Das aktuelle Wetter Unser Vest 13°C
Berufsorientierungsprojekt

Startklar für die Ausbildung

22.06.2012 | 16:42 Uhr
Startklar für die Ausbildung
Die Schüler erhielten die Zertifikate in der Rosa-Parks-Schule in Herten.

Herten. Der Arbeitsmarkt braucht junge Menschen, doch schwache Schülerinnen und Schüler bilden nach wie vor eine große Problemgruppe. Für sie wird die Schwelle in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt oft zur Hürde. Das Angebot „Startklar“, das sich an Haupt-, Gesamt- und Förderschulen in Nordrhein-Westfalen richtet, will Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10, die sich für eine Ausbildung entscheiden, unterstützen. Fast 50 Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Recklinghausen erhielten am Mittwoch ein Zertifikat für das Berufsorientierungsprojekt.

In der Modellregion Recklinghausen nehmen elf ausgewählte Schulen mit durchschnittlich 700 Jugendlichen an dieser Berufsorientierung teil. Dazu lernen alle Achtklässler an den Praxistagen drei Berufsfelder kennen und absolvieren eine Potenzialanalyse. Beides hat die Zielsetzung, die Kompetenzen der jungen Menschen zu ermitteln, damit diese sich beruflich orientieren können. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem NRW-Arbeits- sowie dem NRW-Schulministerium, mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit gefördert.

Ungefähr 25 Prozent der Jugendlichen, die auf dem Weg in die duale Ausbildung noch Unterstützung brauchen, können dann in der Jahrgangsstufe 9 in das Startklar-Programm einsteigen. Voraussetzung dafür: Sie müssen mindestens ein zweijähriges stabiles Engagement zeigen, das circa 80 Stunden außerhalb des Unterrichts umfasst. In dieser Zeit wählen die Schüler Qualifizierungsangebote, um ihre Ausbildungsreife zu vergrößern. Das ist in überbetrieblichen Ausbildungsstätten wie dem Hof Wessels gGmbH in Herten, dem Bildungszentrum des Handels e. V. in Recklinghausen, Jugend in Arbeit e. V. oder Re/init e. V. möglich. Dort wird den Schülern Sozial- und Fachkompetenz vermittelt, können sie 15 verschiedene Berufsfelder kennenlernen.

Das Problem: Nicht alle Schülerinnen und Schüler, die das Zertifikat bekommen haben, sind bei der Ausbildungssuche erfolgreich gewesen – trotz des enormen Engagements von bis zu 240 zusätzlichen Praktikumsstunden. Wer also noch Azubis sucht: volker.blum@kreis-re.de, 02361 53 4021.



Kommentare
Aus dem Ressort
15 Zweitklässler bei Vollbremsung eines Schulbusses verletzt
Unfall
Ein mit über 50 Zweitklässlern besetzter Schulbus musste am Donnerstagmorgen in Recklinghausen so stark bremsen, dass 14 Schüler und eine Lehrerin verletzt wurden. Ein weiterer Schüler kam vorsorglich ins Krankenhaus. Der Bus war dem Auto eines 87-Jährigen aus Oer-Erkenschwick ausgewichen.
Anwohner des Straßenstrichs in Gelsenkirchen sind enttäuscht
Prostitution
Im Gelsenkirchener Eichkamp befürchten die Menschen, dass der zeitlich begrenzte Sperrbezirk zur Dauerlösung werden könnte. Damit falle das einzige Argument weg, das die Bezirksregierung Münster akzeptiert – die Gefährdung des Kindeswohles. In Herten formiert sich der Bürgerprotest via Facebook.
Bilanz der Polizei - bisher drei tödlich verunglückte Biker
Verkehr
Haltern am See - für viele Motorradfahrer aus dem Kreis Recklinghausen ein beliebtes Gebiet für Ausflugsfahrten. Mit Strecken, auf denen man auch mal so richtig aufdrehen kann. Die Polizei hat deshalb dort Donnerstag Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Spitze war ein Biker mit fast 130 km/h.
Eltern-Haltestellen sollen Park-Chaos vor Schulen beenden
Schulen
Sie meinen es wahrscheinlich nur gut: Viele Eltern kutschieren ihren Nachwuchs im Auto bis direkt vors Schultor. So lernen ihre Kinder aber nicht, sich sicher im Verkehr zu bewegen. Außerdem werden andere gefährdet. Schulen und Regierung setzen jetzt auf "Eltern-Haltestellen" im Umfeld der Schule.
Liebes-Ballons: ein Fall für die Polizei
Luftpost
Post aus Bielefeld für die in Westerholt frisch vermählten Dennis und Janine Dembowski: Dort hatte die Ballon-Botschaft des Paares einen Polizeieinsatz ausgelöst, weil Ballonknäuel Autofahrer iritierten. Die Beamten auf der Wache beschlossen, ein Foto von den Luftballons mit Polizeiwagen zu machen.
Fotos und Videos
Haltern aus der Luft
Bildgalerie
von oben
Sprengung des Förderturms Herten
Bildgalerie
Sprengung
Die Wildpferde sind los
Video
Naturspektakel
Installationen von Young-Jae Lee
Bildgalerie
Schiffshebewerk