Der schiefe Turm von San Francisco

Vom Schiefen Turm von Pisa in Italien hast du vielleicht schon mal gehört. Der berühmte Turm aus dem Mittelalter neigt sich zur Seite, weil der Boden darunter zu weich ist.

In der Stadt San Francisco im Land USA hat ein Wolkenkratzer ein ähnliches Problem - er sinkt nach unten und kippt sehr langsam zur Seite. Von außen sieht das Gebäude zwar nicht so schief aus wie der schiefe Turm. Aber Satellitenbilder zeigen deutlich, dass es sich zur Seite neigt. Das Gebäude hat 58 Stockwerke und ist fast 200 Meter hoch.

Warum der Wolkenkratzer langsam kippt, wissen Experten noch nicht. Einige gehen davon aus, dass auch hier der Boden zu weich ist. Das Gebäude sei beim Bau nicht richtig auf festem Felsen verankert worden. Andere sagen, dass ein Bau nebenan das Problem ausgelöst hat.

EURE FAVORITEN