Playmobil macht gute Geschäfte

Eine Polizeistation oder ein Krankenhaus von Playmobil wünschen sich viele Kinder. Der Spielzeughersteller aus dem Bundesland Bayern spürt das. Er macht prima Geschäfte.

Nürnberg (dapd-kid). Eine Polizeistation oder ein Krankenhaus von Playmobil wünschen sich viele Kinder. Der Spielzeughersteller aus dem Bundesland Bayern spürt das. Er macht prima Geschäfte.

Mit den Playmobil-Figuren wurden im vergangenen Jahr weltweit 531 Millionen Euro eingenommen. Das war mehr als 2011. Der Umsatz ist gewachsen. Wenn es um den Umsatz geht, dann ist das das Geld, das eine Firma in die Kasse kriegt. Davon müssen dann viele Dinge bezahlt werden, zum Beispiel die Mitarbeiter in den Fabriken oder Maschinen und Autos.

Playmobil sagt, dass es beim Umsatz einen Rekord aufstellen konnte. Es lief richtig gut für die Firma. Das hat sich auch an den vielen Päckchen gezeigt, die ausgeliefert wurden. Mit mehr als 61 Millionen waren es mehr als je zuvor. Playmobil verkauft sein Spielzeug nicht nur in Deutschland. Es wird auch in andere Länder geliefert.

Playmobil weiß auch, welches Produkt im vergangenen Jahr am besten wegging. Es waren nicht die Polizeistation oder das Krankenhaus. Am erfolgreichsten war der Playmobil-Adventskalender. Viele Kinder haben den zu Hause gehabt.

Damit es auch in diesem Jahr gut für Playmobil läuft, sind neue Spielsachen entwickelt worden. Im Herbst soll ein Einkaufs-Center für Mädchen in die Läden kommen. Für Jungs kommt eine Ritterburg mit Drachen. Außerdem wird es einen Campingplatz geben, der eine richtige Dusche mit Wasser hat.

dapd

EURE FAVORITEN