Das aktuelle Wetter Schwerte 11°C
Kulturhauptstadt

In Argeste spricht man zwei Sprachen

28.03.2010 | 18:31 Uhr
In Argeste spricht man zwei Sprachen

Schwerte. Das Wetter sorgt zurzeit nicht gerade für italienische Momente, aber Bürgermeister Heinrich Böckelühr versuchte das gestern Morgen wett zu machen, indem er die Gäste aus der Partnerstadt Cava de Tirreni mit einem akzentfreien „Buon giorno” im Rathaus begrüßte.

Dann musste aber schon die Übersetzerin Heidrun Bockholt übernehmen, damit die zwei Dutzend Jugendlichen und Erwachsenen aus Italien verstanden, was der Bürgermeister sagte.

Grund für den Besuch der Gruppe ist das Kulturhauptstadtjahr Ruhr.2010. Die Jugendlichen nehmen teil am historischen Spiel in Ageste, erleben dort mit 80 Jungen und Mädchen aus Schwerte, ob und wie Römer und Germanen sich verstanden. Gefördert wird das Unternehmen, das Böckelühr ein „einmaliges Experiment” nannte, als Twins-Projekt im Rahmen des Kulturhauptstadt-Programms.

Nicht nur die Zweisprachigkeit ist einmalig, wenn auch gewollt, sondern auch der – ungewollte – Altersunterschied der Teilnehmenden. Zwischen acht und 13 Jahren sollten die Gäste alt sein. Gekommen ist eine Gruppe 16- bis 19-Jähriger. Sie wohnen mit ihren erwachsenen Begleitpersonen in der Jugendbildungsstätte Berchum.

Die Spielaufsicht im Dorf Argeste neben dem Elsebad haben Regina Loftus, Paul Röllke und Olaf Fabian-Knöpges. Eine Woche lang begleiten sie die jungen Menschen ins Jahr 3 vor Christus. Die Römer, so die Spielanleitung, wollen ein germanisches Dorf umsiedeln. Das wollen die Bewohner aber nicht. Sprachschwierigkeiten, wie es sie damals gab, wird es also auch in der kommenden Woche geben. Die Gäste aus Cava sprechen kaum Deutsch. Einige von ihnen lernen die Sprache erst seit einem Jahr, sagten die Lehrerinnen Concetta Trezza und Rosa Napoli.

Gestern Nachmittag begegneten sich Römer und Germanen erst einmal ganz friedlich beim Grillnachmittag in Argeste und bekamen die Spielregeln erklärt. Für die italienische Gruppe hat der Arbeitskreis Schwerte – Cava de Tirreni dazu noch ein Rahmenprogramm organisiert mit Radtour, Klettervergnügen und Discobesuch.

Während dieser Woche sammeln auch die Gastgeber viel Erfahrungen mit zweisprachigen Gruppen. Denn schon im Herbst kommen Gäste aus Polen.

Susanne Schulte


Kommentare
Aus dem Ressort
Die Plakatflut zur Kommunalwahl 2014
Fragen und Antworten
Aufbruch, Zukunft gestalten, individuell statt 08/15 - seit einigen Tagen hängen die Wahlplakate an vielen Bäumen und Verkehrsschildern der Stadt. Wir klären Fragen rund um die Parteienwerbung am Straßenrand.
Wie Lilly eine wundervolle Oster-Torte backt
Video-Rezept
Lilly (11) backt für ihr Leben gern. Und zu Ostern hat sie ein kleines Kunstwerk geschaffen: Eine dreistöckige Oster-Torte mit Himbeer-Sahne-Füllung und Marzipan-Mümmelmann oben drauf. Zwar findet sie in ihrer Familie dafür keinen Absatz - dort isst niemand Kuchen - doch sie schenkt die...
Ist Hündin Asja an einem Giftköder gestorben?
Nach Gassigehen tot
Hundebesitzerin Maria Witte ist geschockt: Nachdem sie morgens mit ihrer Mischlingshündin Asja spazieren war, brach die Hündin tot in ihrer Wohnung zusammen. Jetzt stellt sich die Frage - woran starb die Hündin so plötzlich?
Gesamtschul-Banner - Schülersprecher distanzieren sich
Nach Vandalismus
Erst das Banner mit der geringschätzigen Parole an der Gesamtschule, dann die Farbattacke auf die Fassade des FGB: Zu Beginn der Mottotage in der vergangenen Woche hatten es unbekannte Schüler offensichtlich übertrieben. Jetzt haben die Schülervertreter des FGB Stellung zu den Vorfällen genommen.
Einbrecher stehlen hunderte Liter Diesel
Ruhrtalstraße
Auf einer Baustelle an der Ruhrtalstraße haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag Diesel geklaut. Die Polizei bittet um Hinweise.
Fotos und Videos
Das sind alle Künstler der Kleinkunstwochen 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
So lauschig ist die neue Terrasse am Naturfreundehaus Ebberg
Bildgalerie
Fotostrecke
So war das Anbaden im Elsebad
Bildgalerie
Fotostrecke