Das aktuelle Wetter Olpe 14°C
Schlager

Einigung im Double-Streit um Helene Fischer zeichnet sich ab

17.01.2013 | 14:49 Uhr
Helene Fischer sah einen Verstoß gegen ihr allgemeines Persönlichkeitsrecht, weil ein Wendener Gastwirt ein Double des Schlagerstars angeblich nicht ausreichend als Double kenntlich gemacht hat.Foto: dpa

Wenden/Siegen.   Kommt es im Streit um den Double-Auftritt der Schlagersängerin Helene Fischer in Wenden zur einer außergerichtlichen Einigung? Die Parteien jedenfalls haben um das "Ruhen des Verfahrens" gebeten.

Im Streit um den Auftritt eines Doubles der Schlagersängerin Helene Fischer in einem Gasthof in Wenden zeichnet sich eine außergerichtliche Lösung ab. Die Parteien hätten um das "Ruhen des Verfahrens" gebeten, teilte das Landgericht in Siegen mit. Der Anwalt des Fischer-Managements, Jens Michow, sagte am Donnerstag: "Wir hoffen, dass die Gegenseite doch noch Interesse an einer Beendigung der Sache durch einen Vergleich hat."

Weiter wollte der Anwalt die Aufhebung der Gerichtstermine vor dem Siegener Landgericht am 31. Januar und am 13. Mai nicht kommentieren, um die Verhandlungen mit dem Wendener Gastwirte-Paar nicht zu gefährden.

Wirt wollte Anwaltskosten nicht zahlen

Helene Fischer in Dortmund

Die Wirtsleute hatten ihren Gästen etwas Besonderes bieten wollen und nach der Gage für einen Fischer-Auftritt gefragt. Weil sie sich das Original nicht leisten konnten, engagierten sie das Double Anni Perka für eine Schlagernacht im Juli 2011. Das Fischer-Management argumentierte, es sei nicht deutlich genug herausgestellt worden, dass es sich bei Anni Perka um ein Double gehandelt habe. Das 28-jährige "Original" sieht einen Verstoß gegen ihr allgemeines Persönlichkeitsrecht.

Zwar gab der Gaststätten-Betreiber die geforderte Unterlassungserklärung ab, doch weigerte er sich, die Anwaltskosten von knapp 900 Euro zu bezahlen. Vor dem Amtsgericht gewann das Fischer-Management, der Wirt legte Berufung ein.



Kommentare
Aus dem Ressort
Tablet-PC statt Aktenordner im Ratssaal
Lennestadt.
Die Zeiten, als sich die Lennestädter Stadtverordneten mit Aktenbergen unterm Arm und vollgestopften Aktentaschen im Ratssaal niederließen, sind gezählt. Die Sitzungssäle im Rathaus sollen spätestens im nächsten Jahr zur „papierfreien“ Zone werden.
Neues Werk, neues Buch und neue Musik
Kemper
Wenn ein Unternehmen sein 150-jähriges Jubiläum feiert, dann steht oft ein Blick zurück im Vordergrund. Nicht so bei der Firma Kemper in Olpe. Gleich drei Neuerungen präsentierte die Geschäftsführung am Donnerstag: das neue Werk 4, ein druckfrisches Bilderbuch zum Jubiläum und eine neue CD des...
Blitzer auch auf der Autobahn - Erste Bilanz in Südwestfalen
Blitzmarathon
Beim zweiten bundesweiten Blitzmarathon sind in Nordrhein-Westfalen mehr als 3500 Polizisten an 3400 Messstellen im Einsatz. Seit Donnerstag um sechs Uhr läuft die 24-Stunden-Aktion. Die Radarkontrollen dauern bis Freitagmorgen. Hier informieren wir Sie über den Blitzmarathon in Südwestfalen.
Zwei Flächen für Windkraft an der Autobahn
Wenden
Die Zeiten, als die Investoren auf der Matte standen und regelrecht am Rad drehten, wenn es um neue Windräder ging, sind vorbei. Aus der orkanartigen Euphorie ist mittlerweile fast schon ein laues Lüftchen geworden. Auch in Wenden hat man diese Wende bei der Windkraft festgestellt. „Die...
Blitzmarathon - Hier blitzt die Polizei im Kreis Olpe
Blitzmarathon
Fahren Sie vorsichtig - und nicht zu schnell! Von Donnerstagmorgen bis Freitagmorgen geht die Polizei in NRW wieder auf Raserjagd. Beim zweiten Blitzmarathon kontrollieren die Beamten wieder an zahlreichen Messstellen im ganzen Land. Hier stehen die Kontrollpunkte im Kreis Olpe.
Fotos und Videos
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM
Streetbob-WM in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM
Einmarsch zur Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
38. Stadtfest in Lennestadt
Bildgalerie
Stadtfest