Das aktuelle Wetter Wattenscheid 19°C
Polizei

Identität des Toten im Wattenscheider Garten scheint geklärt - Mordkommission ermittelt

02.01.2013 | 17:37 Uhr
Identität des Toten im Wattenscheider Garten scheint geklärt - Mordkommission ermittelt
Im Garten eines Mehrfamilienhauses an der Westenfelder Straße in Wattenscheid war am 22. Dezember die Leiche eines Mannes gefunden worden.

Wattenscheid.   Die Identität des Toten, der am 22. Dezember in einem Wattenscheider Garten gefunden worden war, scheint geklärt. Es handelt sich wohl um einen 54-jährigen polnischen Staatsbürger. Letzte Gewissheit soll ein DNA-Abgleich bringen. Der Mann ist Opfer eines Tötungsdeliktes, die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Die Identität des Toten, der in einem Garten an der Westenfelder Straße gefunden wurde , scheint geklärt. Es handelt sich laut Polizei höchstwahrscheinlich um einen 54-jährigen polnischen Staatsbürger, letzte Gewissheit soll jetzt ein DNA-Abgleich ergeben, der über die polnischen Behörden läuft.

Durch stumpfe Gewalteinwirkung zu Tode gekommen

Der Mann ist nach Angaben der Kripo – wie berichtet – Opfer eines Tötungsdeliktes. Am 22. Dezember wurde im Garten eines Mehrfamilienhauses an der Westenfelder Straße 96 die Leiche aufgefunden. Die Obduktion ergab, dass der Mann mit hoher Wahrscheinlichkeit durch stumpfe Gewalteinwirkung zu Tode gekommen ist.

Die Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission V unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Jürgen Harbecke sowie des Dezernenten für Kapitaldelikte der Staatsanwaltschaft Bochum, Andreas Bachmann, laufen weiterhin auf Hochtouren. Der Täter ist bislang unbekannt. Die Kriminalpolizei sucht zur Klärung des Tötungsdeliktes weiterhin dringend Zeugen, die um den 22. Dezember herum verdächtige Beobachtungen im Bereich des Auffindeortes der Leiche im Garten an der Westenfelder Straße 96 gemacht haben.

Dringend Zeugen gesucht

Tatort und Fundort müssen nicht unbedingt übereinstimmen, so die Kripo. Der Mann soll laut Polizei an der Westenfelder Straße gewohnt haben.

Hinweise nimmt die Mordkommission 5 in Bochum unter der Rufnummer 0234/909-0 entgegen.

Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
Wertvoller Taufstein wird kopiert
Historisch
Eine Nachbildung des Schmuckstücks aus der Propsteikirche wird in der Essner Ausstellung „Werdendes Ruhrgebiet – Spätantike und Frühmittelalter“ gezeigt
Märchenhafte Spiele
Waldbühne
Kolpingspielschar Höntrop wird 60 Jahre jung
Frau findet 5000 Euro und gibt sie bei der Polizei ab
Polizei
Eine Geldtasche mit mehreren Tausend Euro hat eine Frau in Wattenscheid gefunden - und bei der Polizei abgegeben. Kurz nachdem sie das Geld auf der Polizeiwache abgegeben hatte, meldet sich dort die Person, die es verloren hatte.
Polizist per pedes auf Patrouille
Auf Fußstreife in der...
Bernd Rabe ist in der Regel allein unterwegs. Einsam ist er aber nicht. Denn kaum beginnt sein Dienst in der Wattenscheider Innenstadt, wird er auch schon angesprochen. „Ich mag es, draußen zu arbeiten, Kontakt zu den Leuten zu bekommen. Das ist mein Ding“, betont der „Dorfsheriff“ aus der City.
Wilder Müll und kaputte Straße
WAT schön – WAT schäbig
Auch auf dem Höhepunkt der Sommerferien werfen die Wattenscheider ein wachsames Auge auf ihre Stadt, melden das, was sie entdecken, der WAZ-Redaktion. Erneut scheinen dabei aber vor allem schäbige Ecken aufgefallen zu sein. Die schönen Seiten der Hellwegstadt bleiben – so auch diesmal – leider...
Fotos und Videos