Das aktuelle Wetter Moers 15°C
Kommentar

Zu kurz gedacht

30.06.2012 | 10:00 Uhr
Zu kurz gedacht
Redaktionsleiter Michael Paßon. Foto: Markus Joosten / WAZ FotoPool.

Bei der gescheiterten Müll-Ehe zwischen der Moerser Enni, Xanten, Alpen und Sonsbeck haben alle verloren. Für den bislang erfolgsverwöhnten Energieversorger ist es Ohrfeige und Rückschlag in punkto Produktoffensive zugleich.

Für die Nordkommunen der Beleg, dass ihre Volksvertreter nicht in der Lage sind, über den eigenen Kirchturm hinaus zu denken. Selbst der Bürger hat durch die nun günstigeren Tarife der Firma Schönmackers nur einen kurzfristigen Vorteil. Auf Sicht wurde hier die Chance vertan, sich durch frühzeitige interkommunale Zusammenarbeit für die Herausforderungen der Zukunft zu wappnen.

Chance vertan, „für ein Linsengericht“, wie Sonsbecks Leo Giesbers es ausdrückt. Der Mann hat Recht. Die Politik singt so gern das Hohelied auf künftig notwendige Kooperationen zwischen den Kommunen. Weil Synergie-Effekte eine der wenigen Hoffnungen in der todkranken Gemeindefinanzierung sind. Reden ist Gold, scheint’s. Das Ganze erinnert an einen Hund, der heute eine Wurst bekommen kann oder morgen eine Vorratskammer. Er frisst die Wurst.

Soll niemand das neue Schönmackers-Angebot als Erfolg verkaufen. Man sollte dem Bürger lieber erklären, warum er so viele Jahre offenbar mehr für die Müllentsorgung gezahlt hat, als der Entsorger braucht.

Michael Passon



Kommentare
01.07.2012
22:04
Zu kurz gedacht
von Glucken-Mutti | #4

Schönmackers hat gewonnen - und verloren haben die Beschäftigten.
Aber auch wir Bürger !

Die Beschäftigten können einem leid tun; sie kriegen weniger Geld, noch mehr Zeitdruck,
und im Endeffekt subventioniert es die Allgemeinheit, wenn die Beschäftigten zu "Aufstockern" werden, weil das Gehalt nicht mehr zum Lebensunterhalt reicht.

Auch der Bürger wird diesen faulen Kompromiss also früher oder später zu spüren bekommen;
Schönmackers wird am Service sparen.
Genauso wie das Unternehmen mancherorts auch schon an der Sicherheit spart:

Wenn ich sehe, wie deren große LKW oft unter Zeitdruck rückwärts in kleine Strassen hineindonnern - ohne den vorgeschriebenen "zweiten Mann" als Einweiser an Bord !
Da sind vor allem unsere Kinder gefährdet.
Aber natürlich fährt Schönmackers so deutlich billiger, als die Kommunen, die sich an die üblichen regeln halten müssen....

01.07.2012
13:16
Zu kurz gedacht
von oldiman | #3

Wer macht schon gerne Gemeinsames mit einem Verlierer der Tief im Nothaushalt steckt?

01.07.2012
09:37
Zu kurz gedacht
von MichaelPasson | #2

Ist ja auch keine Kritik an BM oder SPD ;-) Schönen Sonntag!!!

1 Antwort
Kritik
von moersLokal | #2-1

wenn Sie konstruktiv ist, kann ich wunderbar mit leben.
Was ich nicht mag, ist wenn es einseitig ist und wenn ein Medium seine Macht "missbraucht". Man muss alle Facetten seiner Leserschaft abdecken.

Ihnen noch eine schöne Restwoche.....

30.06.2012
19:05
Selten einer Meinung
von moersLokal | #1

.... aber wo Herr Passon Recht hat, hat er Recht.

Aus dem Ressort
Ein Tresor gesprengt, einer gestohlen
Kriminalität
In der Aldi-filiale an der Orsoyer Allee in Moers waren Profis am Werk. In Neukirchen-Vluyn klauten Unbekannte zunächst einen BMW Z4 und transportierten damit den später gestohlenen Tresor.
Das Utforter Rathaus will niemand haben
Immobilien
Bislang haben sich alle Interessenten für das alte Verwaltungsgebäude an den Sanierungskosten die Zähne ausgebissen. Um es endlich los zu werden, legt die Stadt jetzt noch ein 1100 Quadratmeter großes Nachbargrundstück drauf – alles zusammen für 295 000 Euro.
Blitzmarathon - Hier blitzt die Polizei im Kreis Wesel
Blitzmarathon
Fahren Sie vorsichtig - und nicht zu schnell! Von Donnerstagmorgen bis Freitagmorgen geht die Polizei in NRW wieder auf Raserjagd. Beim zweiten Blitzmarathon kontrollieren die Beamten wieder an zahlreichen Messstellen im ganzen Land. Hier stehen die Kontrollpunkte im Kreis Wesel.
Wie war die erste Nacht im Dunkeln?
Straßenbeleuchtung
Heute ist der erste Tag der Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung in Moers.
Oktoberfest in Neukirchen-Vluyn
Freizeit
Sieben Vereine sollt ihr sein: Das Oktoberfest im Klingerhuf wird von sieben Vereinen organisiert. Ein programm gibt es nicht, dafür aber jede Menge Spaß. Die Veranstalter erwarten in diesem Jahr rund 600 Besucher.
Fotos und Videos
Tag des offenen Denkmal
Bildgalerie
Moers
3. Rocknächtchen
Bildgalerie
Kamp-Lintfort
Moers aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
Kirmesmontag
Bildgalerie
Moerser Kirmes