Das aktuelle Wetter Schwerte 14°C

Kulturbüroleitung

Scharfe Kritik an Böckelührs Vorgehen

30.11.2010 | 17:56 Uhr

Der Vorschlag von Heinrich Böckelühr beim CDU-Parteitag, wonach Heike Pohl die Nachfolge von Kulturbüroleiter Herbert Hermes antreten solle, „hat mich überrascht“, sagte sie der WR.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Fotos und Videos
So planschten die Hunde beim Hundeschwimmen
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Spielplatzfest in Villigst
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Schwerterin erkennt Spanner an gepflegten Füßen
Im Schwimmbad
Sie konnte nur seinen Mund sehen - und seine Füße: Eine 34-jährige Schwerterin wurde am Samstag in der Umkleidekabine eines Hagener Schwimmbads bespannt. Von einem Unbekannten. Den sie aber wenig später identifizieren konnte - weil der Mann so gepflegte Füße hatte.
Restauriertes Ostfenster ist zurück in der Viktorkirche
Viele Fotos
Der gläserne Schatz ist zurück: Vier Monate lang ist das 500 Jahre alte Ostfenster der Viktorkirche in der Paderborner Fachwerkstatt Peters restauriert worden. Jetzt wurden die historischen Fensterstücke wieder eingesetzt. Wir haben Fotos davon - und viele weitere Baustellenbilder aus dem...
Die Ausfahrt Ergste auf der Sauerlandlinie wird gesperrt
A45
Der Neubau der Lennetalbrücke auf der Autobahn A45 bei Hagen hat auch Auswirkungen auf die Ausfahrt Schwerte-Ergste. Für Fahrzeuge aus Richtung Dortmund wird eine neue Rechts- und Linksabbiegespur angelegt. Dafür muss die Ausfahrt auf der Sauerlandlinie allerdings gesperrt werden.
Viel war los beim Schwerter Pannekaukenfest 2014
Hier gibt's die Bilder
Mehr als eine Tonne Kartoffelteig brutzelte in den Pfannen: Mit dem Pannekaukenfest feierten die Schwerter zwei Tage lang ihr Leibgericht, den Reibekuchen. Beim Wettbewerb "Star" wurde das größte Talent der Region gesucht, beim Mittelaltermarkt sorgten Gaukler für Heiterkeit und mehrere Bands...
Randalierer verwüsten Rohbau in Geisecke
Zum zweiten Mal in einer...
Über das Baugerüst sind Unbekannte in der Nacht zu Freitag schon zum zweiten Mal in einen Rohbau an der Geisecker Talstraße eingestiegen. Dort soll öffentlich geförderter Wohnraum entstehen - jetzt müssen aber erst mal die Folgen der Verwüstung beseitigt werden. Unsere Fotografin war vor Ort.