Das aktuelle Wetter Plettenberg 2°C
Sommerprogramm

Feuerkünstler eröffnet Kultursommer

24.03.2010 | 21:00 Uhr
Funktionen

Plettenberg. Wenn am Freitag, 16. Juli, mit dem 16. Bürgerschoppen auf dem Alten Markt der Kultursommer 2010 eingeläutet wird, präsentiert das veranstaltende Kulturbüro Plettenberg zum Anlass drei Stars.

Den Feuerkünstler Saraph, die Band Lyhs – und den 16. Bürgerschoppen-Bierseidel, den das Motiv „125 Jahre Feuerwehr Plettenberg” zieren wird.

Gestern stellten Barbara Benner und Frank-Ulrich Sohn vom Kulturbüro zusammen mit Thorsten Brill von der Feuerwehrlöschgruppe Stadtmitte den Seidel im Rathaus vor. „Wir konnten den Preis stabil halten”, betonte Benner. Auch die neue Seidel-Edition mit der Alten Feuerwache am Wieden als Aufdruck soll 2 Euro pro Glas kosten, jede 0,3-Liter-Füllung des Humpens am 16. Juli ab 18 Uhr beim Bürgerschoppen 1 Euro.

Drei Jahre Planungssicherheit

„Den Sponsoren sei Dank”, ergänzte Benner gegenüber Gebietsverkaufsleiter Sven König von der Veltins-Brauerei (Grevenstein) und Detlef Klein vom Getränkeservice Schulte (Werdohl). Gleichzeitig fügte sie an, mit beiden Kultursommer-Sponsoren soeben langfristige Kooperationsverträge abgeschlossen zu haben, die beiden Seiten für die nächsten drei Jahre Planungssicherheit verschaffen.

Ein Höhepunkt des Bürgerschoppens soll gegen 22 Uhr der Auftritt von Saraph werden, des Feuerspuckers von Triberg. Mit bürgerlichem Namen Hannes Schwarz, gilt Saraph als einer der Besten seines Fachs. Einem breiteren Publikum wurde er als Finalist der RTL-Castingshow „Das Supertalent” bekannt. Unterm Stephansdachstuhl will er mit seinem Programm „Fire in Motion” begeistern.

Für Musik während des Bürgerschoppens wird die Band Lyhs sorgen. Die Musiker aus Marl spielen nicht zum ersten Mal auf dem Alten Markt; sie waren bereits auf einem Stadtfest PleWo hier zu Gast.

Ist das letzte Bürgerschoppen-Glas geleert, geht es im fünfwöchigen Kultursommerprogramm 2010 Schlag auf Schlag. Ab 18. Juli werden jeden Sonntag von 15 bis 18 Uhr musikalische und kabarettistische Leckerbissen serviert, jeweils parallel zum Kinderprogramm an der Christuskirche.

Den Schlusspunkt setzt das Kölner N.N. Theater am Donnerstag, 19. August. Die in Plettenberg seit Jahren gefeierten Straßenkomödianten führen in diesem Jahr auf dem Alten Markt ihre Version eines Klassikers von Joseph von Eichendorff auf: Aus dem Leben eines Taugenichts.

Auf ein wie zuletzt stets folgendes „Wochenende der Sinne” müssen die Plettenberger diesmal verzichten. Der Grund dafür sei die 25-prozentige Deckelung des Kulturetats im Sparhaushalt 2010, merkte Barbara Benner an: „Für noch mehr reicht das Geld eben nicht.”

Bernd Maus

Kommentare
Aus dem Ressort
Viel Müll rund um Trinkwasserquelle
Naturwasser
Das Plettenberger Trinkwasser ist zwar wahrscheinlich "das beste Wasser der Welt", dennoch gibt es viele Plettenberger und Werdohler, die sich...
Bürgermeister rechnet mit weiteren finanziellen Einschnitten
Neujahrswünsche
Bürgermeister Klaus Müller wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt ein gesundes, glückliches, friedvolles und erfolgreiches Jahr 2014. Es...
Tränenreicher Jahresabschluss  für Hüinghauser
Jahresabschluss
Die Nachricht kam für viele Sportler überraschend. Umso herzlicher fiel beim TV Hüinghausen der Abschied von zwei beliebten Übungsleitern aus. Viel...
Singende Nikoläuse sorgen für große Freude
"Bartbereitschaft...
Ja, es gibt sie noch, diese weihnachtlichen Bräuche, die man vermutlich nur im Sauerland findet - wie den Plettenberger Nikolaus-Chor. In Vorfreude...
Sportlicher Jahresabschluss
PSC-Weihnachtslauf
Die Leichtathletik- und Mountainbike-Abteilungen des Plettenberger Sportclubs (PSC) feierten einen Jahresabschluss in besonderer Form. Alle Aktiven,...
Fotos und Videos