Das aktuelle Wetter Wetter 16°C
Herdecke

Junge Mathe-Forscher zeigen ihr Können

01.06.2012 | 17:40 Uhr
Junge Mathe-Forscher zeigen ihr Können
Im Klassenraum "Schneiden und Falten" waren v.l. David, Fynn, Flavio und Luis voll bei der Sache

Ende. Schon beim Betreten der Kirchender Grundschule im Dorf wurden die großen und kleinen Besucher vor eine knifflige Aufgabe gestellt: „Wieviel Stück Würfelzucker sind auf dem Tisch zu sehen?“, sollten die Erwachsenen beantworten. „Wieviele bunte Würfel könnt Ihr nebenan erkennen?“ Diese Frage ging an die Jungen und Mädchen. Das Mitmaschen lohnte sich. Denn wer den richtigen Antworten nahe kam, konnte einen von zehn Zauberwürfeln gewinnen.

Den kleinen Mathe-Forschern gehörte der Tag an der Grundschule im Dorf. Bereits seit Sommer 2011 erobern die Kinder der Grundschule sowie die „Großen“ der GVS-Kindertagesstätten Kirchende, Westende und Zu den Brauckstücken die Welt der Mathematik. Im Bereich Geometrie wurde gefaltet und geschnitten, wurden Figuren ausgelegt, mit Würfeln gebaut und Erfahrungen auf dem Gebiet der Symmetrie gemacht. Bei regelmäßigen Besuchen in der Grundschule im Dorf machten die Mädchen und Jungen gemeinsam mathematische Entdeckungen, die sie dann als „Experten“ an andere Kinder weitergeben konnten. Die Grundschule im Dorf und die drei KiTas bildeten hier ein lokales Bildungsnetzwerk.

Mit Würfeln bauen

„Mit Würfeln bauen“ lautete das Motto am Freitag in der Bärenklasse. Durch ihre Aktivitäten mit Würfeln lernten die Kinder den dreidimensionalen Raum kennen. Sie bauten Objekte und legten Muster. Zu erkennen waren die „Experten“ an der Grundschule an ihren farbigen Hüten. Gern gaben sie ihre Erfahrungen an die großen und kleinen Gäste weiter. „Mir macht die Geometrie einen Riesenspaß“, meinte die 8-jährige Carina. Sie zeigte, womit sie sich in den letzten Monaten beschäftigt hatte, freute sich über die zahlreichen Besucher. „Geometrie ist überhaupt nicht schwer“, ergänzte Sebastian (7), der mit zahlreichen Würfeln in der Bärenklasse hantierte.

Auch die Leiterin der Grundschule im Dorf, Petra-Pia Kemp, war mit dem Nachmittag sehr zufrieden, herrschte doch auf den Fluren und in den Klassen dichtes Gedränge. „Zum Glück ist heute kein Freibad-Wetter. Denn das hätten wir an der Resonanz bestimmt gemerkt.“

Ihr besonderer Dank ging an den Förderverein der Grundschule. Die engagierten Mitglieder waren am Aufbau beteiligt, verwöhnten die Gäste u.a. mit frischen Waffeln.

Thilo Wagner



Kommentare
Aus dem Ressort
Mit frisiertem Mofa ins Altenheim
Soziales
Professor Bernd Kwiatkowski ist zuständig für den Bereich Altenhilfe bei der Evangelischen Stiftung Volmarstein. Im Gespräch mit Stefan Scherer spricht er über die großen Herausforderungen in der Pflege.
Auch häusliche Gewalt bleibt ein Thema
Gleichstellung
Neues von den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Wetter und Herdecke: Ursula Noll und Evelyn Koch stellen den aktuellen Veranstaltungskalender vor. Er kann vollständig auf der Homepage der Städte „abgeholt“ werden.
Gewerbegebiet Am Stork geht in eine neue Runde
Gewerbegebiet Stork
Die Offenlegung des Bebauungsplanes Nr. 60 zum Gewerbegebiet Am Stork ist nach Ansicht der Verwaltung nicht ausreichend angekündigt worden. Um mit einem solchen Fehler nicht die Gültigkeit des Bebauungsplanes zu gefährden, soll der Schritt wiederholt werden.
Alte Bücher finden beim Gemeindefest neue Freunde
Kirche
Pfadfinder, Messdiener, Büchereimitarbeiter, Gemeindemitglieder: Beim Pfarr- und Familienfest an der Windecke in Grundschöttel waren viele Helfer im Einsatz.
Oldtimer-Freunde wagen sich in Wengern in den Regen
Autoliebe
Autos sind doch nicht aus Zucker. Besucher auch nicht. Daher kamen viele Gäste zur Ausstellung des Motorsportclubs Wengern auf dem Stawett-Gelände. Die Blicke gingen unter die Haube, und bei der Spezialwäsche sogar unters Bodenblech.
Fotos und Videos
Fachwerk öffnet Freitag
Bildgalerie
Jugendtreff
Oldies auf vier Rädern
Bildgalerie
Fotostrecke
Gert-Osthaus-Wohnanlage
Bildgalerie
Fotostrecke
Streetbob-WM
Bildgalerie
Wolfs-Bob der Pfadfinder