Das aktuelle Wetter Wetter 13°C
Nachrichten aus Wetter und Herdecke

Gottesdienst rund ums Thema Verschwendung

21.02.2008 | 18:52 Uhr

Wengern. "Heute schon verschwendet?" Unter diesem Motto feiert die evangelische Gemeinde Wengern einen Ja-und-Amen-Gottesdienst mitten in der Fastenzeit am Sonntag um 10.30 Uhr in der Dorfkirche.

Dabei soll es auch um so etwas wie positive Verschwendung gehen: Kann man lernen, sich im guten Sinne zu verschwenden? Und wie steht es um die Großzügigkeit der Menschen?

Neben allen "Alteingesessenen" will sich die evangelische Kirchengemeinde Wengern mit diesem Gottesdienst an eine besondere Zielgruppe wenden. Alle evangelischen Christen, die im vergangenen Jahr neu nach Wengern oder Esborn gezogen sind, haben einen persönlichen Brief erhalten und sind damit zum Gottesdienst eingeladen worden. Vertreter verschiedener Gemeindegruppen werden im Anschluss bei Kaffee und Keksen noch für weitere Gespräche zur Verfügung stehen. Musikalisch wird der Gottesdienst vom Chor der Kirchengemeinde unter der Leitung von Eliska Köhler begleitet. So erwarten die Besucher "verschwenderisch" schöne Musik und Texte, so die Gemeinde.



Kommentare
Aus dem Ressort
Die schiefe Orgel von Ende steht wieder gerade
Kirche
Die Dorfkirche in Ende ist seit Wochen eine Baustelle. Die Kirche hat ein Feuchtigkeitsproblem. Die Orgelempore muss gerichtet, die Orgel gereinigt werden. Zum Reformationstag „gibt’s dann was auf die Ohren“, verspricht Pfarrer Hofmann.
Große Kreuzung über der Bahn wird 50 Jahre alt
Geschichte
Am 30. August 1964 wurde das Kreuzungsbauwerk über der Bahnlinie in Wetter eingeweiht. Historische Fotos zeigen, dass der Verkehr vorher anders und gemächlicher lief als mit der neuen Brücke, die bald schon wieder ein ganz neues Gesicht bekommen wird.
Herdecke zeigt sich von neuen Seiten
Ab in die Mitte
Einen Blick zurück, aber viele Blicke nach vorn: So könnte man das Jahr 2014 für Herdecke überschreiben. Dass es voran geht und was die Stadt zu bieten hat, können die Herdecker an zwei September-Wochenenden erleben. Unterstützt von der NRW-Initiative „Ab in die Mitte“.
Herdecker Gesichter statt Schmierereien
Stadtgestaltung
Eine mit Graffitis beschmierte Wand ist wieder ansehnlich. 160 Bilder von Herdecker Bürgern zieren die Fläche in der Innenstadt. Möglich wurde die Wandlung des Schandflecks in eine kleine Bürger-Galerie durch die Initiative einer Mitarbeiterin des Gas- und Wasserversorgers DEW21.
Der Wolfs-Bob der Pfadfinder zeigt schon Zähne
Aktion
Der Anstrich für den Weltmeister-Streetbob des Herdecker Teams ist erledigt. Testfahrten sind für die nächste Woche geplant. Und aktuell wird auch organisiert, dass viele heimische Pfadis beim Rennen in Winterberg ihr Team anfeuern.
Fotos und Videos
Gert-Osthaus-Wohnanlage
Bildgalerie
Fotostrecke
Streetbob-WM
Bildgalerie
Wolfs-Bob der Pfadfinder
Flottes Affentheater
Bildgalerie
Kleinkunst
Ritterschlag durch BvB-Prominenz
Bildgalerie
1. Sparkassen-Cup