„Ein Trottel nahm mir die Vorfahrt und meinen Taunus“

Nicht das Original von 1963, aber auch keine Fälschung: neuer Ford 12m „Knut“ von Familie Quednau aus Essen.
Nicht das Original von 1963, aber auch keine Fälschung: neuer Ford 12m „Knut“ von Familie Quednau aus Essen.
„Mein erstes Auto war damals ein Ford Taunus 12m ts, Baujahr 1963. Ich hatte gerade meinen Führerschein gemacht. Bei einem Händler auf der Altendorferstraße in Essen kaufte ich mir den Taunus für meine gesparten 3000 DM. Ich hatte keine Ahnung von Autos und Motoren, (auch heute noch nicht) aber er sollte schnell sein, und 150 kmh, die er fuhr, waren für mich schnell!

Ich schaffte es sogar einmal von Essen nach Brackwede/Sennestadt Mittwochmorgens in einer Stunde und 15 Minuten Einige Jahre habe ich meinen Taunus gefahren, bis mir eines Tages ein Trottel die Vorfahrt nahm und in die Seite krachte. Es war leider ein Totalschaden.

Vor einiger Zeit sahen meine Kinder und ich den gleichen Wagen im Internet zum Verkauf stehen. Dieses Mal zahlten wir allerdings 3000 € für ihn. Er hat die gleiche Farbe, das gleiche Baujahr, und meine alten Nummernschilder hat er auch bekommen, allerdings mit einem H dahinter.

Heute fahren wir mit unserem Knut, von der Tochter so getauft, gerne auf Oldtimertreffen. Und manchmal wird der alte batteriebetriebene Schallplattenspieler mit der Musik aus den 60ziger Jahren mehr bestaunt als unser Knut. Leider habe ich kein Foto mehr von meinem ersten Taunus, daher schicke ich anbei ein Foto von Knut!“

EURE FAVORITEN