Das aktuelle Wetter Meschede 2°C
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg

Ruhrtalradweg als Ferienprogramm

08.10.2007 | 00:00 Uhr
Funktionen

Meschede. Der Ruhrtalradweg als Ferienprogramm? Warum nicht? Zwei Mädchen aus Remblinghausen und ihre Freundin aus Haaren machten sich auf den Weg.

Sie hatten sich ja vorbereitet auf ihre 230-Kilometer-Tour von Winterberg nach Duisburg, waren in den Wochen vor ihrer Tour öfter aufs Rad gestiegen als an normalen Tagen. "Aber am zweiten Tag hat der Hintern doch schon ganz schön weh getan", erzählt Maria Schwake. Gemeinsam mit ihrer Schwester Katharina und der Freundin Katharina Harst - alle drei zwischen 15 und 17 Jahre alt - absolvierte sie in den Herbstferien den Ruhrtalradweg von der Quelle in Winterberg bis zur Mündung in den Rhein in Duisburg.

Trotz leichter Beschwerden: Geschwächelt wurde nicht. Mit voll bepackten Satteltaschen stand für die drei am ersten Tag die Etappe bis Arnsberg auf dem Programm: 65 Kilometer. Weiter ging's bis Schwerte über rund 60 Kilometer, dann am dritten Tag bis Bochum-Dahlhausen (50 Kilometer). Am vierten Tourtag standen 40 Kilometer bis Mülheim auf dem Plan. Und schließlich beließen sie es am fünften und letzten Tag bei 16 Kilometern nach Duisburg. Übernachtet wurde bei Verwandten, die in der Nähe des Ruhrtalradwegs wohnen, in Arnsberg und Mülheim in Jugendherbergen.

"Man schafft die Strecke natürlich auch schneller als an fünf Tagen", sagt Maria Schwake. Aber es war kein Wettrennen, und sie wollten ja auch etwas sehen. Die schönste Etappe sei dabei die von Bochum nach Mülheim mit dem Kemnader See und dem Baldeneysee gewesen, sagt Katharina Schwake: "Das Ruhrgebiet ist ja nicht so, wie man allgemein glaubt."

Fünf Tage mit netten Begegnungen auf dem Radweg liegen hinter ihnen. Empfehlen würden sie die Ruhr-Radtour von Winterberg nach Duisburg auch anderen - die umgekehrte Richung wäre aber nicht ihre Sache: "Ab Arnsberg geht es am Ende dann doch ziemlich bergauf."

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Sorge um Finanzen
Kirche
Die Themenkapelle in Westernbödefeld scheint einen Nerv getroffen zu haben, auch wenn Gottesdienste in der Regel ohne Pastor gefeiert werden. Der...
„Stopfen“ in der Winterpause
Bergwerk
Das Gleisbett der Grubenbahn im Besucherbergwerk Ramsbeck wird in der Winterpause saniert. Auf einer Länge von 1,3 Kilometern werden knapp 30 Tonnen...
Gelungene Premiere
Theater
Das Theaterstück„Kohlhiesel’s Töchter“ begeisterte in Salwey die Zuschauer. Die Laienschauspieler glänzten in der bekannten Komödie.
„Spaß am Lernen nicht verlieren“
Schule
Eltern entscheiden in diesen Tagen über den Wechsel ihrer Kinder zur weiterführenden Schule. Schulpsychologin Dr. Jutta Padberg gibt Tipps.
Sensburg legt Amt nieder – und verlobt sich mit Freundin
Prügelaffäre
Nach den Prügelvorwürfen hat Patrick Sensburg sein Amt als CDU-Kreisvorsitzender aufgegeben. Indessen soll er sich mit seiner Freundin verlobt haben.
Fotos und Videos
Oberkirchener Schützen feiern 1. Winterball
Bildgalerie
Winterball
Jahrsempfang der Stadt Meschede
Bildgalerie
Fotostrecke
Mahnwache vor Pressehaus Meschede
Bildgalerie
Mahnwache
Begeisterte Fans beim Beatabend
Bildgalerie
Fotostrecke
article
1902937
Ruhrtalradweg als Ferienprogramm
Ruhrtalradweg als Ferienprogramm
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/ruhrtalradweg-als-ferienprogramm-id1902937.html
2007-10-08 00:00
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg