Das aktuelle Wetter Wetter 11°C
Beginn der Bauarbeiten hat sich verzögert / Seebühne steht...

Beim Fest stehen Bagger am See

18.06.2009 | 17:00 Uhr

Wenn im August das Seefest steigt, ist der Seeplatz Baustelle. Denn die Bauarbeiten für die Umgestaltung des Seeplatzes beginnen nach dreimonatiger Verzögerung erst Anfang Juli.

Nur ein kleiner Weg wird für Fußgänger und Anwohner frei bleiben und am Schwungrad vorbei nach links Richtung Herdecke oder nach rechts Richtung DRLG-Station führen. Laut Plan hätten die Bauarbeiten Anfang April beginnen müssen.

Verschiedene Gründe

für die Verzögerung

„Für die Verzögerung hat es verschiedene Gründe gegeben”, so Manfred Sell, Fachbereichsleiter Bauen und führt statische Untersuchungen und vertragliche Probleme mit dem Ruhrverband an. „Untersuchungen des Untergrundes haben ergeben, dass der Boden problematisch ist. Und so mussten die Ausschreibungen immer wieder verändert beziehungsweise angepasst werden”, erläutert Manfred Sell weiter. Mittlerweile aber ist die Ausschreibung gelaufen, und die Aufträge werden vergeben. Baubeginn ist nun statt Anfang April erst Anfang Juli. Beendet sein soll die Umgestaltung bis Mitte Oktober.

Für das Stadtmarketing als Organisator bedeutet dies: Das Seefest kann nicht am See stattfinden. Seebühne, Feuerwehr, SG Demag und Gewerbering Volmarstein können nicht auf ihre angestammten Plätze. „Es muss aber keiner auf die Teilnahme verzichten”, versichert Rainer Zimmermann vom Stadtmarketing.

Die Seebühne wird auf

der Entenwiese stehen

Und erklärt zum neuen Platzplan: Die Seebühne wird auf dem oberen Teil der Entenwiese aufgebaut - mit Ausrichtung zum Naturbad. Die Stände von Feuerwehr und SG Demag werden ebenfalls oberhalb des Spielplatzes an der Gustav-Vorsteher-Straße untergebracht. Umquartiert werden auch die Stände, die mit dem Rücken zur Seebühne stehen würden, damit der Blick auf Bühne und Entenwiese frei bleibt. „Insgesamt rücken also alle etwas zusammen, es wird etwas enger und intimer”. so Rainer Zimmermann. Alle Vereine und Seefest-Teilnehmer seien inzwischen informiert.

Auf die Frage, ob man denn mit dem Beginn der Bauarbeiten nicht bis nach dem Seefest warten kann, gab Manfred Sell zur Antwort: „Nein, das kann man nicht. Denn dann kommen wir in den Winter hinein, es gibt Bodenprobleme, und wir werden erst im nächsten Jahr fertig.”

Elisabeth Semme

Kommentare
21.06.2009
17:24
Beim Fest stehen Bagger am See
von Kurt | #12

Eng und Intim, da freut sich die Schweinegrippe!!!

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Stott benennt Kultkneipe Tante Alma nach Shakespeare
Gastronomie
Aus der Tante Alma wird im September „The Shakespeare“: Bleichsteinterrassen-Wirt Nathaniel Stott will die Kneipe aber schon eher öffnen.
Aus für Freibad-Gaststätte Bleichsteinterrassen im Oktober
Sanierung
Wegen hoher Sanierungskosten in dem Gebäude kündigte die Stadt Herdecke den Pachtvertrag mit den Bleichsteinterrassen, es gibt keinen Nachfolger.
Grüne kritisieren „Gewerbegebiet-Hinterzimmergespräche“
Politik
Karen Haltaufderheide (Grüne) mutmaßt, dass sich der Bürgermeister und die „neue Koalition der Willigen“ Argumentationshilfe beim RVR hätten holen...
Spielplätze und Raser in der Kritik
Leserdialog
Lebhafte Gespräche führten die Redakteurinnen mit den Bürgern von Schmandbruch am Redaktionsmobil. Es gab Lob, aber auch Kritisches über den Ortsteil.
Investoren sollen sich in Wetter für Kita-Bau bewerben
Stadtplanung
Die alte Brandruine steht noch immer und der Neubau einer Kindertagesstätte lässt auf sich warten. Der Rat der Stadt Wetter hat nun beschlossen, dass...
Fotos und Videos
Titelkämpfe in Wengern
Bildgalerie
Para-Badminton
Frühlingskonzert
Bildgalerie
Fotostrecke
Redaktion vor Ort
Bildgalerie
Schmandbruch
Puffins sind wieder da
Bildgalerie
Bleichstein
article
403786
Beim Fest stehen Bagger am See
Beim Fest stehen Bagger am See
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/nachrichten-aus-wetter-und-herdecke/beim-fest-stehen-bagger-am-see-id403786.html
2009-06-18 17:00
Nachrichten aus Wetter und Herdecke