Geteilte Rolle, doppelter Spaß

Isabelle (links) und Helen Ottmann
Isabelle (links) und Helen Ottmann
Foto: STEPHANIE KULBACH
Die Zwillinge Isabelle und Helen Ottmann spielen die Tochter von „Baron Münchhausen“. Sie erlebten spannende Drehtage mit Schlange und Pferd und davon erzählen sie der KInderseite.

Kann man auf Kanonenkugeln reiten? Oder achtbeinige Hasen jagen? Solche Geschichten werden Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen zugeschrieben. Deswegen nennt man ihn heute noch den Lügenbaron. Im Fernsehen läuft über Weihnachten ein zweiteiliger Film über „Baron Münchhausen“. Mit dabei sind Helen und Isabelle Ottmann (11), die sich die Rolle von Frieda, der Tochter von Münchhausen, teilen. Die Kinderseite wollte wissen, was beim Dreh besonders spannend war, und ob die beiden sich jetzt auf Weihnachten freuen:

Musstet ihr euch gegen viele Mitbewerber durchsetzen?

In der ersten Runde im Casting waren es etwa 50 Mitbewerber, in der zweiten Runde waren es dann noch acht.

Kanntet ihr die Geschichte von Münchhausen vorher?

Die Geschichten von Münchhausen kannten wir vorher nicht, nur den Namen hatten wir schon einmal gehört.

Wie war der erste Drehtag?

Den ersten Drehtag hatte ich (Helen) auf dem Friedhof abends im Dunkeln. Dort wurde ich am Grab meiner Mutter entführt.

Wie und waru m habt ihr euch beim Drehen abgewechselt?

Die Rolle der Frieda wurde mit Zwillingen besetzt, weil Kinder nicht länger als fünf Stunden am Tag drehen dürfen. Deshalb haben wir uns die Rolle geteilt. Eine hat morgens gedreht, die andere nachmittags. Der Dreh hat insgesamt drei Monate gedauert.

Was war das aufregendste Erlebnis beim Drehen?

Als wir mit einer Schlange drehen mussten, das war cool! Und auch das Reiten auf dem Stuntpferd Almosch hat sehr viel Spaß gemacht!

Was sind eure Hobbys? Wisst ihr schon, was ihr später einmal werden wollt?

Unsere Hobbys sind Klavier spielen, Badminton und Tanzen. Und später wollen wir natürlich Schauspieler werden!

Bastelt und backt ihr viel in der Adventszeit, wenn ja was?

Dieses Jahr haben wir es leider nicht geschafft, zu basteln und zu backen. Sonst aber schon.... Und dann backen wir am liebsten Kekse!

Was ist das Schönste an Weihnachten?

Helen: Dass alles so schön geschmückt ist im Haus!

Isabelle: Mamas Entenbraten mit Rotkohl und Knödel....

Beide: Die Geschenke !!!!!!!!

 
 

EURE FAVORITEN