Das aktuelle Wetter Wattenscheid 2°C
Polizei

Identität des Toten im Wattenscheider Garten scheint geklärt - Mordkommission ermittelt

02.01.2013 | 17:37 Uhr
Identität des Toten im Wattenscheider Garten scheint geklärt - Mordkommission ermittelt
Im Garten eines Mehrfamilienhauses an der Westenfelder Straße in Wattenscheid war am 22. Dezember die Leiche eines Mannes gefunden worden.

Wattenscheid.   Die Identität des Toten, der am 22. Dezember in einem Wattenscheider Garten gefunden worden war, scheint geklärt. Es handelt sich wohl um einen 54-jährigen polnischen Staatsbürger. Letzte Gewissheit soll ein DNA-Abgleich bringen. Der Mann ist Opfer eines Tötungsdeliktes, die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Die Identität des Toten, der in einem Garten an der Westenfelder Straße gefunden wurde , scheint geklärt. Es handelt sich laut Polizei höchstwahrscheinlich um einen 54-jährigen polnischen Staatsbürger, letzte Gewissheit soll jetzt ein DNA-Abgleich ergeben, der über die polnischen Behörden läuft.

Durch stumpfe Gewalteinwirkung zu Tode gekommen

Der Mann ist nach Angaben der Kripo – wie berichtet – Opfer eines Tötungsdeliktes. Am 22. Dezember wurde im Garten eines Mehrfamilienhauses an der Westenfelder Straße 96 die Leiche aufgefunden. Die Obduktion ergab, dass der Mann mit hoher Wahrscheinlichkeit durch stumpfe Gewalteinwirkung zu Tode gekommen ist.

Die Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission V unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Jürgen Harbecke sowie des Dezernenten für Kapitaldelikte der Staatsanwaltschaft Bochum, Andreas Bachmann, laufen weiterhin auf Hochtouren. Der Täter ist bislang unbekannt. Die Kriminalpolizei sucht zur Klärung des Tötungsdeliktes weiterhin dringend Zeugen, die um den 22. Dezember herum verdächtige Beobachtungen im Bereich des Auffindeortes der Leiche im Garten an der Westenfelder Straße 96 gemacht haben.

Dringend Zeugen gesucht

Tatort und Fundort müssen nicht unbedingt übereinstimmen, so die Kripo. Der Mann soll laut Polizei an der Westenfelder Straße gewohnt haben.

Hinweise nimmt die Mordkommission 5 in Bochum unter der Rufnummer 0234/909-0 entgegen.

Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
Von YiKo-Kündigung nichts gewusst
Burger King
Burger-King-Filialen am Dückerweg und an der Dorstener Straße öffnen weiterhin. Lieferungen nicht gesichert. Ab Samstag mit Engpässen rechnen
Indien ist weiteres Thema im Rahmen der Weltmusikreihe
Konzert
Die Musikschule setzt ihre Auseinandersetzung mit Musikkulturen der Welt in der Reihe „World-Music-Lab“ fort: In der Bezirksmusikschule Wattenscheid an der Steinstraße 5 geht es am Samstag, 29. November, um indische Musik. Von 11 bis 17 Uhr findet ein Workshop mit Dinesh Mishra statt, zu dem sich...
Einbruch an der Friedhofstraße
Blaulicht
Bislang noch unbekannte Täter hebelten am Dienstag, 18. November, in der Zeit von 16.40 bis 18 Uhr ein Wohnzimmerfenster an der Friedhofstraße in Günnigfeld auf.
U-Häftling erhängt sich in Zelle in JVA Krümmede in Bochum
Suizid
Während eines laufenden Strafverfahrens vor dem Landgericht hat sich ein Angeklagter (46) stranguliert. Der Bochumer war wegen Heroin-Geschäften angeklagt. Zu einem Urteil aber kam es nicht mehr: Der Mann hat sich in seiner Gefängniszelle mit einem Streifen seines Bettlakens stranguliert.
Spekulatius samt Souvlaki
Thorpe-Weihnachtsmarkt
Wenn der Eppendorfer Heimatverein (EHV) am ersten Advent zum Thorpe-Weihnachtsmarkt bittet, setzt die Gruppe damit auch wieder ein Zeichen gegen die Kommerzialisierung des Festes. Denn ein Erfolgsrezept des Eppendorfer Brauches ist sicherlich, dass keine gewerblichen Standbetreiber zugelassen sind....
Fotos und Videos
Karnevals-Gala
Bildgalerie
Stadthalle
Renaturierung der Südpark-Teiche
Bildgalerie
Höntrop
St. Martin auf der Freilichtbühne
Bildgalerie
Martinsspiel