Das aktuelle Wetter Wetter 20°C
Nachrichten aus Wetter und Herdecke

Schüler fühlten Bürgermeisterkandidaten auf den Zahn

23.10.2007 | 23:46 Uhr

Wetter. Zwei Schulstunden lang stellten sich gestern die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl Fragen von Schülern des Gymnasiums.

Von Klaus Görzel Auch wenn vieles von den Werbebroschüren bekannt war: "Ich fand es gut, die Kandidaten mal persönlich zu erleben und zu sehen, wie die 'rüberkommen", zog Sina Maatsch aus der Jahrgangsstufe 13 ihr Fazit der Diskussion. Die Schüler hatten im Unterricht Fragen vorbereitet. Bei der Beantwortung am Kandidatenpult gab's meist sachliche Auskünfte, durchaus aber auch Seitenhiebe für die Mitbewerber.

Ums Sparen in der Stadt drehten sich die Fragen oder um die Ruhrbrücke, aber auch die Situation der Jugend. "Alle schlagen hier ziemlich viel vor, aber richtige Konzepte hat keiner genannt", kritisierte Marian Witte aus der Jahrgangsstufe 12. Es sei ja wohl ein Widerspruch, wenn der Jugend mehr Gehör verschafft werden solle, zugleich aber die Gelder für den Jugendarbeitskreis gesperrt würden, so ein Schüler. Die Sperre sei Folge der fehlenden Etatgenehmigung, ganz gestrichen sei das Geld aber noch nicht, und für 2008 würden bestimmt wieder Mittel eingesetzt, so die Kandidaten.

Immer wieder verwiesen sie auf die Notwendigkeit, die Bürger mit auf den Weg der künftigen Stadtgestaltung zu nehmen. Bei Sparvorschlägen ebenso wie bei der Diskussion, ob Wetter drei verteilte Jugendzentren oder ein zentrales Haus braucht.


Kommentare
Aus dem Ressort
Krankenhaus-Chef lobt Einsatz der Mitarbeiter beim Feuer
Brandstiftung
Während die Polizei nach dem Feuer am Sonntag im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke wegen Brandstiftung ermittelt, will die Klinik das Sicherheitskonzept überarbeiten. Den verletzten Mitarbeiterinnen geht es deutlich besser. Der Stationsbetrieb läuft wieder.
Lack-Kratzer ergeben keine eindeutige Spur für Unfallflucht
Amtsgericht
Hat ein 75-jähriger Herdecker Unfallflucht begangen? Mit dieser Frage beschäftigte sich jetzt das Amtsgericht Wetter und bestellte einen Gutachter zur Klärung der Schuld, da der Angeklagte weder den Vorfall noch einen Schaden bestätigen konnte.
Älteste Bürgerin Herdeckes feiert 104. Geburtstag
Jubiläum
Luise Leber, die älteste Bürgerin der Ruhrstadt, hat Mittwoch Geburtstag: Sie wird 104 Jahre alt. Aufgewachsen ist die Jubilarin in Witten. Später lebte sie lange Zeit bei ihrem Sohn Dieter Lieber in Wengern, wo sie gerne lange Spaziergänge unternahm.
Erneut ziehen heftige Gewitter durch NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag ergossen sich heftige Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen galt die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Zukunft der Kita Reuterhaus unklar
Kindergarten
Über acht Monate ist es her, dass die Kindertagesstätte Reuterhaus in Wetter völlig ausbrannte. Seitdem steht die Brandruine so, wie die Feuerwehr sie verlassen hat. Stadt und Gutachter verhandeln noch immer über die Versicherungsleistung. Zukunft offen.
Fotos und Videos
Brandruine Reuterhaus
Bildgalerie
Kindergarten
Neues für Unfall-Einsatz
Bildgalerie
Feuerwehr-Übung
Brand im Krankenhaus
Bildgalerie
Brand
Sommertour
Bildgalerie
Kräuterwanderung