Dortmund

Borussia Dortmund vor heißem Winter: HIER brennt’s beim BVB am stärksten!

Borussia Dortmund steht ein heißer Winter bevor.
Borussia Dortmund steht ein heißer Winter bevor.
Foto: imago images/Nordphoto

Dortmund. Die Stimmung bei Borussia Dortmund ist gespalten: Einerseits steht nach der Hinrunde unterm Strich Rang vier für die Schwarz-Gelben, das Titelrennen ist weiterhin offen. Andererseits lassen zahlreiche Auftritte der Mannschaft die Fans bangen, ob der BVB tatsächlich bis zum Schluss oben mitspielen kann.

Trainer Lucien Favre hat sich zwar selbst vor dem Aus als Chefcoach der Borussia retten können, muss aber in der Winterpause einige Brände löschen, um in der Rückrunde endlich vollständig zu überzeugen.

Borussia Dortmund: Das muss im Winter passieren

Zum einen muss der BVB bei Führungen souveräner werden. Immer wieder verpasst es die Mannschaft, nach einer Führung, einen oder zwei weitere Treffer nachzulegen – und das trotz Überlegeneheit. Favre bemängelte genau das auch nach der Niederlage gegen Hoffenheim. „Das ist unglaublich, das ist dumm!“, so der 62-Jährige emotional. Frankfurt, Bremen, Freiburg oder Leipzig – immer wieder bekam die Favre-Elf den sprichwörtlichen Sack nicht zu.

Der Offensive des BVB fehlt es sichtbar an Durchschlagskraft – Baustelle zwei für die Verantwortlichen. Favre braucht eine weitere Option im Sturm. Das räumte auch Hans-Joachim Watzke zuletzt ein. Dringend gesucht wird kurzfristig ein bulliger Mittelstürmer. Ein klassischer Neuner, der wie der häufig verletzte Paco Alcacer ein Knipser ist.

Doch nicht nur in der Vollendung der BVB-Angriffe hakte es in der Hinrunde. Der Borussia fehlt neben Axel Witsel ein weiterer Strippenzieher im Mittelfeld. Auffällig: Immer, wenn Witsel ausfiel oder einen schlechten Tag hatte, wirkte das Dortmunder Spiel ungeordnet.

----------

Mehr Themen rund um den BVB:

----------

Der Trainer muss seine zentralen Mittelfeldspieler zu Leadern entwickeln, die das Spiel kontrollieren und Verantwortung übernehmen – und das alles innerhalb kürzester Zeit: In weniger als vier Wochen rollt in der Bundesliga schon wieder der Ball. Favre und dem BVB steht ein heißer Winter bevor.

 
 

EURE FAVORITEN