Das aktuelle Wetter Siegen 17°C
Aus der Universität

Das Mekka der Böll-Forscher

16.11.2010 | 07:29 Uhr
Das Mekka der Böll-Forscher
Die Herausgeber: Ralf Schnell (v.r.), Olaf Petersen, Jochen Schubert und Fritz Steinle.

Siegen/Köln. Soviel Böll in einer Edition gab es noch nie: Die 27 Bände „Heinrich Böll Werke – Kölner Ausgabe” sind komplett.

Sieben internationale Kenner eines der wichtigsten deutschen Nachkriegsautoren bilden das Herausgeberteam. Die Fäden zwischen ihnen hat Ralf Schnell, ehemaliger Germanistikprofessor und Rektor der Universität Siegen, gezogen.

Kölner Ausgabe
ist ein Mammutwerk

„Es ist erstaunlich, dass wir alle Termine einhalten konnten”, zieht Prof. Dr. Schnell, der heute in Berlin lebt, im Gespräch mit unserer Zeitung Bilanz. Die jetzt vorliegende Kölner Ausgabe ist ein Mammut-Werk, an dem drei Forschungsstellen mitgearbeitet haben – das Heinrich-Böll-Archiv in Köln, die Böll-Stiftung in Berlin und schließlich die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierte Heinrich-Böll-Arbeitsstelle an der Universität Siegen. „Wir haben den Herausgebern zugearbeitet“, erklärt Prof. Schnell. Dr. Klaus-Peter Bernhard, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Arbeitsstelle, hat zum Beispiel akribisch Namen und Orte, die in den Böll-Schriften auftauchen, recherchiert und das Material dokumentiert. Wichtigster Beitrag war der gerade veröffentlichte Registerband. „Er erschließt die gesamte Ausgabe”, kommentiert Schnell die Fleißarbeit.

Informatiker mit von der Partie

Auch Informatiker der Universität Siegen waren an der Kölner Ausgabe beteiligt – sie haben eine spezielle Software entwickelt, die es den Forschern ermöglichte, ihre Kommentare direkt in die Texte zu schreiben. Für den jeweiligen Band wurden sie automatisch wieder herausgenommen und in den wissenschaftlichen Anhang eingeordnet.

Durch die Arbeitsstelle Böll wurde die Universität Siegen für eine Dekade zu einem Treffpunkt der Böllforschung. Hier trafen sich die Herausgeber zu Arbeitstagungen, und auch Bölls 2008 gestorbener Neffe Viktor, ebenfalls Herausgeber eines Bandes, war häufig vor Ort. Prof. Schnell: „Wir haben alle Arbeitsschritte mit der Erbengemeinschaft Böll abgestimmt.” Die Universität habe durch die Arbeitsstelle „von der Ausstrahlung des Namens Böll“ profitiert.

Er hofft, dass die „Kölner Ausgabe” der wissenschaftlichen Erforschung des Werkes Heinrich Bölls neue Impulse gibt. Die in einer 1000er Auflage erschienene gebundene Kölner Ausgabe (Einzelband: 34,90 Euro) wird vor allem in die germanistischen Abteilungen von Bibliotheken und Seminaren einziehen. Studierende und Literaturfreunde sollen sich den kompletten Böll leisten können. Prof. Schnell: „Ich denke und hoffe, dass es eine Taschenbuch-Ausgabe geben wird.”

Brigitte Wambsganß



Kommentare
16.11.2010
16:56
Das Mekka der Böll-Forscher
von Ansgar Kaufmann | #1

Ein großes Kompliment an die Forscher. Als Böll-Fan habe ich die Bände zu einem erheblichen Teil schon angelesen.
Eine wirklich beeindruckende Flleißarbeit, die viele interessante neue Einblicke ermöglicht.
Hoffentlich trägt das Werk zu der längst überfälligen Wiederentdecktung dieses wichtigen Autors bei.

Aus dem Ressort
Keine Mehrheit für dritte Gesamtschule in Siegen
Politik
Das klare Bekenntnis, das sich die SPD gestern im Schulausschuss für eine dritte Gesamtschule wünschte, blieb aus. Die Fraktion hatte beantragt, der Verwaltung einen entsprechenden Prüfauftrag zu geben. Bei fünf Pro- (SPD und Linke) und zehn Contra-stimmen scheiterte der Vorstoß.
Literaturfestival in Siegen
Vielseitig
Europa ist wieder zu Gast in Siegen. Das ist es womöglich recht häufig, vom 23. bis 26. Oktober jedoch ganz besonders. Das europäische Literatutfestival Vielseitig, eine Veranstaltung von Kreis, Kulturbüro und Uni, tourt durch die Stadt, nach 2010 und 2012 zum dritten Mal.
Siegener kochen für Fremde in der Altstadt
Nachbarschaft
Was ist eine gute Alternative zu einem schönen Abend mit Freunden? Vielleicht ja ein schöner Abend mit Fremden! Wer es ausprobieren möchte, bekommt beim Altstadtfest am 14. September die Gelegenheit. Dann nämlich läuft die Aktion „Die Altstadt kocht“, für die sich Gastgeber und Gäste bis zum 5....
Flucht unter Drogen im geklauten Auto
Polizei
Als Siegener Polizeibeamte am vergangenen Mittwoch gegen 15 Uhr während einer Verkehrskontrolle ein dunkles Auto anhalten wollten, sprangen alle Insassen aus dem Fahrzeug und versuchten zu flüchten.
Dieter Loske geht nach 48 Jahren in den Ruhestand
Abschied
Geschafft wird bis zum letzten Tag. Dieter Loske will seinem Nachfolger keine unerledigten Vorgänge hinterlassen. An diesem Freitag – eine Woche nach dem 65. Geburtstag – kommt Kreuztals Dezernent für Schule, Soziales, Kinder, Jugend, Familie und Kultur ein letztes Mal ins Büro.
Fotos und Videos
Netphen lässt die Sau raus
Bildgalerie
775 Jahre Netphen
Jesiden-Demo in Siegen
Bildgalerie
Demonstration
CSD in Siegen
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Uni zieht ins Krankenhaus
Bildgalerie
Campus Altstadt