Das aktuelle Wetter NRW 1°C

Stromleitungen

Energiewende verschlingt Milliardensumme für neue Netze

29.05.2012 | 14:27 Uhr

Ohne funktionierendes Stromnetz keine Energiewende. Doch der Ausbau des Leitungssystems kommt nicht so schnell voran, wie geplant. Milliardeninvestitionen sind dafür in den nächsten Jahren notwendig. Bundeskanzlerin Merkel will den Ausbau nun vorantreiben.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Der geplante

Der geplante "Charlie Hebdo"-Wagen für den Kölner Karneval wird nun doch nicht gebaut. Zu groß war offenbar die Sorge vor Attentaten. Was halten Sie von der Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
Bayern brauen erstmals mehr Bier als Nordrhein-Westfalen
Bier
Bayern gilt als Bierland Nummer eins in Deutschland. Die Zahlen sprachen zwar immer eine andere Sprache - aber auch das hat sich 2014 geändert.
Google enttäuscht mit seinen Milliardengewinnen die Börse
Internet
Google liefert einen Milliardengewinn nach dem anderen. Trotzdem unterbietet der Internetriese damit die Erwartungen der Analysten. Was ist da los?
So sieht Aufsichtsratschef Lehner die Lage bei Thyssen-Krupp
Thyssen-Krupp
Vor der Hauptversammlung von Thyssen-Krupp äußert sich Aufsichtsratschef Ulrich Lehner zum Investor Cevian – und zum Vermächtnis von Berthold Beitz.
Postbank drängt Kunden zum Onlinebanking, sonst wird's teuer
Banken
Für Überweisungen auf Papier müssen Kunden künftig zahlen. Das Online-Verfahren ist für die Bank günstiger. Verbraucherschützer sind empört.
Bahn-Gewerkschaft EVG ist bereit, nächste Woche zu streiken
Bahn
Am Freitagnachmittag läuft ein Ultimatum ab, das die Eisenbahner-Gewerkschaft EVG der Bahn gestellt hat. Sie droht mit Warnstreiks nächste Woche.
article
6707539
Energiewende verschlingt Milliardensumme für neue Netze
Energiewende verschlingt Milliardensumme für neue Netze
$description$
http://www.derwesten.de/wr/wirtschaft/energiewende-verschlingt-milliardensumme-fuer-neue-netze-id6707539.html
2012-05-29 14:27
Wirtschaft