Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Versicherungen

Wechsel der Hausratversicherung kann sich lohnen

02.05.2012 | 11:55 Uhr
Wechsel der Hausratversicherung kann sich lohnen
Viele Versicherungsnehmer zahlen zu viel Geld für ihren Hausratschutz. Ein Wechsel lohnt sich oft.

Berlin.   Viele Versicherungsnehmer bezahlen zu viel Geld für ihren Hausratschutz. Die Preisunterschiede sind enorm, so dass bei einem Vertragswechsel oft deutlich die Prämie reduziert werden kann.

Knapp vier von fünf Deutschen haben eine Hausratversicherung. Doch viele wissen nicht: Bei einem Vertragswechsel können sie in vielen Fällen deutlich die Prämie reduzieren. Die Zeitschrift „Finanztest“ hat in ihrer aktuellen Ausgabe 54 Versicherer untersucht und drei Modellfälle erstellt. Wie viel gespart werden kann, hängt vom Wohnort und der Lebenssituation ab.

Schon für kleine Haushalte, im Modellfall eine 35-Quadratmeter-Wohnung in Frankfurt am Main, beträgt der Unterschied bis zu 156 Euro im Jahr. Senioren können am meisten sparen: Bei sehr wertvollem Hausrat liegen die Preisunterschiede zwischen den Versicherern bei fast 1.000 Euro im Jahr.

Wichtig ist, dass die Versicherungssumme dem Wert des eigenen Hausrats entspricht, denn im Schadensfall zahlt der Versicherer maximal die versicherte Summe. Deshalb empfiehlt die Stiftung Warentest, den Versicherungsschutz regelmäßig zu überprüfen. Empfehlenswert sind außerdem Tarife mit Unterversicherungsverzicht, damit der Versicherer im Schadensfall nicht die Entschädigungssumme kürzt. (dapd)

DerWesten



Kommentare
12.05.2012
09:14
Wechsel der Hausratversicherung kann sich lohnen
von TVtotal | #1

Klar, für die Versicherungen, wenn man noch Altverträge hat.....

Aus dem Ressort
SEPA-Umstellung verpasst? Ab Montag kommt es zu Problemen
SEPA-Frist
Mit diesem Freitag endet die Frist für Firmen und Vereine, ihre Bankgeschäfte auf das europaweit einheitliche SEPA-Verfahren mit "IBAN" und "BIC" umzustellen. Noch immer gibt es Firmen und Vereine, die das versäumt haben. Sie werden ab Montag bei Geldtransaktionen Schwierigkeiten bekommen.
Fünf Argumente für eine Lohnerhöhung - und fünf dagegen
Tariferhöhungen
Bundesbank-Chef Jens Weidmann fordert dreiprozentige Lohnerhöhungen. Auch die Europäische Zentralbank spricht sich für einen kräftigen Schluck aus der Pulle für Arbeitnehmer aus. Die Top-Banker wollen den Konsum ankurbeln. Je fünf Argumente für und gegen kräftige Aufschläge.
Finanzberatung gegen Honorar: Was bringt das neue Gesetz?
Verbraucher
Mehr Transparenz und bessere Beratung der Verbraucher soll das neue Gesetz zur Honoraranlageberatung schaffen. Doch was ist Anlegern eine unabhängige Finanzberatung tatsächlich wert?
Baufinanzierung gegen steigende Zinsen absichern
Darlehen
Niedrige Zinsen machen die eigenen vier Wände so attraktiv wie nie. Doch Vorsicht ist geboten: Wer heute ein Darlehen aufnimmt, sollte an einen möglichen Zinsanstieg denken - und entsprechend vorbeugen. Hohe Tilgung, Bausparverträge oder Forward-Darlehen können helfen.
Streit mit der Bank - Wann der Gang zum Ombudsmann lohnt
Schlichtung
Wer Differenzen mit seiner Bank hat, muss nicht in jedem Fall vor Gericht ziehen. Kunden können auch einen Ombudsmann einschalten und ihn um Vermittlung bitten. Doch im Schnitt endet nur gut die Hälfte aller Schlichtungsverfahren zugunsten des Kunden.
Fotos und Videos
"Das schnelle Geld"
Bildgalerie
Fotostrecke
USA droht Herabstufung
Video
Staatsverschuldung
Was Dax-Bosse verdienen
Bildgalerie
Fotostrecke
Geld für die Urlaubskasse
Bildgalerie
Fotostrecke