Das aktuelle Wetter Wetter 5°C
Nachrichten aus Wetter und Herdecke

Tausend Lämpchen beleuchteten Ender Weihnachtsmarkt

07.12.2008 | 15:30 Uhr
Funktionen

Ende. (me) Als es am Nikolaustag zu dämmern begann, erleuchteten tausende kleine Lämpchen den Ender Weihnachtsmarkt. Schnell tummelten sich Familien, Senioren und Jugendliche gleichermaßen auf den Plätzen vor dem Gemeindehaus bis hin zur Sparkasse.

Auch der Hegering Wetter/Herdecke war auf dem Kirchender Weihnachtsmarkt vertreten. Am zünftigen Lagerfeuer wurde u.a. Jagertee ausgeschenkt. (Fotos [2]: Gregor Thier)

Hier fand sich für jeden etwas: Sportler fühlten sich gut aufgehoben am Stand vom TuS Ende, hier wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Nicht weit entfernt gab es hochwertige, biologische Leckereien - selbst gekocht vom Ender Bauern. Zünftig und gemütlich ging es am Stand der Jäger zu: Blasmusik und Strohballen, bedeckt mit Tierfellen von Wildschwein über Rotwild bis Muffel (Wildschaf), luden vor einem Feuer zum Verweilen ein.

Reiche Auswahl an Geschenken

Das leckere Wildgulasch fand so viel Anklang, dass es frühzeitig ausging, da blieb dann nur noch der heiße Jagertee.

Für Geschenke-Suchende gab es eine reiche Auswahl selbst gemachter Dinge "made in Herdecke": Spielzeug, Honig, Engelsflügel, Lederpuschen, gefilzte Hand- und Handytaschen, Schmuck, Keramik, Schals und Weihnachtsdeko jeder Art waren nur einige Angebote des kleinen, überschaubaren und sehr regionalen Marktes. "Der Verkauf von Gefilztem geht ausgezeichnet, unser Stand ist gut besucht, und die Leute sind nett", freut sich Ausstellerin Claudia Benz. Nicht nur die Aussteller, auch die Besucher empfanden die gute Stimmung auf dem Ender Markt. "Es ist einfach schön hier - wie jedes Jahr. Wir mögen es, so klein und übersichtlich", freute sich Michael Renk, der gleich mit der ganzen Familie das Fest besuchte.

In diesem Jahr war das Angebot für Kinder wieder groß. Die Kleinen konnten nach Schätzen angeln, Stockbrot am Feuer backen, an verschiedenen Tombolas teilnehmen und das Glücksrad drehen, dafür sorgten die Grundschulen, der Kinderschutzbund und die Sparkasse.

In der Zwischenzeit vergnügten sich die Großen an den Glühweinständen und freuten sich über das Gespräch mit alten Bekannten, die lange nicht den Weg nach Ende gefunden hatten und jetzt den Weihnachtsmarkt als Anlass nahmen, um vielleicht schon der nächsten Generation die alte Heimat zu zeigen.

Kommentare
Aus dem Ressort
Heimische Sparkassen-Vorstände beklagen Gehalts-Debatte
Stadtsparkasse
Sowohl in Wetter als auch in Herdecke beklagen sich die beiden Vorstands-Duos der Stadtsparkassen über die Veröffentlichung ihrer Gehälter.
Grüne hoffen auf bessere Busanbindung zum Bahnhof
Verkehr
Die Fraktion der Herdecker Grünen sieht sich durch den Bericht über Anschlussprobleme am Bahnhof bestätigt und hofft auf ein Einlenken der Gegner.
Kulturprojekt der Oberlinschule verbindet
Bildung
Mit einem neuen Kulturprojekt öffnet die Oberlinschule wieder ihre Türen für nicht behinderte Kinder und Erwachsene. Beim Thema Dschungelbuch sind...
Der Streit um die Elbschehalle geht weiter
Gericht
Vor dem Amtsgericht Wetter trafen sich jetzt Anwohner des Elbschewegs und Vertreter des Trägervereins. Zu einer Lösung des Problems werde das...
Baugebiet Elberg findet Zustimmung
Bauen
Mit großer Mehrheit hat sich der Rat der Stadt Wetter für die Aufstellung des Bebauungsplanes „Auf dem Elberg“ entschieden. Das Bauprojekt steht aber...
Fotos und Videos
Advent in Volmarstein
Bildgalerie
Fotostrecke
Nächster schwerer Unfall
Bildgalerie
Ender Talstraße
Schulbus-Unfall in Herdecke
Bildgalerie
Unfall
Die Neue Mitte von Wetter
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt