Was ist Kasko-Service?

Fragen und Antworten: große Telefonaktion von WAZ Mediengruppe & HDI

Bis zum 30. November können Versicherte ohne Angaben von Gründen ihre Kfz-Versicherung wechseln. Dazu gibt es viele offene Fragen. Am vergangenen Dienstag fand deshalb in der Beilage „Mein Auto” die große Telefonaktion von der WAZ Mediengruppe und HDI Direktversicherung AG statt. Die wichtigsten Fragen der Leser und Antworten der Experten.

Wann genau kann ich meine jetzige Versicherung kündigen?

Generell gilt, dass die Kündigung mindestens einen Monat vor Ablauf der Versicherung erfolgen muss. Bei den meisten Verträgen heißt das: Die Kündigung muss der Versicherungsgesellschaft spätestens bis zum 30.11. zugehen. Bei einer Erhöhung des Beitrags gilt darüber hinaus ein Sonderkündigungsrecht: Die Versicherung kann dann noch innerhalb eines Monats nach Erhalt der Rechnung gekündigt werden.

Ist es möglich, dass der Ablauf der Versicherung nicht das Ende eines Kalenderjahres ist?

Es gibt Versicherungsgesellschaften, die den Ablauf der Versicherung nicht auf das Ende eines Kalenderjahres, sondern auf ein anderes Datum legen. Das Ablaufdatum können Sie dem Versicherungsschein bei Ihrer jetzigen Versicherungsgesellschaft entnehmen.

Warum kann sich beim Versichererwechsel trotz identischer Schadenfreiheits- (SF-)Klasse der Beitragssatz ändern?

Die Versicherungsgesellschaften können den einzelnen SF-Klassen unterschiedliche Beitragssätze (in Prozent) zuordnen. Daher ist es wichtig, bei einem Versicherungsvergleich für ein korrektes Angebot die SF-Klasse und nicht den Beitragssatz anzugeben.

Ich plane, mit dem Autofahren aus persönlichen Gründen endgültig aufzuhören. Was passiert mit meinem laufenden Vertrag?

Sobald das Fahrzeug ab- oder umgemeldet wird, erlischt die Versicherung. Der vorhandene Schadenfreiheitsrabatt kann dann unter bestimmten Voraussetzungen an den (Ehe)-Partner, die Tochter oder den Sohn abgegeben werden. Die Abgabe muss kurzfristig (spätestens 6 Monate) nach Aufhebung der Versicherung erfolgen.

Bis zu welchem Fahrzeugalter lohnt sich eine Vollkaskoversicherung?

Das ist abhängig vom Fahrzeugwert. Generell sagt man, bis zu einem Fahrzeugalter von ca. 4-5 Jahren lohnt sich eine Vollkasko.

Bei der Entscheidung sollte jedoch auch die Höhe Ihres individuellen Beitrags eine Rolle spielen: Wenn Sie durch den Verzicht nur eine geringe Ersparnis hätten, ist es eine Überlegung wert, die Vollkaskoversicherung länger zu behalten. Denn damit sind Sie auch bei selbst verschuldeten Unfällen optimal gegen finanzielle Verluste geschützt.

Ich habe einen Einzelfahrer- beziehungsweise einen Partnertarif. Darf mein Fahrzeug in Notfällen trotzdem von anderen Personen gefahren werden?

In Notfällen, wie es zum Beispiel bei akuter Erkrankung sein kann, ist es gestattet, dass auch weitere Personen das Fahrzeug fahren. Gleiches gilt für Werkstattpersonal oder einen Kaufinteressenten bei einer Probefahrt.

Was ist der Unterschied zwischen Klassik- und Basis-Tarif?

Mit dem Basis- und dem Klassik-Tarif bieten Versicherungen wie zum Beispiel die HDI zwei Tarife für die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden an: Den Basis-Tarif als Grundabsicherung erhalten Sie zu einem besonders günstigen Preis, dafür verzichten Sie z.B. auf Rabattretter oder Mallorca Police. Oft für nur wenige Euro mehr bietet der Klassik-Tarif eine anspruchsvolle Rundum-Absicherung. Dazu gehören z.B. die besonders hohe Deckungssumme von 15 Mio. Euro je geschädigter Person in der Kfz-Haftpflichtversicherung, die Neuwertentschädigung für 12 Monate sowie die günstigere Rückstufung im Schadensfall.

Was bedeutet Kasko-Service?

Wenn Sie sich für Kasko-Service bei HDI entscheiden, überlassen Sie der Kfz-Versicherung die Auswahl der Werkstatt, in der im Kasko-Schadenfall Ihr Wagen repariert wird. Ihr Fahrzeug wird dann in eine der zertifizierten Partnerwerkstätten eingesteuert. Durch die Kooperation mit diesen Werkstätten ergeben sich Kostenvorteile, die die Versicherung im Rahmen der Kaskoversicherung an die Kunden weitergibt.

Was passiert, wenn ich mit meiner angegebenen Jahresfahrleistung nicht auskomme?

Bei Versicherungen wie HDI reicht eine telefonische Mitteilung aus. Die Anpassung der Jahresfahrleistung wird automatisch zur nächsten Hauptfälligkeit vorgenommen.

 
 

EURE FAVORITEN