Musik

Hinter der Bühne beim Moerser Jazz Festival

08.06.2012 | 10:31 Uhr
Hinter der Bühne beim Moerser Jazz Festival
Als eine Künstlerin von vielen rockte „Lakecia Benjamin and Soul Squad“ die Bühne des Festivals. Fotos: Thorsten Lindekamp

Moers.   ZeusPower-Reporterin Alina hat den Türsteher vor dem Backstagebereich hinter sich gelassen. Von ihrem Blick hinter die Kulissen des Moerser Jazz Festivals berichtet sie hier.

Überall Zelte, Verkaufsbuden und Menschen. Man hatte das Gefühl auf einem großen Campingplatz zu stehen, dabei handelte es sich um Deutschlands größtes Jazz Festival. Nicht nur die Verkaufsbuden mit den vielen Leckereien und Getränken lockten die Besucher an, sondern auch die Neugierde auf das Festival selbst. Denn das Festival ist nicht umsonst die Attraktion des Jahres hier in Moers.

In dem großen blauen Zelt in der Mitte der Wiese hatten die Künstler vor rund 5000 Zuschauern ihre Auftritte. Dabei gab es offenbar insgesamt mehr Camper, die draußen auf dem Festivalgelände ihr Zelt aufgeschlagen hatten als Leute, die tatsächlich zum Festival gingen und sich die Musik der Künstler anhörten.

Während die Zuschauer im vorderen Teil des Zeltes gespannt den Künstlern zuhörten, sah es im hinteren Teil, dem Backstagebereich, ganz anders aus. Um allerdings in diesen Bereich hineinzugelangen musste man erst einmal an dem großen Türsteher vorbei. Denn zu dem Backstagebereich hatten nur wenige Leute Zugang, was nicht heißt, dass es nicht einige andere versucht hatten, dort hineinzukommen, allerdings erfolglos.

Überraschenderweise war hier von Hektik keine Spur. Im Backstagebereich ging alles ruhig und geordnet zu. Die ganzen Instrumente der Künstler wurden hier gelagert. Die Künstler bestanden meistens darauf, ihre eigenen Instrumente mitzubringen – nur die schwereren wie zum Beispiel der Bass oder das Schlagzeug wurden vom Festival bereit gestellt.

Draußen auf dem nur für die Presse zugänglichen Gelände befand sich der Shuttle-Service. Die nette Frau vom Shuttle-Service holte die Künstler von ihren Hotels ab, damit sie pünktlich zwei Stunden vor dem Auftritt anwesend waren.

Das Konzert wurde live aufgezeichnet und im Internet ausgestrahlt. Für alle die Lust bekommen haben, das nächste Moerser Jazz Festival folgt im kommenden Jahr.

Alina Jans, Essen

ZeusPower-Reporterin

Facebook
Kommentare