Das aktuelle Wetter NRW 7°C
iPhone

Neues iPhone soll keine Youtube-App mehr haben

07.08.2012 | 09:55 Uhr
Neues iPhone soll keine Youtube-App mehr haben
In Apples neuem Betriebssystem für iPhone und iPad wird es keine YouTube-App mehr geben. Jedenfalls keine von Apple. Google arbeitet an einer neuen Youtube-App, die über den App-Store heruntergeladen werden kann.Foto: Dirk Bauer, WAZ FotoPool

San Francisco.  Sie wächst und wächst und wächst: die Rivalität zwischen den Technik-Giganten Apple und Google. In der neuen Software für iPhone und iPad wird es keinen Youtube-Player mehr geben - und damit auch auf dem neuen iPhone. Für die Kunden bedeutet dies zunächst nur kleine Umstellungen.

Die neue Apple-Software für iPhone und iPad wird keine YouTube-App mehr enthalten. Das hat Apple am Montag bekannt gegeben. Die beliebte Videoplattform Youtube gehört dem Technikrivalen Google. Die Rivalität zwischen den beiden Firmen, die einmal eng zusammen gearbeitet haben, wird auf dem rasant wachsenden Technikmarkt schnell schärfer.

Zu Beginn dieses Jahres hatte Apple bereits bekannt gegeben, dass auf seinen mobilen Plattformen keine Google-Landkarten mehr benutzt werden. "Apple und Google sind die mobilen Systeme der Zukunft, und genau darin besteht das Schlachtfeldt", erklärte Experte Kerry Rice, Analyst bei Needham & Co. "In einem Kopf-an-Kopf-Rennen will natürlich niemand dem anderen einen Vorsprung überlassen."

Smartphone
Fotos sollen neues iPhone 5 von Apple zeigen

Im Internet kursieren neue Fotos, die das iPhone 5 von Apple zeigen sollen. Veröffentlicht wurden sie von einer asiatischen Website. Dass die Bilder im Netz für Furore sorgen, hat vor allem einen Grund: Sie decken sich mit dem, was über das neue iPhone schon bekannt ist.

Google ist nicht nur der größte Suchmaschinenanbieter der Welt, sondern steckt auch hinter einem der derzeit beliebstesten Betriebssysteme für Smartphones: Android. Die Entwicklung dieser Software hat die Rivalität zwischen beiden Großkonzernen begründet. Apple hat nun die Youtube-Lizenz für seine iOS-Systeme für "abgelaufen" erklärt. Der Konzern fügte aber hinzu, dass Kunden Youtube weiterhin benutzen können: innerhalb des vorinstallierten Safari-Browsers.

Zudem arbeite Google an einer neuen Youtube-App, die über den App-Store heruntergeladen werden kann. Die Sprecherin gab keinen Kommentar zu Spekulationen darüber ab, ob Apple plane, Youtube mit einer anderen Video-App zu ersetzen. Bisher gehörte der Youtube-Player zu den Standard-Apps, seitdem das erste iPhone 2007 vorgestellt wurde. Mit dem neuen iOS 6 im Herbst soll auch ein Apple-eigener Kartendienst erscheinen. (rtr/pko)



Kommentare
08.08.2012
06:16
Neues iPhone soll keine Youtube-App mehr haben
von ChristianL | #6

Alle Schreier sollten die Kirche mal im Dorf lassen. Man kann weiterhin Youtube Videos gucken und es gibt zig andere Apps die Youtube-Videos anzeigen. Die Apple App habe ich nie benutzt. Die App fehlt übrigens nicht im nur im nächsten iPhone, sondern allen die auf iOS 6 aktualisieren werden. Es ist verständlich, dass Apple seinen größten Konkurenten, nicht duch Lizenzzahlungen unterstützen will. Allerdings dürften Apple seine DRAM-Chips auch nicht mehr bei Samsung kaufen.

07.08.2012
21:44
Neues iPhone soll keine Youtube-App mehr haben
von Catman55 | #5

Also, ich finde, dadurch wird das neue iPhone ganz bestimmt nicht mehr unattraktiver für mich!

07.08.2012
20:11
Neues iPhone soll keine Youtube-App mehr haben
von Essen-Krayer1 | #4

Damit ist für mich Apple endgültig gestorben. So ein Dreck kommt mir nicht mehr ins Haus.

07.08.2012
13:26
Neues iPhone soll keine Youtube-App mehr haben
von Visionaer | #3


Sony, Philips, IBM, Microsoft ...

Alle haben auf dem Zenit Ihrer Macht mal gedacht, sie könnten ihre proprietären Systeme gegen alle anderen durchsetzen und sind letztendlich dabei gescheitert.
In einer freien Welt lässt sich auch ein komplett hypnotisierter Apple-Jünger nur bis zu einem gewissen Grade gängeln ...

Ich rate jedenfalls dazu, Apple-Aktien diesen Sommer zu verkaufen oder demnächst zu shorten. Es kann eigentlich nur noch nach unten gehen. Warten wir mal auf das EiFon 5 ... es soll ja nicht der Brüller werden.

07.08.2012
12:28
Neues iPhone soll keine Youtube-App mehr haben
von holmark | #2

Apples Geschäftsmodel beruht darauf, Kunden von sich abhängig zu machen. Also können die keine fremden Götter neben sich dulden...

07.08.2012
11:35
****** Apple
von meigustu | #1

dem sich sogar der Springerverlag unterwirft hat nichts mit Freiheit zu tun. Als einer von drei Oligarchen muss der Firma jede Art von Zensur untersagt werden. Oder soll der Putinismus auch bei uns eingeführt werden ?

1 Antwort
Neues iPhone soll keine Youtube-App mehr haben
von holmark | #1-1

Oligarchen und Putinismus haben wir hier auch schon...

Aus dem Ressort
Wer Bürger-Daten kauft und wie man sich schützen kann
Datenschutz
Vollautomatisiert fragen Unternehmen über ein Online-Portal Adressen aus dem Melderegister der Stadt Duisburg ab. Die Verwaltung spricht von hunderttausenden Fällen pro Jahr. Betroffene erfahren nicht, wer welche Daten über ihn abfragt. Widerspruch haben dagegen rund 1000 Duisburger eingelegt.
Dortmunds erste Notebook-Klasse soll Pionierarbeit leisten
Schule
Im Unterricht an deutschen Schulen finden Computer so gut wie nicht statt. An einer Dortmunder Schule gibt es seit Beginn des Schuljahres die stadtweit einzige Notebook-Klasse. Nach und nach sollen die Rechner fest in den Unterricht integriert werden. Eine Nachbarstadt ist da schon viel weiter.
Deutsche Schulen in "Neuen Medien" weltweit nur Mittelmaß
Lern-Ausstattung
Deutsche Schulen schneiden im weltweiten Vergleich schlecht ab, wenn's um die digitale Ausstattung geht. Zu wenig Computer, veraltete Geräte, keine "Neuen Medien" als Unterrichtsthema. Deutsche Schüler bringen sich den Umgang mit moderner Technik weitgehend selbst bei.
Goodbye Google - Firefox arbeitet jetzt mit Yahoo zusammen
Webbrowser
Über viele Jahre haben Web-Browser-Entwickler Mozilla und Google zusammen gearbeitet. Nun ist die Partnerschaft beendet. Mozilla will in Zukunft mit Yahoo zusammen arbeiten. Das bedeutet auch, dass Google bald vielleicht nicht mehr der voreingestellte Standardsuchdienst bei Firefox ist.
So narrte ein Twitterer die Formel-1-Welt mit Vettel-Wechsel
Fake-Account
Sebastian Vettel und Ferrari - das ist wie Robert Lewandowski und Bayern München. Jeder weiß, dass etwas in der Luft liegt, doch die offizielle Bestätigung lässt lange auf sich warten. Mittwochnachmittag schien es so weit zu sein. Doch der angebliche Ferrari-Tweet erwies sich als Fake.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin