Dem Glück auf der Spur

Manche Kinder finden: Ich bin total glücklich. Andere fühlen sich ziemlich glücklich. Aber einige sind überhaupt nicht glücklich.

So etwas interessiert nicht nur Eltern, sondern auch Forscher. Sie wollten wissen: Wie glücklich sind Mädchen und Jungen in Deutschland und in 14 anderen Ländern.

Sie fragten dazu vor allem junge Leute im Alter von acht bis zwölf Jahren. Am Mittwoch stellten die Wissenschaftler die ersten Ergebnisse vor. Heraus kam, dass die Mehrheit ihr Leben als ziemlich gut bewertet. Besonders viele sehr zufriedene Kinder leben in den Ländern Türkei und Rumänien. In Deutschland gaben etwas mehr als die Hälfte der Befragten an: Ich bin mit meinem Leben total zufrieden.

"Wir haben uns viele Gedanken gemacht, was für Kinder zum Glück gehört. Und wie man das am besten herausfinden kann", erklärt eine der Forscherinnen. So hat sie mit ihren Kollegen zuerst einen Fragebogen entworfen. "Darin haben wir nach verschiedenen Bereichen gefragt: Wie geht es dir in deiner Familie? In deiner Schule? In deinem Wohn-Umfeld?"

Anschließend gingen die Wissenschaftler damit in Schulen und testeten den Fragebogen. "Das fanden die Schüler super. Weil sie da unsere Lehrer waren", sagt die Forscherin. So sagten die Test-Kinder bei manchen Fragen: Nee, das ist Erwachsenen-Sprache - das müsst ihr anders schreiben! "Das haben wir natürlich auch gemacht." Außerdem konnten die Schüler weitere Fragen nach dem Glück vorschlagen.

Mit dem überarbeiteten Fragebogen erkundigten sich die Wissenschaftler bei vielen Kinder nach ihrem Glück. "Dabei haben alle echt super mitgemacht", sagt die Expertin. "Wir haben den Mädchen und Jungen auch genau erklärt, wofür wir das machen."

So wollen die Forscher wissen, was Kinder glücklich und unglücklich macht. Damit sie sagen können, welche Dinge sich in den verschiedenen Ländern ändern müssen. Das fanden auch die Kinder spannend: "Sie waren sehr neugierig. Und es hat sie besonders interessiert, wie es Kindern in anderen Ländern geht."

EURE FAVORITEN