Unternehmen

Damit die Chemie stimmt

02.05.2012 | 15:06 Uhr
Damit die Chemie stimmt
Die 20-jährige Nicole Rommel macht bei Oxea eine Ausbildung zur Chemielaborantin. Foto: Nadine Gewehr

Oberhausen.   Beim Unternehmen Oxea geht es zwar vornehmlich um die richtige chemische Formel. Die Tageszeitung auf dem Tisch im Pausenraum liefert aber auch hier Diskussionsstoff über die Nachrichtenlage. Das wissen auch die Oxea-Auszubildenden. Und sind begeistert über die Möglichkeit, die ZeusAzubi bietet.

Wenn Philipp Rautenberg-Bielesch im Pausenraum seine Stulle auspackt, bleibt manchmal nicht viel Zeit zum Essen. Gerade wenn die Gewerkschaften mit den Arbeitgebern um ein besseres Einkommen ringen, wird in der Pause oft mehr diskutiert als gegessen. Ob am Ende mehr Lohn in der Tüte steckt, geht da alle was an. Und jeder möchte bei Diskussionen dieser Art ein Wörtchen mitreden – auch die Auszubildenden wie Philipp einer ist. Damit der angehende Chemikant, der beim Chemie-Unternehmen Oxea in Oberhausen lernt, den Stand der Dinge kennt, schnappt er sich auch mal eine der Zeitungen, die die Kollegen auf dem Tisch liegen gelassen haben.

Der 18-Jährige ist ein Azubi, wie sich das Unternehmen seinen Nachwuchs vorstellt: „Wir brauchen Jugendliche, die in der Welt verankert sind“, sagt Ausbildungsleiter Gerald Mosel. Damit meint der Mann, der stets ein freundliches Lächeln unter seinem Schnauzer zu tragen scheint: Jugendliche sollen wissen, was in der Welt abgeht. Sie sollen aufnahmebereit und -fähig sein. „Das sind Schlüsselqualifikationen.“

Verstehen ist ganz wichtig

Mitreden können beim politischen Gespräch im Pausenraum: Philipp Rautenberg-Bielesch, der bei Oxea eine Ausbildung zum Chemikant absolviert, schnappt sich da schon einmal die auf einem Tisch liegengebliebene Tageszeitung, um immer auf dem aktuellsten Stand der Dinge zu sein. Foto: Nadine Gewehr.

Diese Fähigkeiten will der Chemiekonzern fördern – mit Hilfe von ZeusAzubi. Mit der neuen Bildungsinitiative erhalten Auszubildende ein Jahr lang eine regionale Tageszeitung nach Hause geschickt. Die Jugendlichen sollen damit auch in ihrer Lese- und Sprachkompetenz gestärkt werden. „Lesen und Texte verstehen, das ist bei uns ganz wichtig“, so Mosel. Die Azubis bekämen oft Fachbücher zum Selbststudium. „Da müssen sie sich die wichtigsten Fakten selbst herausziehen können.“ Eine regelmäßige Zeitungslektüre begünstige bei Jugendlichen viele Kompetenzen und auch die Fähigkeit zu Problemlösungen, fanden Wissenschaftler heraus.

Dass viele Unternehmen in Sachen Bildung ihrer Azubis selbst aktiv werden müssen, ist laut der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) an der Tagesordnung. In der aktuellen DIHK-Onlinebefragung beklagten mehr als drei Viertel der Ausbildungsbetriebe unzureichende schulische Qualifikationen. Die mangelnde Ausbildungsreife der Schulabgänger sei damit das Ausbildungshemmnis Nummer eins.

Hinzu kommt noch der demografische Wandel: Immer weniger Bewerber klopfen an die Betriebstüren und die Unternehmen stehen damit vor großen Herausforderungen. Viele leisten notgedrungen und betriebsintern Nachhilfe, zitiert die DIHK aus ihrer Befragung.

Über zu wenige Bewerbungen kann sich Oxea nicht beklagen: Von den 1600 Bewerbern auf die rund 30 Ausbildungsplätze werden nach den bestandenen schriftlichen Prüfungen rund 120 Bewerber zum mündlichen Gespräch eingeladen, die für eine der Stellen in Frage kämen, so Ausbildungsleiter Gerald Mosel. „Wir brauchen qualifizierten Nachwuchs.“

Nachrichten, die nicht im Radio laufen

Nicole Rommel hört auf dem Weg zur Arbeit gerne Radio, um mitreden zu können. Der Lokalteil der heimischen Zeitung gehört aber auch bei der 20-Jährigen zum Muss, gerade wenn es darum geht, sich über Themen aus der unmittelbaren Nachbarschaft zu informieren. Foto: Nadine Gewehr

Den haben sie in Azubi Philipp gefunden. Von dem 18-Jährigen und den anderen Bewerbern wollte Mosel damals vor einer Anstellung wissen, wie sie sich Informationen beschaffen und auf dem Laufenden bleiben. Die Frage ging auch an Nicole Rommel. Die 20-jährige Chemielaborantin im ersten Ausbildungsjahr hört auf dem Weg zur Arbeit Radio, um mitreden zu können, sagt sie. Da in der Pause aber auch Themen aus der Nachbarschaft auf den Tisch kommen, „interessiert mich der Lokalteil in der Zeitung. Da stehen Nachrichten drin, die man nicht im Radio hört.“

Experten geben Antworten

Die Idee, Auszubildenden ein Zeitungsabo zu sponsern, findet Nicole klasse. Auch weil das Projekt über die Tageszeitung hinaus auf der Onlineplattform www.zeusazubi.de Nachrichten anbietet, die speziell für Azubis interessant und wichtig sind. „Man tauscht sich zwar untereinander aus, aber alles bekommt man auch nicht immer mit“, sagt Philipp Rautenberg-Bielesch. Zudem können Lehrlinge auf der Internetseite Fragen zur Aus- und Weiterbildung stellen, die dann von Experten beantwortet werden.

Gerald Mosel jedenfalls will zukünftig bei seinen Azubis nachfragen, was sie von der Zeitung halten und was von der Lektüre hängengeblieben ist. Vielleicht muss die Frühstückspause dann verlängert werden. Denn Mosel weiß: „In der Zeitung steht sehr viel drin.“

Max Böttner

Facebook
Kommentare
Umfrage
Was haltet Ihr von besonderen Teamtrainings zum Ausbildungsstart?

Was haltet Ihr von besonderen Teamtrainings zum Ausbildungsstart?

 
Arbeitsmarkt
Arbeitsmarkt NRW
Statistik

Die aktuelle Arbeitsmarktgrafik für Nordrhein-Westfalen. Monatlich veröffentlicht die Agentur für Arbeit die Arbeitslosenquote und zeigt aktuelle Werte und Veränderungen zum Vormonat.

Handgemacht
Wirtschaftsmagazin

Alles über die Rückkehr der alten Berufe.

Fotos und Videos
Bühne frei für die Gewinner
Bildgalerie
ZeusAward
Auftakt von ZeusAzubi
Bildgalerie
Ausbildung
BVB holt Helmut-Rahn-Pokal
Bildgalerie
RWE - BVB
Ruhr Reggae Summer 2014
Bildgalerie
Festival
Aus dem Ressort
Zehn Fragen zu aktuellen Nachrichten
ZeusAzubi-Quiz
Welchem Musiker droht eine Haftstrafe? Was ist Vevo? Und welche neuen Bundesländer sind im Zuge der Deutschen Einheit zur BRD hinzugekommen? Mit dem Start in die zweite ZeusAzubi-Projektrunde können die Auszubildenden der teilnehmenden Unternehmen beim Online-Quiz wieder ihr Nachrichtenwissen...
Eine Chemielaborantin wird Quiz-Gewinnerin
ZeusAzubi-Award
15 Runden haben die Auszubildenden beim ZeusAzubi-Nachrichtenquiz fleißig Fragen zu Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Sport und Kultur beantwortet. Nun sind die besten Teilnehmer im GOP Varieté Essen mit dem ZeusAzubi-Award ausgezeichnet worden.
Azubis lernen im „Business Knigge“ den guten Ton
Aktion
Was ist die angemessene Distanz zwischen mir und meinem Gesprächspartner? Welche Kleidung sollte ich am Arbeitsplatz tragen? Diese und mehr Fragen kommen nicht nur auf den Unternehmensmanager, sondern auch auf den Azubi zu, wenn es um geschäftliche Interaktion geht. Acht Lehrlinge haben beim Seminar...
Richtig Lernen: Vom Mind-Map bis zu Reimen
Berufsschule
„Die Schulzeit ist geschafft, jetzt geht es endlich ran an die Praxis!“ Das mag sich so mancher Azubi gedacht haben, als er seinen Ausbildungsvertrag unterschrieben hat. Doch in der Berufsschule geht das Lernen munter weiter. Deshalb gibt es hier einige Tipps und Tricks fürs richtige Lernen.
Tipps für die Prüfung: Nervös sein ist gut!
Berufsschule
Die Nervosität steigt, die Hände werden feucht und zittrig, der Kopf scheint wie leer gefegt: Die Aufregung vor einer Prüfung kennt jeder. Was ist zu tun? Mirjam Bartel hat für ZeusAzubi einige Tipps und Tricks für das Verhalten unmittelbar vor und während einer Prüfung zusammengestellt.
Ansprechpartner
Kontakt zur Redaktion

Ihr habt Fragen zum ZeusAzubi-Projekt? Hier könnt Ihr uns eine Mail schreiben, oder ruft einfach an unter

Telefon: 0201 / 804 1959