Das aktuelle Wetter Werdohl 17°C
Neue Leiterin für die Agentur für Arbeit

Lena Brühl (26) gibt in Behörde den Ton an

03.07.2008 | 18:02 Uhr
Lena Brühl (26) gibt in Behörde den Ton an

Lena Brühl ist gerade einmal 26 Jahre jung und leitet schon die Zweigstelle der Werdohler Agentur für Arbeit.

Zunächst übernimmt sie die Leitung der Zweigstelle kommissarisch. Das hat aber vor allem damit zu tun, dass Lena Brühl bereits die Zweigstelle in Altena leitet. Seit acht Wochen setzt sie sich dieser Doppelbelastung aus - mit wachsender Freude an der Aufgabe. Sollte sich das Modell bewähren, scheint eine feste Leitung der Werdohler Zweigstelle nicht ausgeschlossen. Kontinuität: Das wäre für die Agentur für Arbeit in Werdohl und Neuenrade keine schlechte Sache. In nicht einmal zwei Jahren ist Lena Brühl die vierte Leiterin der auch für Neuenrade zuständigen Zweigstelle.

Anfang 2007 gab Susanna Ebbing die Zweigstellen-Leitung nach nur wenigen Monaten wieder zurück. Ihre Nachfolgerin wurde Monika Kotzur. Sie wechselte inzwischen als Teamleiterin Arbeitgeberservice in die Zweigstelle Lüdenscheid. Übernommen hat Lena Brühl die Amtsgeschäfte am 5. Mai schließlich von Friedrich Wunderlich.

Studium erfolgreich absolviert

Ihre Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit in Altena und in Werdohl scheinen nicht nur deshalb gut, weil sie eine fundierte Ausbildung und Berufserfahrung mitbringt. Sie verfügt auch über jede Menge Ortskenntnis. Aufgewachsen ist sie in Altena-Evingsen und wohnt jetzt wieder im Märkischen Kreis.

Lena Brühl Portrait RND

Erfolgreich absolviert hat sie 2005 ein Studium der Bundesagentur für Arbeit. Arbeits- und Verwaltungsrecht, Volkswirtschaftslehre, Psychologie - eben alles, was heute eine moderne Führungskraft bei der Agentur für Arbeit braucht. Anschließend war sie gut drei Jahre in Lüdenscheid in der Arbeitsvermittlung aktiv, Schwerpunkt Elektro- und Metallindustrie. Seit 2006 hat sie dort ihren Chef vertreten. Dann ging alles ganz schnell: die Personalentwicklung schlug sie für die vakante Stelle vor und nach einem umfassenden Eignungstest stand fest: Lena Brühl ist die Frau für Altena und Werdohl.

Matthias Alfringhaus



Kommentare
Aus dem Ressort
Einkleiden der Sternsinger
Spenden
Auch in Affeln steht der Gang der Sternsinger vor der Tür und deswegen trafen sich alle Kinder, die gerne als Sternsinger mitgehen wollen, am Freitagmorgen im Affelner Pfarrheim zum Einkleiden.
Meisterliches Wurstwissen seit nunmehr 56 Jahren
Metzgerei
Ernst-Walter Middendorf ist 73 Jahre alt und mit Begeisterung Metzger. Der Senior-Chef der Metzgerei Graf, der schon längst das Rentenalter erreicht hat und „die Füße hoch legen“ könnte, liebt seinen Beruf noch genauso wie am ersten Tag seiner Lehre.
Gut 30 Sternsinger machen sich auf den Weg
Sternsinger
Mehr als 30 Kinder in Nachrodt nehmen an der inzwischen 56. Sternsingeraktion teil. Gestartet wurde das Dreikönigssingen, wie die katholische Tradition auch genannt wird, bereits gestern im Kölner Dom.
Was sich ganz normale Altenaer für das neue Jahr wünschen
Umfrage
Was erwartet uns im neuen Jahr? Eine Frage, aber viele verschiedene Antworten, genau so unterschiedlich, wie die Menschen nun mal sind. Ergebnisse einer Befragung nach dem Zufallsprinzip.
Berlins mythische Unterwelt und der Wert eines Häftlings
Kunsthalle Südwestfalen
Bekannt wurde der Werdohler Künstler Thomas Volkmann im heimischen Raum vor allem durch seine gemalten Parodien, die schrille und bunte, zornige und wilde Figuren, vor allem aber Gesichter zeigen. Jetzt zeigen Thomas Volkmann und Gerhard Kania ihre kreativen Projekte in der Kunsthalle Südwestfalen.
Fotos und Videos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Die 50er im Sauerland-Museum
Bildgalerie
Ausstellung
Weitere Nachrichten aus dem Ressort
Musikalischer Dank
--- Nachrichten aus...
Familiäre Atmosphäre
--- Nachrichten aus...
Mit Willi Weitzel nach Malawi
--- Nachrichten aus...