Veröffentlicht inAuto

TÜV empfiehlt Wechsel von Winter- auf Sommerreifen spätestens im April

Reifen_Reifenwechsel_Autowerkstatt.jpg
Pkw-Reifen werden knapp und teurer
Die Fachleute des TÜV Süd raten, Winterreifen spätestens im April gegen Sommerreifen auszutauschen. Sie warnen vor einem verlängerten Bremsweg und einem erhöhten Benzinverbrauch.

Es ist keine gute Idee, runtergefahrene Winterreifen jetzt noch ein paar Monate zu fahren und dann erst die Sommerreifen aufzuziehen, um Geld zu sparen. Das betonen die TÜV-SÜD-Fachleute in München: Sommer- wie Winterreifen sind genau auf die jahreszeitspezifischen Anforderungen zugeschnitten. Winterreifen bieten im Sommer nicht genug Grip. Die Gummimischung ist bei Temperaturen oberhalb sieben Grad plus zu weich – der Bremsweg verlängert sich.

Zudem schaden Winterreifen im Sommer der Umwelt und dem Budget: Winterreifen – auch runtergefahrene – brauchen im Sommer bis zu einen halben Liter auf hundert Kilometer mehr Sprit. Abwarten rechnet sich also nicht. Spätestens Ende April wechseln, lautet die Empfehlung der Fachleute. (dapd)