Das aktuelle Wetter Unna 8°C
Fußball-EM

Deutsch-holländisches Unternehmerdoppel

12.06.2012 | 22:00 Uhr
Deutsch-holländisches Unternehmerdoppel
Holger Bohne und Jeroen Opdam (links), Geschäftsführer der Firma Haemmer Germany GmbH, fiebern dem EM-Spiel Niederlande - Deutschland entgegen.

Kamen. Seit fünf Jahren spielen Holger Bohne und Jeroen Opdam beruflich erfolgreich den Doppelpass, dribbeln mit ihrem weltweit agierenden Unternehmen „Haemmer-Uhren“ erfolgreich an der Konkurrenz vorbei. Ein Deutscher und ein Holländer gemeinsam auf der Überholspur.

Oranje vor dem Aus

Ein Herz und eine Seele möchte man fast denken, wäre da nicht heute Abend ein besonderes Fußballspiel bei der EM. „Wenn wir verlieren, sind wir draußen“, weiß der Niederländer Opdam nur zu genau, was die Stunde geschlagen hat. Sein deutscher Partner schlägt vermeintlich versöhnliche Töne an: „Ich wünsche mir heute Abend ein Unentschieden und dass wir Holland im Finale wieder sehen - und dann geben wir’s ihnen richtig....“

Die beiden Schalke-Fans nehmen sich, wenn es um Deutschland gegen Holland im Fußball geht, gerne mal auf die Schippe. Tatsächlich aber zeigen beide auch Respekt vor den Qualitäten der gegnerischen Nationalteams. „Die Deutschen sind als Mannschaft super und kämpfen, wenn es sein muss auch noch bis zur 93. Minute“, sagt Opdam. „Wir Holländer sind technisch besser, neigen aber dazu, uns in der 88. Minute schon auf die Party zu freuen und werden dann böse überrascht.“

Eine Einschätzung, die Bohne Wort für Wort unterschreibt und ergänzt. „Mit Robin van Persie und Klaas Jan Huntelaar haben die Holländer im Sturm das non plus ultra - wenn sie denn zusammenspielen würden.“ Genau so sieht es Opdam: „Wir müssen heute unsere Aufstellung ändern, um erfolgreich zu sein: Van Bommel muss raus und Huntelaar und van Persie müssen gemeinsam stürmen, dann fällt immer ein Tor!“ Auch Bohne rechnet fest damit, das Jogi Löw sein Team ändert: „Ich glaube, wir setzen heute auf Konter. Deshalb: Müller und Gomez raus - Klose und Reus rein.“

Ob’s so kommt und wie das Spiel ausgeht, dass werden der Holländer und der Deutsche heute Abend gemeinsam beim Public Viewing auf dem Markt erleben. „Trotz der kleinen technischen Pannen, war die Atmosphäre auf dem Markt am letzten Samstag super“, findet Bohne. „Selbst, wenn das Wetter nicht mitspielen sollte, wird es bei dieser Paarung bestimmt wieder voll. Ich freu mich drauf!“

Schwielen vom Spielen am PC

Bis zum Anpfiff bestreiten Opdam und Bohne ihr eigenes Aufwärmprogramm. Von Angesicht zu Angesicht sitzen sie nach Feierabend an ihren PCs und spielen die elektronische Variante der Partie zum x-ten mal durch. „Wir haben schon Schwielen an den Daumen!“ Beim Daddeln haben dank Bohne übrigens immer die Deutschen die Nase ganz leicht vorne. Beim Tipp für heute Abend sind sich beide fast einig: Es wird ein Unentschieden. Opdam sagt 1:1, Bohne rechnet mit einem 0:0.

Uli Thormählen



Kommentare
Aus dem Ressort
Kabelklau bei Kamen - Bahnverkehr im Ruhrgebiet gestört
Bahn
Eine Oberleitungsstörung sorgte am Freitagabend für Störungen im Bahnverkehr im Ruhrgebiet. Im Regional- und Fernverkehr kam es zu deutlichen Verspätungen. Bei der Bahn nannte man Kabelklau als Grund. Die Störung sollte bis zum Samstagmorgen behoben werden.
Ein Sturz vom Elternbett tötete den Säugling wohl nicht
Prozess
Die Anklage geht davon aus, dass die 32-jährige Mutter des vor knapp vier Jahren verstorbenen Babys das Kind zu Tode geschüttelt hat. Die Frau hatte dagegen erklären lassen, ihr Sohn sei aus dem Bett gefallen und habe sich so den Schädelbruch zugezogen. Gutachter bestreiten ihre Version.
Unbekannte zünden Polizeiauto in Holzwickede an
Feuer
Ein brennendes Polizeiauto hat am späten Freitagabend die Feuerwehr in Holzwickede bei Dortmund alarmiert. Der Wagen brannt völlig aus. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden war. Wer dahinter steckt ist laut Polizei nicht klar.
A2 bei Kamen für Bombenentschärfung komplett gesperrt
Sperrung
Wegen einer Bombenentschärfung war die A2 zwischen Kamen und Bergkamen am Montagnachmittag etwa 20 Minuten lang komplett gesperrt. Grund ist die Entschärfung einer Fliegerbombe, die im Kamener Norden gefunden worden war.
Süßigkeiten-Lkw kippt auf der A1 bei Dortmund um
Unfall
Nach einem schweren Unfall auf der A1 war die Autobahn zwischen Kamen und dem Kreuz Dortmund-Unna am Donnerstag lange gesperrt. Ein Lkw war in Fahrtrichtung Dortmund umgekippt — zwei Männer wurden bei dem Unfall verletzt. Der Stau war mehr als zehn Kilometer lang.
Fotos und Videos
EU-Projekte in NRW
Bildgalerie
Förderung
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Verseuchte Kläranlage in Warstein
Bildgalerie
Legionellen
Hansetag in Rüthen - die Gäste
Bildgalerie
Hansetag