Das aktuelle Wetter Unna 10°C
Anlieger der Jahnstraße machten ihrem Unmut über Schlamm-...

Forderung nach Lkw-Waschstraße

04.12.2008 | 17:47 Uhr

Das war eine „fette Kröte”, die die Anlieger der Oberadener Jahnstraße zu schlucken hatten: Bis zum Juli kommenden Jahres werden die Lkw-Transporte mit größtenteils durchnässtem Boden von den Seseke-Baustellen quer durch den Stadtteil zum Haus-Aden-Gelände brausen.

Eine ihrer wesentlichen Forderungen ist die Einrichtung einer Waschstraße an der Baustellenausfahrt. Angesichts eines Finanzierungsvolumen von 50 Millionen Euro für den zurzeit laufenden zweiten Bauabschnitte der Renaturierungsmaßnahme seien die von Lippeverband-Projektleiter Dirk Klingenberg genannten 100.000 bis 150.000 Euro zusätzlichen Kosten hinnehmbar, betonte Kurt-Georg Gehrke, der Sprecher der Jahnstraßen-Anlieger. Zumal ja die Kosten für den Seseke-Umbau ohnehin von den Gebührenzahlern aufgebracht werden, schob Dieter Mittmann, SPD-Stadtverordneter und selbst betroffener Anlieger, nach.

Das, was Klingenberg und auch Bernhard Jentsch von der RAG Montan Immobilien als Optimum bezeichneten, ist für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger völlig unzureichend. So seien die Kehrmaschinen viel zu selten auf der Jahnstraße unterwegs und würden dann nur den Dreck neu verteilen und nicht beseitigen, lautete die Klage. Klingenberg und Jentsch versprachen, in „ihren Häusern” über Lösungsmöglichkeiten nachzudenken, auch über eine genannte Alternativroute über die Lünener Straße sowie Hammer Straße und Westenhellweg. Antworten soll es noch vor Weihnachten geben.

Doch die Wunschliste der Bürger war am Mittwochabend beim „runden Tisch”, zu dem Ortsvorsteher Martin Blom eingeladen hatte, noch viel länger. So forderten sie stärkere Verkehrskontrollen. Viele Lkw-Fahrer ignorierten nicht nur die Geschwindigkeitsbegrenzungen, sondern brausten rücksichtslos auch über den Zebrastreifen in Höhe von Lidl und missachteten das Rot an der Fußgängerampel bei REWE. Kritisiert wurden auch die nachts am Straßenrand parkenden Lkw. Hier versprach Technischer Beigeordneter Dr. Hans-Joachim Peters, auf dem kurzen Dienstweg in Absprache mit den Fraktionen weitere Halteverbotszonen auszuweisen.

Kurt-Georg Gehrke kündigte an, dass die Anlieger mit positiven Stellungnahmen den raschen Bau der Ortsumgehung unterstützen wollen. Gegenüber Straßen NRW wollen sie die zügige Instandsetzung der maroden Fahrbahn der Jahnstraße laut fordern, denn der Lärm, den insbesondere leere Lkw auf der Buckelpiste erzeugten, sei unerträglich.

Bis 2012/2013 werde es noch einen Lkw-Verkehr zur Bergehalde Großes Holz geben. Er rechne damit, dass es nach Abschluss der Lippeverband-Maßnahme täglich 50 bis 100 Fahrzeuge sein werden, erklärte Bernhard Jentsch. Die würden aber zum Teil auch aus Richtung Norden zum Osttor fahren und mindestens 300.000 der noch benötigten 1,5 Mio. Kubikmeter Schüttmasse würden per Schiff angeliefert.

In einem Punkt könnte die Informationsveranstaltung im Jugend- und Sportheim beruhigend gewirkt haben: Für den Bau der Wasserstadt Aden fallen künftig etliche Lkw-Fahrten weg, weil sich ein großer Teil der für den Bau des künstlichen Sees benötigten Erdmassen sich bereits an Ort und Stelle befindet, bzw. bis Juli 2009 dorthin bewegt wird: rund 1,5 Mio. Tonnen aus dem Lippeverbandsprojekt Seseke-Renaturierung.

Heino BAUES


Kommentare
Aus dem Ressort
Ein Sturz vom Elternbett tötete den Säugling wohl nicht
Prozess
Die Anklage geht davon aus, dass die 32-jährige Mutter des vor knapp vier Jahren verstorbenen Babys das Kind zu Tode geschüttelt hat. Die Frau hatte dagegen erklären lassen, ihr Sohn sei aus dem Bett gefallen und habe sich so den Schädelbruch zugezogen. Gutachter bestreiten ihre Version.
Unbekannte zünden Polizeiauto in Holzwickede an
Feuer
Ein brennendes Polizeiauto hat am späten Freitagabend die Feuerwehr in Holzwickede bei Dortmund alarmiert. Der Wagen brannt völlig aus. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden war. Wer dahinter steckt ist laut Polizei nicht klar.
A2 bei Kamen für Bombenentschärfung komplett gesperrt
Sperrung
Wegen einer Bombenentschärfung war die A2 zwischen Kamen und Bergkamen am Montagnachmittag etwa 20 Minuten lang komplett gesperrt. Grund ist die Entschärfung einer Fliegerbombe, die im Kamener Norden gefunden worden war.
Süßigkeiten-Lkw kippt auf der A1 bei Dortmund um
Unfall
Nach einem schweren Unfall auf der A1 war die Autobahn zwischen Kamen und dem Kreuz Dortmund-Unna am Donnerstag lange gesperrt. Ein Lkw war in Fahrtrichtung Dortmund umgekippt — zwei Männer wurden bei dem Unfall verletzt. Der Stau war mehr als zehn Kilometer lang.
Blitzmarathon in NRW — hier wird im Kreis Unna geblitzt
Blitzmarathon
Die Polizei misst beim Blitzmarathon am 10. und 11. Oktober verstärkt die Geschwindigkeit. 24 Stunden lang werden die Beamten Radarkontrollen durchführen. Das sind die Standorte der Radarfallen in Unna, Schwerte, Lünen, Kamen, Bergkamen und den anderen Städten im Kreis Unna!
Fotos und Videos
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Verseuchte Kläranlage in Warstein
Bildgalerie
Legionellen
Hansetag in Rüthen - die Gäste
Bildgalerie
Hansetag
Stadtmauersturm in Rüthen
Bildgalerie
Hansetag