Veröffentlicht inAuto

Opel Combo CNG: Sparfahrt mit Erdgas und viel Platz

0023811092-0053612122.JPG

Rüsselsheim. Hochdach-Kombivans stehen mehr und mehr auch bei mehrköpfigen Familien auf der Einkaufsliste. Vielfahrende Sparfüchse können sich zudem für eine Erdgas-Version entscheiden, wie sie Opel bei seinem Combo anbietet.

Für Hochdach-Kombivans interessieren sich längst nicht mehr nur Handwerker oder Kurierdienste. Wegen ihres Platzangebots für Insassen und Gepäck sowie ihrer in der Regel attraktiven Preise stehen sie mehr und mehr auch bei mehrköpfigen Familien auf der Einkaufsliste. Vorausgesetzt, im Familienrat gibt es keinen Design-Freak und niemand will seine sportiven Ambitionen gerade beim Autofahren ausleben. Vielfahrende Sparfüchse können sich darüber hinaus für eine mit Erdgas angetriebene Version entscheiden, wie sie zum Beispiel Opel bei seinem Combo anbietet.

Und dies konsequent, nämlich monovalent. Das bedeutet einen 17,5 Kilo großen Erdgastank, der eine Reichweite von gut 300 Kilometern ermöglicht, aber nur einen 14 Liter fassenden Benzin-Reservetank. Der dient als Notreservoir, um im Falle eines Falles nicht auf der Landstraße liegen zu bleiben, sondern die nächste Erdgas-Tankstelle erreichen zu können.

Netz an Gastankstellen lückenhaft

Gleichwohl empfiehlt es sich, längere Reisen sorgsam zu planen, denn das Netz an Gastankstellen ist mit rund 900 Stationen hierzulande immer noch lückenhaft. Zum Vergleich: Benzin, Super oder Diesel gibt es an fast 15 000 Tankstellen. Wer sich also für einen Erdgas-Opel entscheidet, sollte zudem eine Tankmöglichkeit in seiner Nähe haben, um die finanziellen Vorteile durch unnötige Fahrten zur Zapfsäule sowie entsprechenden Zeitverlust nicht zu mindern.

Die finanziellen Vorteile sind bei einem umgerechneten Preis von nur knapp über 60 Cent pro Liter wirklich beachtlich, zumal sich das auf Erdgas optimierte 1,6-Liter-Triebwerk als sparsam erweist. Die Kehrseite der Spartechnik: Der Motor arbeitet nicht allzu durchzugsstark und im lang übersetzten Fünfgang-Schaltgetriebe muss man eifrig werkeln, um den Combo auf Touren zu halten. Zum Mitschwimmen im Verkehr reicht es aber allemal.

Allergisch gegen starken Seitenwind

Ansonsten gefällt der komfortabel abgestimmte Combo durch einen stabilen Geradeauslauf und geringe Wankbewegungen auf kurvenreichen Straßen. Auf starken Seitenwind reagiert er durch seinen hohen Aufbau allerdings etwas allergisch. Einen richtigen Minuspunkt handelt sich Opel aber dadurch ein, dass nicht einmal gegen Aufpreis ein ESP angeboten wird.

Im geräumigen Innenraum gibt es mehr als ausreichend Platz für fünf Erwachsene, die angenehm straff ausgelegte Sitze vorfinden. In den Fond steigt man bequem durch beidseitig weit öffnende Schiebetüren, was vor allem in der Stadt praktisch ist. Der Fahrer kann das Lenkrad und seinen Sitz in der Höhe verstellen. Die richtige Position findet sich so rasch. Die Instrumente liegen im Blickfeld und die Handhabung der Bedienelemente erklärt sich weitgehend selbst.

Sicherheitsausstattung lässt zu wünschen übrig

Eine saubere Verarbeitung und eine Vielzahl von großen Ablagen heben den Nutzwert des Combo, der allerdings auch in der aufgepeppten zivilen Variante seine Lieferwagen-Gene nicht ganz verleugnen kann. So zeugt die Wahl der Materialien im Innenraum nicht von gehobenen Ansprüchen. Auf der anderen Seite besitzt das ursprüngliche Lieferwagen-Konzept auch Vorteile. Das bis zu 2695 Liter große Ladeabteil ist topfeben, dessen Gummiboden rutschfester als Vlies und vor allem leicht zu reinigen.

Während die Sicherheitsausstattung zu wünschen übrig lässt – nicht nur ESP fehlt, sondern selbst Seitenairbags müssen in der Basisversion zusätzlich für 238 Euro geordert werden -, sind bis auf eine Klimaanlage zumindest die wichtigsten Komfort-Features serienmäßig. Wer es etwas gemütlicher haben möchte, wird aber in der recht langen Aufpreisliste seine entsprechenden Kreuzchen machen müssen oder gleich die nächsthöhere Ausstattungslinie Edition wählen, die sich mit einem Einstiegspreis von 21 060 Euro im Wettbewerbsumfeld immer noch gut behauptet. (ddp)

Visitenkarte: Opel Combo 1.6 CNG

  • Hersteller: Opel
  • Modell: Combo 1.6 CNG ecoFLEX
  • Motor: Vierzylinder-Ottomotor
  • Hubraum: 1598 ccm
  • Leistung: 94 PS/69 kW
  • Drehmoment: 133 Nm bei 4200 U/min
  • Von 0 auf 100 km/h: 15,0 sek.
  • Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h
  • Verbrauch: 4,9 Kilo Erdgas
  • CO2-Ausstoss: 133 g/km
  • Kofferraum: 510 Liter
  • Versicherung: HP: 14 / TK: 17 / VK: 15
  • Grundpreis: 18.890 Euro
  • Preis der Testversion: 23.150 (Herstellerangaben)