Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Nahverkehr

300 000 Fahrgäste mehr bei VER

01.06.2012 | 17:20 Uhr
300 000 Fahrgäste mehr bei VER
Die Hybrid-Technik hat sich bei der VER noch nicht bewährt. Foto: Christina Makarona

Ennepe-Ruhr.   Rund 300 000 Fahrgäste mehr wurden im vergangenen Jahr bei der VER gezählt. Die Zahl der Passagiere stieg von 17,9 Millionen im Jahr 2010 auf 18,2 Millionen.

Die Zahl der Menschen, die mit einem Bus der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr (VER) fahren, ist gestiegen. Rund 300 000 Fahrgäste mehr wurden im vergangenen Jahr gezählt. Die Zahl der Passagiere stieg von 17,9 Millionen im Jahr 2010 auf 18,2 Millionen – und das, obwohl mit dem Geburtenrückgang im Kreis die Zahlen im Schülerverkehr sinken.

Eine Entwicklung, mit der Thomas Schulte, Geschäftsführer der VER in Ennepetal, also zufrieden sein kann. Der Umsatzerlös, so der Chef des heimischen Personennahverkehrs, sei auf dem gleichen Niveau geblieben, im Grunde genommen sogar leicht angestiegen, so Schulte auf Anfrage unserer Zeitung.

Keine Sorgen musste sich die Busgesellschaft des Ennepe-Ruhr-Kreises bisher über die explodierenden Spritpreise machen. „Wir haben den Preis für Diesel in der Vergangenheit abgesichert, deshalb sind wir in den Jahren 2010 und 2011 nicht ganz so hart betroffenen gewesen“, erklärt Schulte. Diese Sicherheit gebe es im laufenden Jahr nicht mehr. Die Preise für entsprechende Verträge seien angesichts der unkalkulierbaren Risiken an der Tankstelle so hoch, dass sich das finanziell nicht mehr lohnen würde.

Auf kaum Interesse sei das vom Kreistag beschlossene Sozialticket gestoßen. Nur knapp ein Prozent aller dafür Berechtigten hätten sich die verbilligte Fahrmöglichkeit mit Bussen und Bahnen gesichert, so Schulte. Ursprünglich war mit einer Quote von zehn Prozent kalkuliert worden. Gut angenommen wurde dagegen die Erweiterung des Angebots im Busverkehr an den Party-Nächten am Wochenende, damit Jugendliche die Möglichkeit hätten, nach der Disco noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause zu kommen. Positiv hätten die Kunden auch die elektronische Fahrscheinkontrolle aufgenommen, die eingeführt wurde.

Schwerpunkt „Zukunftspakt“

Ein weiterer Schwerpunkt sei der „Zukunftspakt“ im vergangenen Jahr gewesen, so Schulte. Hinter einem so schönen Namen verbirgt sich auch bei der VER ein Sparprogramm. Das wirke sich zum Beispiel bei der Ausschreibung von Verkehrsleistungen und selbst im Management aus. Auch die Prüfung der Fahrscheine sei neu organisiert worden.

Klaus Bröking



Kommentare
Aus dem Ressort
Kampf um Schulsozialarbeiter gewonnen
Bildung
Als zahlreiche Eltern, Lehrer und Schüler am Dienstagabend im Märkischen Gymnasium zu einer außerordentlichen Schulpflegschaftssitzung zusammenkamen, wussten sie noch nicht, dass einen Tag später genau das geschehen ist, wofür sie kämpfen: die Verlängerung der Finanzierung der Schulsozialarbeit.
Neuer Service bei der Müllabfuhr geplant
Müllabfuhr
Für Schwelmer, die in Straßen wohnen, die für Müllfahrzeuge unerreichbar sind, werden die Technischen Betriebe ein besonderes Angebot schaffen: Ein Transportservice für Abfallbehälter – und zwar bis zu der Stelle, an der die Tonnen geleert werden können. Derzeit sind die Anwohner selbst dafür...
Duo Strinx mit viel Charme ganz nah dran am Publikum
Strinx
Sie haben es endlich wieder getan: Das Duo Strinx – bestehend aus Stefan Wiesbrock und Ulli Brand – spielte am vergangenen Samstag nach einer langen Pause im El Gecco. „Wir freuen uns riesig und haben vorher sogar geprobt“, sagte Brand lachend.
450 Tonnen Streusalz auf Bauhof Schwelm zum Abfüllen bereit
Winterdienst
Der Winter kann kommen. Zumindest aus Sicht der Technischen Betriebe. 450 Tonnen Streusalz lagern in den beiden Silos auf dem Bauhof. Die Mitarbeiter sind eingeteilt und auch die Fahrzeuge können im Handumdrehen schneetauglich präpariert werden. Bisher hält sich die kalte Jahreszeit noch zurück.
„Erika, ich würde Dich sofort einstellen“
Helden am Herd
Profi Jochen Hussong und seine Herausforderin, Hobbyköchin Erika Knäpper, warfen noch einen raschen Blick auf den Pokal um den sie kochten, bevor sie sich die Schürzen mit ihrem Namen umbanden und sich in die Küche begaben. Startschuss für die erste Auflage von „Helden am Herd – Wir lassen nichts...
Fotos und Videos
Zittersieg für den Profi
Bildgalerie
Helden am Herd
Schwelm von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
WP-Schützenköniginnen 2014 gekürt
Bildgalerie
WP-Schützenkönigin