Das aktuelle Wetter Unser Vest 4°C
Umweltschutz

Internetseite vom NRW-Umweltministerium zeigt Lärmquellen

16.02.2013 | 05:05 Uhr
Internetseite vom NRW-Umweltministerium zeigt Lärmquellen
Die Internetseite des NRW-Innenmministeriums präsentiert den Lärm an der A43 fast schon wie eine Aorta.Foto: WAZ FotoPool

Vest.   Das NRW-Umweltministerium entlarvt mit einer Internetseite den Lärm, der die Menschen in NRW um den Schlaf bringt, beispielsweise im Vest. Die Seite gibt auch Informationen darüber, welche Fördermittel Lärmgestresste beantragen können und wer bei der Lärmminderung aktiv werden muss.

Dass Lärm krank machen kann, ist hinlänglich bewiesen. Dass Lärm auch bunt sein kann, zeigt eine Internetseite des NRW-Umweltministeriums. Auf ihrer Seite wird aufgezeigt, in welchen Mengen Straßen-, Bahn- und Schienenverkehr sowie Industrieflächen Lärm emittieren – sowohl der durchschnittliche 24-Stunden- als auch getrennt Nachtlärm, der Bewohner den Schlaf rauben kann. Zudem werden dort Informationen vorgestellt, welche Fördermittel Lärmgestresste beantragen können und welche Gesetze festlegen, was Umgebungslärm ist und wer welche Maßnahmen zur Minderung ergreifen kann.

Sehr gut grafisch umgesetzt ist mittlerweile die Beeinträchtigung durch den Straßenverkehr, dieser ist großräumig in die Umgebungslärmübersicht eingepflegt. Keine Überraschung dürfte es sein, dass die Autobahnen A 2, A 43 und A 52 die lärmträchtigsten Gebiete sind, die durch das Vest führen. Und selbstverständlich sind auch die Ein- und Ausfallstraßen in die Städte beziehungsweise die Straßen zu den Autobahnzubringern deutlich lauter. Im Schnitt liegen die Lärmwerte in der Nacht an diesen Straßen bei 65 bis 70 Dezibel. Im 24-Stunden-Mittel sind es sogar mehr als 75 Dezibel.

Eisenbahn mit eigener Seite

Auch das Eisenbahnbundesamt hat eine eigene Seite, auf der die Lärmbelastung zu erkennen ist. Allerdings wird dort nicht die Lautstärke aufgezeigt, sondern es sind nur die Bereiche entlang der Eisenbahntrassen gekennzeichnet, wo Anwohner es durch die Schienenfahrzeuge mit Beeinträchtigungen zu tun bekommen.

Sinnvoll sind diese beiden Kartierungen sicherlich für Bürger, die ein neues Domizil suchen oder bauen wollen, um unter anderem Lärmquellen auszuschließen, die krank machen können. Allerdings ist die Seite noch nicht vollständig: Es sind noch nicht sämtliche städtischen Bereiche kartiert, auch mehrere Lärmemissionsquellen in vielen Vest-Städten wurden noch nicht in die Datenbank aufgenommen. So fehlen etwa die Werte für die Bahntrassen – die Deutsche Bahn arbeitet an der Ermittlung der Daten, die Ergebnisse sollen voraussichtlich Ende 2013 übertragen werden – und für die zahlreichen Industriegebiete im Vest.

Flugplätze sollen auch bald in die Karten

Auch die Belastung, die durch den Flugplatz Loemühle in Marl verursacht wird, ist noch nicht untersucht worden. Diese Faktoren sollen noch in nächster Zeit in die Umgebungslärm-Kartierung eingepflegt werden.

Michael Jacobs


Kommentare
20.02.2013
08:34
Internetseite vom NRW-Umweltministerium zeigt Lärmquellen
von a42essen | #3

Dann bin ich ja froh, dass ich meinen Beitrag "A42: Bunt macht krank" schon am 06.02.2013 im Lokalkompass veröffentlicht habe ;-).

http://www.lokalkompass.de/essen-nord/politik/a42-bunt-macht-krank-d260008.html

19.02.2013
02:06
Internetseite vom NRW-Umweltministerium zeigt Lärmquellen
von IIDottore | #2

Tja , und dann zieht man in eine ruhige Gegend - und muss feststellen ,dass man die Wohnung unter oder neben einer Herde Trampeltieren und Brüllaffen erwischt hat ... Wie mans macht ,man kann fast nur verlieren ;-)

18.02.2013
13:16
Internetseite vom NRW-Umweltministerium zeigt Lärmquellen
von matir | #1

Was nützt die beste Lärmkarte, wenn in Essen z.B. die Abteistr. aufgerufen wird und folgender Text kommt:

Lärmkarte liegt noch nicht vor.
Die Lärmkarte "Straße 24h-Pegel" liegt noch nicht vor. Auskunft zum Stand der Bearbeitung erhalten Sie bei Ihrer Kommune (Essen).

Dies ist aber nicht nur heute so, sondern schon seit Monaten.
Da fragt sich der Bürger warum wohl?

1 Antwort
Internetseite vom NRW-Umweltministerium zeigt mehr weiße Flecken als Lärmquellen
von a42essen | #1-1

Ja, die Karte hat ja mehr weiße Flecken, als zum Zeiten des kalten Krieges!

Ich nutze für unsere Beiträge auf Lokalkompass.de (http://www.lokalkompass.de/gruppen/anwohner-fuer-mehr-laermschutz-an-der-a42-550.html) die Lärmkartierung der Stadt Essen (http://www.essen.de/de/Leben/umwelt/Laerm/Laerm_Kartierung.html; oder direkt http://gdi.essen.de/website/59_laerm/viewer.htm).

Aus dem Ressort
Fleischwolf trennte Supermarkt-Angestellter die Hand ab
Unfall
Schlimmer Zwischenfall in einem türkischen Supermarkt an der Bahnhofstraße in Marl. Mittwochvormittag geriet eine Angestellte mit der Hand in einen Fleischwolf. Die Hand wurde dabei abgetrennt. Erst die Feuerwehr konnte die schwer verletzte Frau befreien.
Fußball-WM - Ruhrgebiet bereitet sich auf Public Viewing vor
Rudelgucken
Essener und Gladbecker feiern in Hallen, Bochumer und Recklinghäuser draußen. Die meisten Großveranstaltungen zur Fußball-WM sind nun angemeldet. Beim Lärmschutz gibt es kaum Probleme. Jugendliche brauchen allerdings bei Spielen mit Anpfiff um 21 Uhr eine Begleitperson. Ein Public Viewing-Überblick.
Vestische investiert 5 Millionen Euro in klimaschonende Busse
Nahverkehr
Fünf Millionen Euro hat das Verkehrsunternehmen für 20 neue Linienbusse im Dienst der „grünen Flotte“ ausgegeben. Die neuen Fahrzeuge, die auch in Gladbeck eingesetzt werden, zeichnen sich durch weniger Verbrauch und geringeren Schadstoffausstoß aus
Grimme-Preisträger gehen auf Tuchfühlung mit den Fans
Grimme-Preis
Der Grimme-Preis ist 50 Jahre alt geworden und hat seit 1964 mehr als 500 Auszeichnungen vergeben. Zur Geburtstagsgala sind zwölf hinzugekommen. Künstler Günther Uecker hat zum Jubiläum ein Medienobjekt gestaltet. Auch Bundespräsident Gauck kam nach Marl.
Polizei NRW gelingt Schlag gegen reisende Einbrecherbanden
Einbrecherbanden
Mobile Tätergruppen waren bisher nur schwer zu fassen, doch jetzt ist der Polizei NRW ein schwerer Schlag gegen die Banden gelungen. Mit dem Konzept "Mobile Täter im Visier" konnten neun Männer festgenommen werden. Sie und ihre vielen Komplizen sollen für mehr als 60 Einbrüche verantwortlich sein.
Fotos und Videos
Haltern aus der Luft
Bildgalerie
von oben
Sprengung des Förderturms Herten
Bildgalerie
Sprengung
Die Wildpferde sind los
Video
Naturspektakel
Installationen von Young-Jae Lee
Bildgalerie
Schiffshebewerk