Essener Lesebündnis feiert Jubiläum mit Lese-Marathon

Der bundesweite Vorlesetag ist immer an einem Freitag im November. Im vergangenen Jahr las Kinderredakteurin Katrin Martens Viertklässlern der Rolandschule in Oberhausen vor.
Der bundesweite Vorlesetag ist immer an einem Freitag im November. Im vergangenen Jahr las Kinderredakteurin Katrin Martens Viertklässlern der Rolandschule in Oberhausen vor.
Foto: Volker Hartmann
Zu seinem zehnten Geburtstag organisiert das Essener Lesebündnis einen Lese-Marathon. Zwölf Stunden lang lesen Politiker und andere Prominente vor.

Essen.  Das Essener Lesebündnis feiert in diesem Jahr seinen zehnten Geburtstag. Aus diesem Anlass gibt es am Donnerstag, 19. November, einen Lese-Marathon in der Stadtbibliothek Essen. Unter den Vorleserinnen und Vorlesern sind auch Peter Toussaint, Mitglied der NRZ-Chefredaktion, und NRZ-Kinderredakteurin Katrin Martens. Sie lesen aus den Büchern „Der kleine dicke Ritter“ von Robert Bolt und Carl Mandelartz sowie aus „Mein Freund Salim“ von Uticha Marmon.

Das Essener Lesebündnis kümmert sich um die Leseförderung von Kindern in Kindertagesstätten und Grundschulen. Viele ehrenamtliche Helfer machen mit. Mittlerweile sind rund 290 Lesepaten und Lesepatinnen für den Verein tätig und es werden immer mehr.

Beim ganztägigen Lese-Marathon lesen bekannte Essener zwischen 9 und 21 Uhr aus ihrem Lieblingsbuch vor. Am Vormittag gibt es spannende Geschichten für Kinder, nachmittags unterhaltsame Literatur für Erwachsene. Zu den prominenten Gästen zählen Oberbürgermeister Thomas Kufen, Landgerichtspräsidentin Monika Anders und Michael Welling, Vorsitzender von Rot-Weiß Essen.

Oberbürgermeister Thomas Kufen wird aus dem Buch „Der alte Mann und das Meer“ von Ernest Hemingway lesen, sein Vorgänger Reinhard Paß hat sich „Rudernde Hunde“ von Elke Heidenreich und Bernd Schröder ausgesucht. Brauerei-Chef Dr. Thomas Stauder setzt am Vormittag auf „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“, während Berger Bergmann (TuP GmbH) am Nachmittag mit Leo Tolstoi fragt: „Wieviel Erde braucht der Mensch?“.

Der Tag beginnt mit der Preisverleihung eines stadtweiten Wettbewerbs, bei dem Jungen und Mädchen aus Essener Kitas und Grundschulen märchenhafte Motive als Kalenderblätter gestaltet haben. Die Bilder sind in der Zentralbibliothek ausgestellt, die Kalender können für zwei Euro gekauft werden. Der Eintritt zum Lese-Marathon ist frei.

Das ist der Ablauf des Lese-Marathons:
9.00 - 9.30: Preisverleihung
9.30 - 10.00: Peter Toussaint, Mitglied der NRZ-Chefredaktion
10.00 - 10.30: Hans Schippmann, 1. Vorsitzender des Lesebündnisses
10.30 - 11.00: Matthias Hauer, MdB
11.00 - 11.30: Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor Uni Duisburg-Essen
11.30 - 12.00: Katrin Martens, Redakteurin der NRZ-Kinderseite
12.00 - 12.30: Britta Altenkamp, MdL
12.30 - 13.00: Dr. Thomas Stauder, Geschäftsführer Stauder GmbH & Co. KG
13.00 - 13.30: Jutta Eckenbach, MdB
13.30 - 14.00: Dirk Heidenblut, MdB
14.00 - 14.30: Rudolf Jelinek, Bürgermeister der Stadt Essen
14.30 - 15.00: Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen
15.00 - 15.30: Petra Hinz, MdB
15.30 - 16.00: Franz-Josef Britz, Bürgermeister der Stadt Essen
16.00 - 16.30: Berger Bergmann, Geschäftsführer der TuP GmbH
16.30 - 17.00: Andreas Bomheuer, Kulturdezernent
17.00 - 17.30, Marion Greve, Superintendentin
17.30 - 18.00: Prof. Dr. Michael Welling, Geschäftsf. 1. Vorsitzender von Rot-Weiss Essen
18.00 - 18.30: Dr. Monika Anders, Präsidentin des Landgerichtes Essen
18.30 - 19.00: Christian Pflug, Chefredakteur von Radio Essen
19.00 - 19.30: Christian Hülsmann, Aufsichtsratsvorsitzender von Rot-Weiss Essen
19.30 - 20.00: Reinhard Paß, Oberbürgermeister a. D.
20.00 - 20.30: Dr. Dagmar Gaßdorf, Herausgeberin der Ruhr-Revue
20.30 - 21.00: Klaus-Peter Böttger, Direktor der Stadtbibliothek