Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Wirtschaft

Im Schullandheim täglich 24 Stunden im Dienst

21.02.2008 | 18:42 Uhr

Begleitet eine Lehrerin ihre Klasse während einer mehrtägigen Schülerreise, ist sie rund um die Uhr im Einsatz. ...

... Verletzt sie sich während des 24-Stunden-Jobs beim morgendlichen Duschen im Schullandheim, ist dies ein Dienstunfall, entschied der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (AZ: 4 S 516/06). Die Lehrerin war unter der Dusche so unglücklich gefallen, dass sie sich erheblich an der Schulter verletzte. Das Oberschulamt Stuttgart war allerdings nicht bereit, dies als Dienstunfall anzuerkennen, teilte die Deutsche Anwaltshotline mit. Das morgendliche Duschen sei eher Privatangelegenheit als Diensterfordernis gewesen.

Das sahen die Verwaltungsrichter ganz anders. Die Aufgabe von Lehrern beschränke sich nicht darauf, Unterricht zu erteilen. Bei Aufenthalten in einem Schullandheim würde von begleitenden Lehrern eine ständige räumliche Präsenz verlangt. Auch während des Duschens habe die verunglückte Lehrerin "im Bann des Dienstes" gestanden. Das sei mit dem Aufsuchen der Toilette zu vergleichen, das ebenfalls zu den unfallgeschützten Tätigkeiten des Beamten gehört.



Kommentare
22.02.2008
10:15
Im Schullandheim täglich 24 Stunden im Dienst
von balu_der_baer | #1

Dieses Urteil öffnet neue Horizonte. 24 Stunden im Dienst - das erfordert Zulagen ohne Ende! Nachtschicht, Erschwernis, Daueraufsicht, Sonderstress, Trennung - die Gewerkschaften werden da kreativ wie immer sein.

Aus dem Ressort
IG Metall fordert mehr Zeit und Geld für Weiterbildung
Tarifverhandlungen
Die IG Metall in NRW stellt die anstehende Tarifrunde im kommenden Jahr ganz ins Zeichen neuer Teilzeit-Modelle. Zudem will sie mehr Freiräume zur Qualifizierung der Beschäftigten durchsetzen. Das kündigte NRW-Bezirksleiter Knut Giesler am Dienstag in Düsseldorf an.
Amazon-Streik in Rheinberg bis Mittwoch verlängert
Tarifstreit
Der seit Montag laufende Streik am Amazon-Standort in Rheinberg soll bis Mittwochabend verlängert werden. Verdi warf dem Konzern eine "völlig unbewegliche Haltung" vor. Schon seit mehr als einem Jahr versucht die Gewerkschaft, den Großkonzern zu neuen Tarifverhandlungen zu zu bewegen.
Das alte Smartphone zu Geld machen
Smartphones
Für seine neuen Smartphone-Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus verlangt der Hersteller Apple stolze Summen. Die hat nicht jeder mal eben so übrig. Doch wer sein gebrauchtes Smartphone zu Geld macht, kann die Anschaffungskosten verringern. Wie das geht und was selbst ältere Modelle noch einbringen.
Ehrenamtliche Kuchenbäcker verunsichert neue EU-Verordnung
Lebensmittel
Ehrenamtler, die Selbstgebackenes für den guten Zweck verkaufen, befürchten, dass eine neue EU-Verordnung ihnen die Arbeit erschweren könnte, weil sie künftig über Allergene im Gebäck informieren sollen. Bei vereinen herrscht deshalb große Unsicherheit.
Südwestfälische Firmen von EU-Sanktionen irritiert
Russland
Die Vorschriften der EU-Sanktionen gegen Russland lösen derzeit bei Unternehmen in Südwestfalen Irritationen aus. Was darf nun exportiert werden und was eigentlich nicht? Wirtschaftsanwalt Wolfgang Ehrlich empfiehlt: Gründliche Eigenprüfung vor dem Export der Produkte durch die Unternehmen.
Umfrage
Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?

Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?