Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Tierschutz

Fledermäuse im Winter in Baumhöhle oder Nistkasten umsetzen

28.12.2012 | 05:45 Uhr
Fledermäuse benötigen ihre gesammelte Energie, um die kalte Jahreszeit im Schlaf überleben zu können.Foto: dapd

Hamburg.   Den Winter verbringen Fledermäuse an dunklen Orten im Tiefschlaf. Hat es sich eine im Haus oder Garten bequem gemacht, sollte man sie nicht aufscheuchen. Da das Leben der Tiere durch verfrühtes Erwachen gefährdet wird, ist es besser sie umzusiedeln.

Während der kalten Jahreszeit überwintern viele Fledermäuse in Kellerschächten, Baumhöhlen oder Holzstapeln. Werden sie geweckt - etwa beim Umschichten von gestapeltem Kaminholz - brauchen die Tiere viel Energie, um den Stoffwechsel wieder hochzufahren. Bei zu vielen Störungen reicht ihr Fettpolster nicht aus und die Fledermäuse überleben die Winterzeit nicht, warnt die Tierschutzorganisation Vier Pfoten in Hamburg. Entdeckte Tiere sollten deshalb nicht geweckt, sondern ruhig an einen anderen Ort gebracht werden.

Als sichere Plätze eignen sich etwa Baumhöhlen oder Nistkästen . Hat sich eine Fledermaus im Holzstapel verkrochen, wird sie am besten in den Teil umgesetzt, der erst im nächsten Jahr umgeschichtet werden soll. Da die Tiere zubeißen können, sollten sie besser nicht mit der bloßen Hand, sondern mit einem Stofftuch angefasst werden.

Bauanleitung Fledermauskasten

Ist die Fledermaus verletzt, ist eine Wildtierstation die richtige Anlaufstelle. Zum Transport eignet sich ein Pappkarton, der mit zerknülltem Küchenpapier ausgepolstert wird. Die mit Luftlöchern versehene Schachtel muss gut verschlossen werden, da sich die Tiere selbst durch winzige Lücken zwängen können. (dpa)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Nachbar muss laut BGH lauteres Parkett hinnehmen
Gericht
Kein Anspruch auf leisen Teppich: Beim Schallschutz in Wohnungen gelten nach einem Austausch des Bodens weiter die Grenzwerte der Bauzeit des Hauses.
Keine Auskunft vom Vermieter bei Störung des Hausfriedens
Wohnen
Lärm zur Nachtzeit, Beleidigungen der Mieter untereinander oder häufige intensive Belästigung: Wer wegen Störung des Hausfriedens abgemahnt wird, dem...
Mieter muss keine Kameraattrappe im Haus akzeptieren
Wohnen
Im öffentlichen Raum ist die Überwachung mit Kameras immer verbreiteter. In Wohngebäuden müssen Mieter dagegen Überwachungskameras nicht akzeptieren,...
Lauteres Parkett statt Teppich - Nachbar muss Schall dulden
Immobilien
Ob Teppich oder Parkett: Werden die für das Haus geltenden Schallschutzwerte nicht überschritten, hat der Eigentümer die freie Wahl.
Bohrmaschinen im Praxistest: Einsatzzweck entscheidend
Bau
Bohrmaschine ist nicht gleich Bohrmaschine. Die Stiftung Warentest hat nun 36 solcher Geräte getestet.
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
article
7426879
Fledermäuse im Winter in Baumhöhle oder Nistkasten umsetzen
Fledermäuse im Winter in Baumhöhle oder Nistkasten umsetzen
$description$
http://www.derwesten.de/wr/wohnen/fledermaeuse-im-winter-in-baumhoehle-oder-nistkasten-umsetzen-id7426879.html
2012-12-28 05:45
Fledermäuse,Winterschlaf,Tierschutz,Winterzeit,Fledermaus
Wohnen