Das aktuelle Wetter Wetter 15°C
Nachrichten aus Wetter und Herdecke

Sizilianer mit Beil attackiert

25.02.2008 | 17:48 Uhr

Herdecke. (Ul) Salvatore ist Sizilianer, wohnt in Herdecke und betreibt in Gevelsberg einen Friseursalon. Der 41-Jährige kann drei Kreuze machen, dass er noch lebt. Denn er ist dem Tod bereits begegnet: Am 15. ...

... September letzten Jahres schlug ihm ein Landsmann gleich mehrfach ein scharfes Küchenbeil wuchtig über den Kopf.

Seit gestern sitzt der mutmaßliche Täter (38) wegen versuchten Totschlags vor dem Hagener Schwurgericht. Es geht um die Frage, was ihn angetrieben hat, den Herdecker völlig überraschend anzugreifen und ihn so schwer zu verletzten. "Der ist einfach krank im Kopf", sagt das Opfer, das einen offenen Schädelbruch und sieben klaffende Schnittwunden erlitt.

Eigentlich wollte Friseurmeister Salvatore an diesem Samstagnachmittag in einem Gevelsberger Wettbüro nur in Ruhe Bundesligaspiele gucken. Da trat der Angeklagte an ihn heran, zückte plötzlich das Beil und schlug drauflos. "Ich dachte, die Zimmerdecke stürzt ein", erinnert sich der Herdecker im Zeugenstand an den bisher schlimmsten Augenblick in seinem Leben. "Da war ein schwarzer Tunnel mit einem hellen Licht, das mich magisch anzog." Und: "Ich bin tot, schoss es mir durch den Kopf, aber ich wollte doch noch nicht sterben."

Der Angreifer konnte schließlich von Besuchern zurückgehalten werden. Er riss sich los, rannte aus dem Wettbüro und lief mit dem blutigen Beil zur Gevelsberger Wache: "Ich will der Polizei helfen." Und er erzählte den Beamten, die angeblichen Gründe, warum er dem Herdecker den Schädel gespalten hatte: "Er gehört der Mafia an, handelt mit Waffen und Drogen." "Er hat meiner Schwester Rauschgift gegeben." "Vielleicht kriegt sie ein Kind von ihm."

Alles Vorwürfe, die das seinerzeit lebensgefährlich verletzte Opfer bestreitet: "Der Typ tickt doch nicht richtig." Und: "Wenn ich damals gestorben wäre, hätte ich noch nicht einmal gewusst, warum."

Der Prozess wird fortgesetzt.


Kommentare
Aus dem Ressort
Unwetter sorgt für Großeinsatz der Feuerwehr am Ahlenberg
Bauprojekt
Nach der Kritik am Bauprojekt auf einem Acker am Oberen Ahlenbergweg sehen sich die Anwohner durch das Unwetter am Samstag bestätigt: Regenmassen führten zu einem Großeinsatz von Feuerwehr und THW, da Keller und Wohnungen voll liefen.
Freundlichkeit zahlt sich aus
Serie
Der Laden von Doris und Wolfgang Müller will mehr als ein Kiosk sein. Seit 37 Jahren gibt es bei dem Ehepaar neben Zeitschriften, Zigaretten und Süßigkeiten auch frische Brötchen . Das kleine Geschäft kämpft gegen die Konkurrenz durch die Tankstellen und gibt als Bürgerservice sogar Gelbe Säcke...
Essbares am Wegesrand mit Sabine Kemper entdecken
Sommertour
Auf Kräuterwanderung mit Sabine Kemper: Die zweite Sommertour der Lokalredaktion führt ins Grüne. Bei einer Kräuterwanderung am Donnerstag, 24. Juli, erfahren die Teilnehmer im Wald und entlang von Wiesen nützliche Infos über Essbares und Unkraut .
Unwetter und viele Einsätze halten Feuerwehren auf Trab
Wochenend-Bilanz
Ein unruhiges Wochenende mit vielen Einsätzen hatten die Freiwillige Feuerwehren Herdecke und Wetter. Vor allem das Unwetter hielt die ehrenamtlichen Mitglieder auf Trab. Die Harkortstädter übernahmen sogar Aufgaben in Herdecke.
Gewitter und Starkregen sorgten für Überflutungen im Revier
Unwetter
Kein Tag ohne heftige Unwetter in NRW. Diesmal hat es besonders die Städte Bochum, Dortmund, Herdecke und Herne getroffen. Dort fiel am Samstagabend bis zu 100 Liter pro Quadratmeter. Es gab Überschwemmungen und voll gelaufene Keller. Die A40 war zeitweise gesperrt. Auch am Sonntag drohen Gewitter.
Fotos und Videos
Neue Brücken an der Ruhr
Bildgalerie
Bauprojekt
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Zwei tolle Herdecker Genießertage
Bildgalerie
Stadtfest
Südwestfalen im WM-Fieber
Bildgalerie
WM-Fieber