SPD fordert Tempolimit von 130 auf der Autobahn

Foto: Ilja Höpping / WAZ FotoPool
Foto: Ilja Höpping / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Düsseldorf. Ein Tempolimit von 130 Stundenkilometern auf deutschen Autobahnen fordert die SPD in einem Aktionsprogramm zur Energiewende. Laut Medienberichten sollen demnach zudem die sieben ältesten Atomkraftwerke sowie das Akw Krümmel nicht mehr ans Netz gehen.

Die SPD-Spitze hat einen Forderungskatalog zur Energiewende formuliert, der nach Medienberichten neben einem vollständigen Atomausstieg bis 2020 auch ein Tempolimit auf Autobahnen vorsieht. Wie das Düsseldorfer „Handelsblatt“ am Montag berichtete, soll das 50 Punkte umfassende Aktionsprogramm am Vormittag vom Parteipräsidium beschlossen werden. Demnach sollen die sieben ältesten Atomkraftwerke sowie das Akw Krümmel nicht mehr ans Netz gehen. Auch Sicherheitsstandards für die übrigen Akw will die SPD verschärfen, was zu weiteren Stilllegungen führen könne.

Auf Autobahnen soll nach dem Willen der SPD künftig ein Tempolimit von 130 Stundenkilometern gelten, heißt es im „Handelsblatt“ weiter. „Damit werden in einem ersten Schritt schon Kraftstoffe eingespart, außerdem ist die Konstruktion weniger stark motorisierter und insgesamt leichterer Fahrzeuge möglich, die wesentlich effizienter sind“, zitiert das Blatt aus dem SPD-Papier.

Das steuerliche Dienstwagenprivileg wollen die Sozialdemokraten demnach begrenzen. (afp)

 
 

EURE FAVORITEN