Das aktuelle Wetter Velbert 2°C
Schule

Schüler verabschieden Schulleiterin

29.06.2012 | 17:36 Uhr
Schüler verabschieden Schulleiterin
Zu dem Lied „Für Dich soll es rote Rosen regnen“ legen die Kinder der Grundschule Sontumer Straße rote Rosen in die Nestschaukel, in der Schulleiterin Gabriele Beetzen Platz genommen hat, die so in den Ruhestand verabschiedet wird.

Gabriele Beetzen war 24 Jahre lang Rektorin an der Grundschule Sontumer Straße. In Velbert gilt sie als die Pionierin für integrative Beschulung in einer Regelschule

Die Schaukel, auf der Gabriele Beetzen sitzt, gleicht einem Thron, ihr Haupt ziert eine Krone. „Ich fühle mich königlich“, ruft sie dankend in die Menge. So sehr sie den Moment auch auskostet, gleichzeitig versucht sie ihre Tränen zurückzuhalten. Denn: Nach 24 Jahren gibt die Schulleiterin der Grundschule an der Sontumer Straße ihren Posten ab.

Mit dem Lied: „Für dich soll es rote Rosen regnen“ wird die 62-Jährige von Schulkindern, Eltern und Geschwistern gebührend verabschiedet. „Der Tag ist einfach nur aufregend“, staunt Beetzen über die zahlreichen Geschenke und Grüße und wagt einen Blick zurück. „In den Jahren hat sich viel verändert. Der Beruf ist wesentlich anstrengender geworden und das Leben der Kinder hat sich verändert“, so die Lehrerin mit den Lieblingsfächern Mathe und Kunst. „Dafür habe ich viel Neues von den Kindern und den jungen Lehrern gelernt und kann wunderbar mit dem Computer umgehen“, grinst sie.

Nähe war ihr immer am wichtigsten. Sie wagte mit dem Kollegium auch als erste den Versuch, behinderte und nichtbehinderte Kinder gemeinsam zu unterrichten.

So schwer der Abschied fällt, sie hat sich entschieden: „Mein Lebensgefährte ist Ingenieur und arbeitet überall auf der Welt. Durch die Arbeit sehe ich ihn zu selten“, erklärt die Mutter einer Tochter. Bis zur endgültigen Pensionierung macht sie Altersteilzeit. Blickt man jedoch auf ihren Zettel, so kann von Ruhestand keine Rede sein. „Ich habe noch viel vor“, betont die 62-Jährige. Viel reisen will sie, ihr Niederländisch verbessern und Spanisch lernen, mit der Enkeltochter Rad fahren und Krimis lesen. Ganz besonders freut sie sich, viel Zeit für die Acryl- und Aquarellmalerei zu haben und ehrenamtlich mit einer Demenzgruppe zu häkeln.

Susanne Kollmann

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Wolle statt Rinde
Grunschule Sontumer...
Zerstörungswut macht Kinder traurig
Grundschule Sontumer...
Gemeinsam gespielt
Grundschule Tönisheide
Aus dem Ressort
Eine Dreckecke – aber gut beleuchtet!
S-Bahnhof Langenberg
Die Böschung zwischen dem S-Bahnhof Langenberg und dem Deilbach ist arg vermüllt. Die Bahn will sich nun drum kümmern – und auch um die Außenleuchten,...
Versöhnliches Finale im Langenberger Altstadt Eck
Kneipensterben
In der Kneipe in der Langenberger Altstadt bekam man schon um 10 Uhr morgens ein erstes Bier. Andreas Korkizoglou geht aufs Altenteil
Gesangvereine in Velbert planen Großes
Männerchöre
Velberter-Männerchor 1863 und Männer-Chorgemeinschaft Velbert beglücken ihre Anhänger mit Konzerten im April und Ende Oktober
Velberter „Piranhas“ spielen Gruselstück
Jugendtheater
Im Tanz- und Theaterhaus Kossmann brachten die „Piranhas“ ein düsteres, selbst erdachtes Stück auf die Bühne
Velberter Ehepaar Huster legt Ehrenamt nieder
Ehrenamt
Sechs Jahre lang haben sich Ursel und Bernd Huster aus Velbert um die Wohnmobilstellplätze an der Saubrücke gekümmert. Jetzt schmeißen die beiden hin.
Fotos und Videos
Abschied vom Altstadteck
Bildgalerie
Langenberg
Karnevalsumzug
Bildgalerie
Brauchtum
article
6823591
Schüler verabschieden Schulleiterin
Schüler verabschieden Schulleiterin
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/velbert/schueler-verabschieden-schulleiterin-id6823591.html
2012-06-29 17:36
Velbert