Das aktuelle Wetter Wetter 13°C
Nachrichten aus Wetter und Herdecke

Sizilianer mit Beil attackiert

25.02.2008 | 17:48 Uhr

Herdecke. (Ul) Salvatore ist Sizilianer, wohnt in Herdecke und betreibt in Gevelsberg einen Friseursalon. Der 41-Jährige kann drei Kreuze machen, dass er noch lebt. Denn er ist dem Tod bereits begegnet: Am 15. ...

... September letzten Jahres schlug ihm ein Landsmann gleich mehrfach ein scharfes Küchenbeil wuchtig über den Kopf.

Seit gestern sitzt der mutmaßliche Täter (38) wegen versuchten Totschlags vor dem Hagener Schwurgericht. Es geht um die Frage, was ihn angetrieben hat, den Herdecker völlig überraschend anzugreifen und ihn so schwer zu verletzten. "Der ist einfach krank im Kopf", sagt das Opfer, das einen offenen Schädelbruch und sieben klaffende Schnittwunden erlitt.

Eigentlich wollte Friseurmeister Salvatore an diesem Samstagnachmittag in einem Gevelsberger Wettbüro nur in Ruhe Bundesligaspiele gucken. Da trat der Angeklagte an ihn heran, zückte plötzlich das Beil und schlug drauflos. "Ich dachte, die Zimmerdecke stürzt ein", erinnert sich der Herdecker im Zeugenstand an den bisher schlimmsten Augenblick in seinem Leben. "Da war ein schwarzer Tunnel mit einem hellen Licht, das mich magisch anzog." Und: "Ich bin tot, schoss es mir durch den Kopf, aber ich wollte doch noch nicht sterben."

Der Angreifer konnte schließlich von Besuchern zurückgehalten werden. Er riss sich los, rannte aus dem Wettbüro und lief mit dem blutigen Beil zur Gevelsberger Wache: "Ich will der Polizei helfen." Und er erzählte den Beamten, die angeblichen Gründe, warum er dem Herdecker den Schädel gespalten hatte: "Er gehört der Mafia an, handelt mit Waffen und Drogen." "Er hat meiner Schwester Rauschgift gegeben." "Vielleicht kriegt sie ein Kind von ihm."

Alles Vorwürfe, die das seinerzeit lebensgefährlich verletzte Opfer bestreitet: "Der Typ tickt doch nicht richtig." Und: "Wenn ich damals gestorben wäre, hätte ich noch nicht einmal gewusst, warum."

Der Prozess wird fortgesetzt.



Kommentare
Aus dem Ressort
Evangelische Jugend im Kirchenkreis setzt auf Ausbildung
Ehrenamt
Ehrenamt braucht Ausbildung: Die Evangelische Jugend im Kirchenkreis fuhr mit vielen Helfern eine Woche lang nach Oer-Erkenschwick. In der dortigen Bildungsstätte erfuhren die 14- bis 21-Jährigen, worauf es im Umgang mit dem Nachwuchs ankommt.
Auszeichnung für die Nachbarn vom Loh
Nachbarschaft
Das Nachbarschaftsfest am Loh wurde jetzt als eine der deutschlandweit schönsten Nachbarschaftsaktionen des Jahres ausgezeichnet. Das Netzwerk Nachbarschaft hatte den Wettbewerb ausgerufen und die Volmarsteiner auserwählt.
Die Angst vor dem nächsten Einbruch
Eigentumskriminalität
Sie weiß nicht, wann der Unbekannte – womöglich waren es auch mehrere Personen – in ihr Haus eingedrungen ist. Vielleicht wurde der Einbrecher von ihr oder einem Nachbarn gestört. Es ist nichts gestohlen worden. Und doch: „Man denkt immer: Es trifft einen nicht“, sagt die Frau aus Wetter. Aber es...
Frische Farbe im Inneren wertet Betonbau auf
Schule im Dorf
Ein bisschen später als gedacht, aber nun ist es doch so weit: Der Unterricht der Grundschule im Dorf kann nach aufwendiger Sanierung in der früheren Hauptschule Herdecke am Bleichstein starten.
Polizei startet Aktion „Riegel vor“
Einbruch
Mit einer Aktionswoche will die Kreispolizei zu Beginn der dunklen Jahreszeit auf die Möglichkeiten hinweisen, sein Haus oder die Wohnung vor Einbrechern zu schützen. Neben Infoständen gibt es auch ein Beratungsangebot am Telefon.
Fotos und Videos
130 Jahre Harkort-Turm
Bildgalerie
Geschichte
Neue Grundschul-Heimat
Bildgalerie
Renovierung
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Kinder als Erfinder
Bildgalerie
Ferienangebot