Detroit: GM bringt Miniauto auf den Markt

Foto: AP

Detroit. Nach Jahrzehnten des Baus von spritschluckenden Straßenkreuzern beugt sich der US-Autogigant General Motors (GM) dem Zeitgeist und bringt einen sparsamen Kleinwagen auf den Heimatmarkt.

Der dreitürige Chevrolet Spark soll 5,9 Liter Benzin auf 100 Kilometer verbrauchen und 2011 in den USA eingeführt werden. Schon 2010 will GM nach eigenen Angaben mit dem Chevrolet Volt ein Elektroauto vermarkten.

Bei der Modellvorstellung am Sonntag auf der Automesse in Detroit waren hunderte GM-Mitarbeiter erschienen und schwenkten Plakate mit der Aufschrift: «Gekommen, um zu bleiben». Sie spielten damit auf die Lage größten Autobauers der Welt an, der tief in den roten Zahlen steckt. Vorstandschef Rick Wagoner erklärte, die insgesamt 17 neuen Modelle seien kleiner und sparsamer.

Die US-Regierung hatte mit einem Kredit über 13,4 Milliarden Dollar das Überleben von GM gesichert. GM will mit den Innovationen zeigen, das die Summe gut angelegt ist. (AP)

Mehr zum Thema:

Zetsche äußert "gemäßigte Zuversicht" für Daimler

 
 

EURE FAVORITEN