Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Wohnen

Immobilienbranche klagt über staatliche Eingriffe

17.01.2013 | 13:10 Uhr

Düsseldorf. Die Pläne der Politik, die Rahmenbedingungen für den Wohnungsbau weiter zu verschärfen, stoßen in der Immobilienbranche auf harsche Kritik. Besonders der Wohnungsbau könnte durch zu starke Regulierung zum Erliegen kommen.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft (BID) hat die geplanten Änderungen für den Bau neuer Wohnungen in Deutschland kritisiert. BID-Präsident Walter Rasch sieht vor allem den Wohnungsbau durch staatliche Eingriffe gefährdet. Neben fehlenden steuerlichen Anreizen verteuern vor allem steigende Energiepreise die Wohnkosten. Weitere Regulierungen könnten den Bau bezahlbarer Wohnungen sogar ganz zum Erliegen bringen.

Zudem stößt die Neuregelung der Kappungsgrenzen der Mietrechtsreform auf wenig Zuspruch. In gefragten Regionen können die Länder seit Beginn des Jahres die Kappungsgrenzen für Mietpreiserhöhungen von 20 Prozent auf 15 Prozent senken. Ein neuer Vorschlag der Opposition sieht sogar eine Absenkung auf nur zehn Prozent vor. Nach Ansicht der Experten behebt diese Maßnahme das Problem der steigenden Mieten nicht dauerhaft, verschärft es sogar noch.

Daneben übt der Dachverband BID auch Kritik an der Vermögenssteuer. Eine Regulierung des Finanzmarktes und weitere staatliche Eingriffe in die Immobilienbranche werden sich nach Ansicht der Experten negativ auf den gesamten Markt auswirken und so den Wohnungsbau weiter bremsen.

sw

Facebook
Kommentare
Umfrage
Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

 
Fotos und Videos
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke
Tapetentrends im Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Kredite - Deutsche nehmen höhere Schulden in Kauf
Immobiliendarlehen
Berlin. Aufgrund der niedrigen Zinsen sind immer mehr Deutsche bereit, einen höheren Kredit aufzunehmen. Dies zeigt eine aktuelle Analyse. Die meist sehr langen Vertragslaufzeiten bergen jedoch auch hohe Risiken.
Wolkenkratzer "The Gherkin" steht in London zum Verkauf
Immobilien
London. Einer der optisch auffälligsten Wolkenkratzer Londons wird auf dem Immobilienmarkt angeboten. Das unter dem Namen "The Gherkin" bekannte Wahrzeichen der Stadt soll bis zum Ende des Jahres für umgerechnet rund 820 Millionen Euro den Besitzer wechseln.
Eigentümer für korrekte Nutzung der Wohnung verantwortlich
Mietrecht
Auch wenn der Eigentümer seine Wohnung nicht selbst nutzt, ist er für die korrekte Nutzung dieser verantwortlich. Auch bei einer Vermietung an Dritte muss dafür Sorge getragen werden, dass die ordnungsgemäße Nutzung der Wohnung sichergestellt ist.
Was bei einem überschwemmten Keller zu tun ist
Unwetterschäden
Bei Unwetter mit Starkregen ist schnell der Punkt erreicht, an dem die Kanalisation die Wassermassen nicht mehr schafft und diese durch die Abflussrohre ins Haus gedrückt werden. Keller laufen voll. Betroffene müssen nicht nur abpumpen, sondern vor allem auch die Schäden gut dokumentieren.
Behinderungsbedingte Umbaukosten steuerlich geltend machen
Geld
Wird ein Umbau aufgrund einer schweren Behinderung in Wohnung oder Haus durchgeführt, kann der Betroffene dies als Belastung bei der Einkommenssteuererklärung geltend machen und auf eine Steuerersparnis hoffen. Doch manchmal kann dieser Effekt auch sehr gering ausfallen.