Veröffentlicht inAuto

Ratgeber – Seife und Spiritus gegen klebrige Fahrrad-Lenkergriffe

Fahrräder.jpg
Themendienst Gesundheit & Wellness: Auf einen Fahrradkauf sollte man sich gut vorbereiten Foto: Lukas Barth
Wer sein Fahrrad regelmäßig nutzt, der kennt das Problem – die Lenkergriffe fühlen sich irgendwann schmierig an. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) gibt Tipps, wie man den Klebeeffekt wieder beseitigt, und warnt vor allzu nachlässigem Umgang mit dem Lenker.

Berlin. 

Die Lenkergriffe eines Fahrrads bestehen meist aus Kunststoff oder auch Latex. Handschweiß, UV-Licht und Witterungseinflüsse verändern die Oberfläche der Bauteile laut dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und lassen sie klebrig oder glitschig werden.

Abhilfe schafft am besten eine Reinigung mit Seifenlösung oder Spiritus. Lösemittel wie Benzin oder Verdünner lösen das Material dagegen auf und verstärken den Klebeffekt noch. Am wenigsten kleben feste Schaumgriffe aus Polyurethan. Das Material ist den Lenkerbändern an Rennrädern ähnlich.

Reine Ledergriffe können sich bei Regen vollsaugen und bleiben dann lange nass. Klebrige, alte und rissige Lenkergriffe kann der Radler selbst mit wenigen Handgriffen austauschen, wenn die Reinigung nicht mehr hilft. Lässt sich der Griff auf dem Lenker drehen, soll er ebenfalls ersetzt oder festgeklebt werden. ‚Lose Lenkergriffe sind ein Sicherheitsrisiko‚, sagt Kolja Oppel, Technikreferent beim ADFC. (mid)