Das aktuelle Wetter Wetter 20°C
Herdecke

Junge Mathe-Forscher zeigen ihr Können

01.06.2012 | 17:40 Uhr
Junge Mathe-Forscher zeigen ihr Können
Im Klassenraum "Schneiden und Falten" waren v.l. David, Fynn, Flavio und Luis voll bei der Sache

Ende. Schon beim Betreten der Kirchender Grundschule im Dorf wurden die großen und kleinen Besucher vor eine knifflige Aufgabe gestellt: „Wieviel Stück Würfelzucker sind auf dem Tisch zu sehen?“, sollten die Erwachsenen beantworten. „Wieviele bunte Würfel könnt Ihr nebenan erkennen?“ Diese Frage ging an die Jungen und Mädchen. Das Mitmaschen lohnte sich. Denn wer den richtigen Antworten nahe kam, konnte einen von zehn Zauberwürfeln gewinnen.

Den kleinen Mathe-Forschern gehörte der Tag an der Grundschule im Dorf. Bereits seit Sommer 2011 erobern die Kinder der Grundschule sowie die „Großen“ der GVS-Kindertagesstätten Kirchende, Westende und Zu den Brauckstücken die Welt der Mathematik. Im Bereich Geometrie wurde gefaltet und geschnitten, wurden Figuren ausgelegt, mit Würfeln gebaut und Erfahrungen auf dem Gebiet der Symmetrie gemacht. Bei regelmäßigen Besuchen in der Grundschule im Dorf machten die Mädchen und Jungen gemeinsam mathematische Entdeckungen, die sie dann als „Experten“ an andere Kinder weitergeben konnten. Die Grundschule im Dorf und die drei KiTas bildeten hier ein lokales Bildungsnetzwerk.

Mit Würfeln bauen

„Mit Würfeln bauen“ lautete das Motto am Freitag in der Bärenklasse. Durch ihre Aktivitäten mit Würfeln lernten die Kinder den dreidimensionalen Raum kennen. Sie bauten Objekte und legten Muster. Zu erkennen waren die „Experten“ an der Grundschule an ihren farbigen Hüten. Gern gaben sie ihre Erfahrungen an die großen und kleinen Gäste weiter. „Mir macht die Geometrie einen Riesenspaß“, meinte die 8-jährige Carina. Sie zeigte, womit sie sich in den letzten Monaten beschäftigt hatte, freute sich über die zahlreichen Besucher. „Geometrie ist überhaupt nicht schwer“, ergänzte Sebastian (7), der mit zahlreichen Würfeln in der Bärenklasse hantierte.

Auch die Leiterin der Grundschule im Dorf, Petra-Pia Kemp, war mit dem Nachmittag sehr zufrieden, herrschte doch auf den Fluren und in den Klassen dichtes Gedränge. „Zum Glück ist heute kein Freibad-Wetter. Denn das hätten wir an der Resonanz bestimmt gemerkt.“

Ihr besonderer Dank ging an den Förderverein der Grundschule. Die engagierten Mitglieder waren am Aufbau beteiligt, verwöhnten die Gäste u.a. mit frischen Waffeln.

Thilo Wagner


Kommentare
Aus dem Ressort
Dem Landleben verbunden - so oder so
Gesellschaft
Landfrauen von heute - wir treffen vier im Kreisverband organisierte Frauen. Von denen ist aber nur noch Heike Backhaus eine „echte“ Bäuerin. Susanne Joahnnsen dagegen hat mit der Landwirtschaft eigentlich gar nichts zu tun.
Nachwuchspolitiker sammeln für Brotkorb
Ehrenamt
Trotz der Ferienzeit engagieren sich die Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments in Herdecke für Menschen, denen es wirtschaftlich nicht so gut geht. Freitag und Samstag sammeln sie Spenden bei REWE und EDEKA.
Ehrenmal in Alt-Wetter wird nicht sonderlich geehrt
Gedenken
100 Jahre Erster Weltkrieg: Der Ort des Gedenkens am Ehrenmalweg in Alt-Wetter ist immer mal wieder verschmutzt. Zum Glück sind keine aktuellen Gedenkveranstaltungen zum Kriegsausbruch 1914 geplant.
Verfahren gegen Ex-AVU-Vorstand eingestellt
Wirtschaft
Dr. Claus Bongers zahlt eine hohe, vielstellige Geldbuße. Die Verfahrenseinstellung bedeutet aber auch: Die von seinem ehemaligen Fahrer erhobenen Vorwürfe werden wohl nicht mehr endgültig aufgeklärt.
Zu viele Autos zu schnell unterwegs
Verkehr
Anwohner und Geschäftsleute der Königstraße in Wetter sind genervt - vom Lärm durch den zunehmenden Verkehr und vor allem von den vielen Rasern. Denn an Tempo 30 hält sich dort, so ihr Eindruck, kaum jemand. Der Ruf nach einer Blitze wird laut.
Fotos und Videos
Brandruine Reuterhaus
Bildgalerie
Kindergarten
Neues für Unfall-Einsatz
Bildgalerie
Feuerwehr-Übung
Brand im Krankenhaus
Bildgalerie
Brand
Sommertour
Bildgalerie
Kräuterwanderung