Das aktuelle Wetter Siegen 1°C
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und...

Nach dem Blockstillstand bei TKS folgt Kurzarbeit

18.12.2008 | 21:00 Uhr
Nach dem Blockstillstand bei TKS folgt Kurzarbeit

Ab heute werden die Anlagen von Thyssen-Krupp Steel in in Eichen und Ferndorf abgeschaltet. Allerdings: Der noch vor wenigen Wochen lediglich bis Beginn der zweiten Januarwoche geplante Blockstillstand wird ausgeweitet. Für einige Bereiche wird es sogar Kurzarbeit geben.

Nach der neuesten Planung ist für die Feuerverzinkungsanlage in Ferndorf nach Beendigung der Stillstandsphase am 6. Januar für einen weiteren Zeitraum bis 22. Januar Kurzarbeit angemeldet worden. Betroffen sind davon vorerst 100 Arbeitnehmer, die zu Hause bleiben und dafür Kurzarbeitergeld von der Bundesanstalt für Arbeit beziehen. Die übrigen Beschäftigten werden hingegen für die Dauer der Stillstände auf den übrigen Anlagen ihre Arbeitszeit- und Freizeitkonten belasten.

Die Feuerverzinkung in Eichen wird gegen der ursprünglichen Absicht von heute an bis 9. statt bis 6. Januar stillgelegt und danach wieder vom 22. bis 30. Januar. Die Eichener Bandbeschichtung läuft nicht mehr bis 12. Januar und ist danach noch zwei Mal ausgeschaltet: vom 15. bis 19. Januar und vom 25. Januar bis 1. Februar. Für die Ferndorfer Bandbeschichtung bleibt es beim Blockstillstand bis 6. Januar, doch folgt dem eine weitere Stilllegung vom 11. bis 19. Januar. Ähnlich wird auch mit den Spalt- und Wickelanlagen der so genannten Adjustage verfahren, wie TKS-Betriebsratsvorsitzender Wolfgang Otto der WR auf Anfrage mitteilte.

Doch mit Wiederanlauf von Feuer- und Bandbeschichtung im vollen Umfang ab Ende Januar ist aus heutiger Sicht nicht zu rechnen. Er rechnet auf Grund der Auftragslage sogar mit „umfassender Kurzarbeit” ab Februar, die stets auch mit Ausfall von Schichten für die tausend Mitarbeiter an den Großanlagen einhergeht. Aber wie es in den Folgemonaten aussieht, lasse sich noch nicht sagen.

Die ebenfalls in Eichen ansässigen TKS-Bausysteme sind nach Angaben ihres Betriebsratsvorsitzenden Udo Nissel derzeit von solchen Maßnahmen noch entfernt. Die 370 Beschäftigten an den drei Standorten (davon 300 in Eichen) der Schwesterfirma von TKS machen planmäßige Freischichten während der Weihnachtspause.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Nudeln sammeln für die gute Sache
Spendenaktion
Pasta und Soßen sind Mangelware bei der Tafel. Händler wollen jetzt helfen
Schüler aus Siegen gewinnen Klimaschutzpreis der Stadt
Umweltschutz
Eine Schülergruppe des Evangelischen Gymnasiums sichert sich den ersten Platz beim Klimaschutzpreis der Stadt Siegen.
Winter in Siegen ein Grad wärmer als sonst
Wetter
Wetterfrosch Willi Bürger zieht seine Winter-Bilanz. Es gab 43 Tage Frost, wenig Schnee und der Winter war ein Grad wärmer als sonst.
Siegens Neue Ufer – Stufenweise geht’s weiter voran
Bauprojekt
Bis Ende des Jahres 2015 – wie ursprünglich geplant – werden Siegens Neue Ufer nicht fertig. Neues Ziel ist Ende 2016. Ein Überblick zum aktuellen...
26-Jährige fährt bei Rot über die Ampel
Polizei
Bei einem Verkehrsunfall an Kochs Ecke sind am Samstag gegen 19 Uhr drei Menschen verletzt worden. Zum Unfallzeitpunkt fuhr eine 26-Jährige die...
Fotos und Videos
So feiern die Ferndorf-Fans
Bildgalerie
Handball
Vögel im Schnee
Bildgalerie
Natur
Konzert im Vortex
Bildgalerie
Fotos aus dem Vortex
article
1074524
Nach dem Blockstillstand bei TKS folgt Kurzarbeit
Nach dem Blockstillstand bei TKS folgt Kurzarbeit
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/nach-dem-blockstillstand-bei-tks-folgt-kurzarbeit-id1074524.html
2008-12-18 21:00
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und Freudenberg