Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Wirtschaft

Wall Street schließt leicht im Minus

01.08.2012 | 07:44 Uhr
Funktionen
Foto: /AP/Mark Lennihan

Vor den mit Spannung erwarteten Sitzungen der US-Notenbank Fed und der Europäischen Zentralbank (EZB) sind die Wall-Street-Indizes an den New Yorker Börsen ins Minus gerutscht.

New York (dapd). Vor den mit Spannung erwarteten Sitzungen der US-Notenbank Fed und der Europäischen Zentralbank (EZB) sind die Wall-Street-Indizes an den New Yorker Börsen ins Minus gerutscht.

Der Dow-Jones-Index der 30 führenden Industriewerte verlor am Dienstag 64,33 Punkte und schloss bei 13.008,68 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor 6,32 Punkte auf 2.939,52 Zähler. Mit Anspannung blickten die Investoren auch einem für diese Woche erwarteten Bericht über die amerikanischen Arbeitsmarktzahlen entgegen.

dapd

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
City und Ruhrpark in Bochum zufrieden mit Weihnachtsgeschäft
Einzelhandel
Einzelhändler und Center-Betreiber in Bochum sind zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft. Das habe zumindest das Niveau des vergangenen Jahres erreicht.
Telekom spricht mit Springer über Verkauf von T-Online
Übernahme
Übernimmt Springer das Newsportal T-Online von der Telekom? Es gibt Berichte über Gespräche, beide Konzerne halten sich jedoch im Moment noch bedeckt.
Kurze Pause – Weihnachtsstreik bei Amazon geht Montag weiter
Tarife
Der Weihnachtsstreik beim Online-Versandhändler Amazon soll nach einer kurzen Sonntagspause von Montag an weitergehen.
Warum Daimler-Chef Zetsche das Google-Auto gut findet
Daimler
Daimler-Chef Dieter Zetsche lobt die Pionierarbeit des Internet-Riesen für das selbstfahrende Auto - und fordert Subventionen für Elektromobilität.
Huntsman verhandelt zum Stellenabbau in Duisburg
Arbeitskampf
Ein neues Eckpunktepapier sieht einen Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen vor. Und auch für die Auszubildenden kündigt sich eine Lösung an.