler, sich für die Spiele zur Verfügung zu stellen. Sollten die Dänen keine Mannschaft zusammenbekommen, drohte die UEFA mit hohen Strafen und mit einem Ausschluss von der EM 2020.

Bei dem Streit geht es um individuelle Werbeverträge, die in Konkurrenz zu den Sponsorenkontrakten der Nationalmannschaft stehen. Ein ähnlicher Konflikt mit der Damen-Nationalmannschaft hat im vergangenen Jahr zur Absage eines WM-Qualifikationsspiel geführt. (dpa/fs)

 
 

EURE FAVORITEN