Neuer Hauptstadtflughafen hat über 20.000 Mängel

Beim Bau des neuen Hauptstadtflughafens gibt es riesige Probleme. Über 20.000 Mängel müssen wohl behoben werden. Das berichtet die Zeitung "Bild am Sonntag".

Berlin (dapd-kid). Beim Bau des neuen Hauptstadtflughafens gibt es riesige Probleme. Über 20.000 Mängel müssen wohl behoben werden. Das berichtet die Zeitung "Bild am Sonntag".

Journalisten haben in ihren Zeitungen schon oft über den neuen Hauptstadtflughafen berichtet. Er entsteht in Schönefeld im Bundesland Brandenburg, nahe der deutschen Hauptstadt Berlin. Er soll künftig die Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld ersetzen. Eigentlich sollten bereits Flieger auf dem neuen Flughafen starten und landen. Doch die Eröffnung wurde mehrmals verschoben. Auf der Baustelle gibt es große Probleme.

Die Zeitung "Bild am Sonntag" berichtet nun, wo es klemmt. Demnach soll es über 20.000 Mängel geben. Darunter sind Dinge, die gravierend sind. Zum Beispiel wären Menschen im Falle eines Brandes derzeit nicht gut genug geschützt. Zudem sind auch kleine Dinge zu beanstanden. Zum Beispiel sind offenbar Fliesen kaputt und müssen ausgetauscht werden. Die Zeitung berichtet, dass alle Mängel aufgelistet und auch abgearbeitet werden sollen. Es soll verfolgbar sein, wie gut der Bau voranschreitet.

An dem neuen Hauptstadtflughafen wird schon lange gebaut. Im Jahr 2006 ging es los. Eigentlich sollten die Flieger schon seit Juni 2012 starten und landen können. Doch die Eröffnung des Flughafens wurde bereits vier Mal verschoben. Inzwischen wird davon ausgegangen, dass erst 2014 die ersten Flugzeuge vom neuen Flughafen abheben.

Der Flughafen trägt den Beinamen "Willy Brandt". Damit ist er nach dem vierten Bundeskanzler von Deutschland benannt. Der Bundeskanzler ist der Regierungschef. Er entscheidet zusammen mit den anderen Politikern der Regierung, was wie gemacht werden soll. Willy Brandt war von 1969 bis 1974 auf dem Posten.

dapd

EURE FAVORITEN