Das aktuelle Wetter Wetter 31°C
Beginn der Bauarbeiten hat sich verzögert / Seebühne steht...

Beim Fest stehen Bagger am See

18.06.2009 | 17:00 Uhr

Wenn im August das Seefest steigt, ist der Seeplatz Baustelle. Denn die Bauarbeiten für die Umgestaltung des Seeplatzes beginnen nach dreimonatiger Verzögerung erst Anfang Juli.

Nur ein kleiner Weg wird für Fußgänger und Anwohner frei bleiben und am Schwungrad vorbei nach links Richtung Herdecke oder nach rechts Richtung DRLG-Station führen. Laut Plan hätten die Bauarbeiten Anfang April beginnen müssen.

Verschiedene Gründe

für die Verzögerung

„Für die Verzögerung hat es verschiedene Gründe gegeben”, so Manfred Sell, Fachbereichsleiter Bauen und führt statische Untersuchungen und vertragliche Probleme mit dem Ruhrverband an. „Untersuchungen des Untergrundes haben ergeben, dass der Boden problematisch ist. Und so mussten die Ausschreibungen immer wieder verändert beziehungsweise angepasst werden”, erläutert Manfred Sell weiter. Mittlerweile aber ist die Ausschreibung gelaufen, und die Aufträge werden vergeben. Baubeginn ist nun statt Anfang April erst Anfang Juli. Beendet sein soll die Umgestaltung bis Mitte Oktober.

Für das Stadtmarketing als Organisator bedeutet dies: Das Seefest kann nicht am See stattfinden. Seebühne, Feuerwehr, SG Demag und Gewerbering Volmarstein können nicht auf ihre angestammten Plätze. „Es muss aber keiner auf die Teilnahme verzichten”, versichert Rainer Zimmermann vom Stadtmarketing.

Die Seebühne wird auf

der Entenwiese stehen

Und erklärt zum neuen Platzplan: Die Seebühne wird auf dem oberen Teil der Entenwiese aufgebaut - mit Ausrichtung zum Naturbad. Die Stände von Feuerwehr und SG Demag werden ebenfalls oberhalb des Spielplatzes an der Gustav-Vorsteher-Straße untergebracht. Umquartiert werden auch die Stände, die mit dem Rücken zur Seebühne stehen würden, damit der Blick auf Bühne und Entenwiese frei bleibt. „Insgesamt rücken also alle etwas zusammen, es wird etwas enger und intimer”. so Rainer Zimmermann. Alle Vereine und Seefest-Teilnehmer seien inzwischen informiert.

Auf die Frage, ob man denn mit dem Beginn der Bauarbeiten nicht bis nach dem Seefest warten kann, gab Manfred Sell zur Antwort: „Nein, das kann man nicht. Denn dann kommen wir in den Winter hinein, es gibt Bodenprobleme, und wir werden erst im nächsten Jahr fertig.”

Elisabeth Semme

Kommentare
21.06.2009
17:24
Beim Fest stehen Bagger am See
von Kurt | #12

Eng und Intim, da freut sich die Schweinegrippe!!!

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Eine blühende und duftende Oase
Gärten
Es ist ein Genuss für alle Sinne, durch den Garten von Monika und Ludger Sauerwald zu streifen und dabei immer wieder Neues zu entdecken.
Aus einer verschwundenen Bank werden zwei
Soziales
Anwohnern der Harkortstraße in Wetter wurde eine Gartenbank gestohlen. Die Herdeckerin Uschi Zankl sorgte für Ersatz.
Ökologie und Unternehmen profitieren
Unternehmen
In der zweiten Runde des Ökoprofit-Projektes im EN-Kreis beteiligt sich auch Dörken an der Suche nach Einsparungspotenzialen bei Energie und...
Der „Day of Song“ hat den Chören geholfen
Musik
Jetzt ist das vorbei. John Fiolka vom Chorverband Hagen/Ennepe-Ruhr über das Aus für das große Gesangsfestival, das in Wetter und Herdecke begeistert...
„Die Sieger hatten mir einiges voraus“
Bildung
Étienne Krimmel (18) reiste zum Finale des Wettbewerbs Jugend debattiert nach Berlin. Dort belegte der Wetteraner Platz 17.
Fotos und Videos
Preisverleihung
Bildgalerie
Klimaschutz
Sportkarussell am Harkortberg
Bildgalerie
Kinderspaß
Abschied der Hauptschule
Bildgalerie
Schließung
Garten
Bildgalerie
Fotostrecke
article
403786
Beim Fest stehen Bagger am See
Beim Fest stehen Bagger am See
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/nachrichten-aus-wetter-und-herdecke/beim-fest-stehen-bagger-am-see-id403786.html
2009-06-18 17:00
Nachrichten aus Wetter und Herdecke