Das aktuelle Wetter Siegen 10°C
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und...

Großer Bahnhof für „ICE Siegen“

18.09.2011 | 19:00 Uhr
Großer Bahnhof für „ICE Siegen“
150 Jahre Ruhr-Sieg-Strecke feierte der Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd im Sieger Bahnhof und im Lokschuppen. Zugtaufe: Im Bahnhof Siegen, Gleis 54, wurde ein ICE 3 auf den Namen Siegen getauft.

Siegen. Um 13.20 Uhr ist der Auftritt vorbei: Der ICE 3, soeben auf den Namen „Siegen“ getauft, gleitet aus dem Bahnhof heraus. „Ich glaube nicht, dass der hier mit 330 Sachen noch mal durchkommt“, sagt Bürgermeister Steffen Mues ein wenig wehmütig. Immerhin: ein Botschafter mehr für die Krönchenstadt. Nach dem Minensuchboot und dem Lufthansa-Airbus war der Expresszug einfach fällig.

4000 Menschen haben in Siegen den 150. Geburtstag der Ruhr-Sieg-Eisenbahn mitgefeiert, weitere 1000 in Kreuztal. Und um die 2500 Fahrgäste haben sich in den historischen Zügen gedrängt, die zwischen Siegen und Hagen gependelt sind – zwei der angekündigten drei Dampfloks mussten sich durch etwas jüngere Dieselloks vertreten lassen.

Mit neuem Namen auf die Fahrt nach München

Was die vielen kundigen Eisenbahnfreunde nicht hindert, ihre Speicherkarten mit Fotos zu füllen. Dann eben mit der roten V 200 aus Oberhausen. Die Hobby-Bahner mögen es korrekt. Und so geht ein Raunen über den proppenvollen Bahnsteig, als Landrat Paul Breuer auf „Gleis 58“ willkommen heißt. „Der sollte mal öfter mit der Bahn fahren.“ Nein, der Superzug, der seine Taufe im schon etwas reiferen Alter von zehn Jahren empfängt, stand auf Gleis 54. „Sentimental Journey“ spielen die Jungs der Bad Berleburger „Jazzy Edition“, bevor Steffen Mues die leere, aus Zuckerguss gefertigte Sektflasche gegen den Zug schleudert. „Wann gehen wir essen?“, fragt ein Junge ungeduldig seinen Vater. Schließlich gibt es so viel zu sehen: den Lokschuppen, wo die einst in Kirchen gebaute kleine Dampflok die Siegener Dunstglocke mit dem schwefelähnlichen Duft von Tannin anreichert. Das Stellwerk. Die Kreisbahn...

Auf Gleis 54 gibt’s jetzt Sekt und Häppchen. Die Band ist auf „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ umgestiegen. Jetzt wollen alle in den Zug. Und Bürgermeister Mues hat nun doch einen. „Der fährt wirklich“, sagt Reiner Latsch, NRW-Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn. Fehlt die Infrastruktur. Der ICE 3 im Format H0 fährt am liebsten auf Märklin.

Der 200 Meter lange Täufling rauscht schnell von dannen, schon in Kreuztal erleben die Zuschauer auf dem Bahnsteig nur noch einen Windhauch von dem 12 000 PS starken Zug. Er hat schließlich noch eine Fahrt von Dortmund nach München vor sich. Nicht über Siegen. Die Party geht trotzdem weiter.

Steffen Schwab



Kommentare
Aus dem Ressort
Siegen-Wittgenstein will Träger der Flüchtlingsheime werden
Asylpolitik
Der Kreis Siegen-Wittgenstein will die Trägerschaft für die Flüchtlingsunterkünfte Burbach und Bad Berleburg übernehmen. Wenn die Ankündigung von Landrat Andreas Müller auf dem SPD-Unterbezirksparteitag in Düsseldorf auf Zustimmung stößt, wäre das ein Paradigmenwechsel in der NRW-Flüchtlingspolitik.
Bilanz der Agentur für Arbeit Siegen
Arbeitsmarkt
Die Bilanz der Agentur für Arbeit Siegen zum Ausbildungsmarkt 2013/2014 fällt durchwachsen aus. Zwar meldeten die Betriebe im Kreis Olpe und im Kreis Siegen-Wittgenstein zusammen mehr Ausbildungsstellen als im vergangenen Jahr, aber „von einer echten Reaktion auf den wachsenden Fachkräftebedarf kann...
16-Jährige soll Siegenerin 200 Euro gestohlen haben
Polizei
Beamte des Bundespolizeireviers Gießen haben am Dienstagabend eine mutmaßliche Taschendiebin im Bahnhof Gießen festgenommen. Die Jugendliche aus Friedberg soll in Siegen einer Frau 200 Euro in Scheinen aus deren Portemonnaie gestohlen haben.
Hallenbad in Weidenau ab Montag wieder geöffnet
Sanierung
Das Hallenbad in Weidenau ist ab Montag wieder geöffnet. Die Sanierungsarbeiten am Dachrand wurden am Donnerstag abgeschlossen – knapp zwei Wochen, nachdem das Bad aus Sicherheitsgründen vorsorglich geschlossen worden war. „ Unser Zeitplan konnte genau eingehalten werden. Ich freue mich besonders,...
A45 wird zur Baustellenstrecke zwischen Dortmund und Siegen
Autobahn-Baustellen
Die A45 (Sauerlandlinie) wird in den nächsten Jahren zu einer Baustellenstrecke. Zehn Sanierungsprojekte stehen auf einer Liste, die der Landesbetrieb Straßen NRW veröffentlicht hat. Autofahrer müssen sich zwischen Dortmund-Nordwest und dem Siegerland bis zur hessischen Grenze auf Staus einstellen.
Fotos und Videos
Der Siegerländer Rothaarsteig
Bildgalerie
Natur
Forschung über Street Art in Siegen
Bildgalerie
Street Art
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Bürgerfest in Geisweid
Bildgalerie
Fotostrecke