Das aktuelle Wetter Meschede 4°C
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg

Ruhrtalradweg als Ferienprogramm

08.10.2007 | 00:00 Uhr
Funktionen

Meschede. Der Ruhrtalradweg als Ferienprogramm? Warum nicht? Zwei Mädchen aus Remblinghausen und ihre Freundin aus Haaren machten sich auf den Weg.

Sie hatten sich ja vorbereitet auf ihre 230-Kilometer-Tour von Winterberg nach Duisburg, waren in den Wochen vor ihrer Tour öfter aufs Rad gestiegen als an normalen Tagen. "Aber am zweiten Tag hat der Hintern doch schon ganz schön weh getan", erzählt Maria Schwake. Gemeinsam mit ihrer Schwester Katharina und der Freundin Katharina Harst - alle drei zwischen 15 und 17 Jahre alt - absolvierte sie in den Herbstferien den Ruhrtalradweg von der Quelle in Winterberg bis zur Mündung in den Rhein in Duisburg.

Trotz leichter Beschwerden: Geschwächelt wurde nicht. Mit voll bepackten Satteltaschen stand für die drei am ersten Tag die Etappe bis Arnsberg auf dem Programm: 65 Kilometer. Weiter ging's bis Schwerte über rund 60 Kilometer, dann am dritten Tag bis Bochum-Dahlhausen (50 Kilometer). Am vierten Tourtag standen 40 Kilometer bis Mülheim auf dem Plan. Und schließlich beließen sie es am fünften und letzten Tag bei 16 Kilometern nach Duisburg. Übernachtet wurde bei Verwandten, die in der Nähe des Ruhrtalradwegs wohnen, in Arnsberg und Mülheim in Jugendherbergen.

"Man schafft die Strecke natürlich auch schneller als an fünf Tagen", sagt Maria Schwake. Aber es war kein Wettrennen, und sie wollten ja auch etwas sehen. Die schönste Etappe sei dabei die von Bochum nach Mülheim mit dem Kemnader See und dem Baldeneysee gewesen, sagt Katharina Schwake: "Das Ruhrgebiet ist ja nicht so, wie man allgemein glaubt."

Fünf Tage mit netten Begegnungen auf dem Radweg liegen hinter ihnen. Empfehlen würden sie die Ruhr-Radtour von Winterberg nach Duisburg auch anderen - die umgekehrte Richung wäre aber nicht ihre Sache: "Ab Arnsberg geht es am Ende dann doch ziemlich bergauf."

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Gerüchte um die Jugendherberge
Immobilienverkauf
Die frühere Jugendherberge am Stimm-Stamm ist verkauft worden. Über den neuen Eigentümer ist öffentlich bisher nichts bekannt. Auch deshalb entstehen...
Eslohe ändert Müllabfuhr
Abfall
2016 soll die Abfallentsorgung in Eslohe umgestellt werden. Dabei gibt es in Teilen eine Abkehr weg vom bisherigen Hol- zum Bringsystem. Es verspricht...
Noch keine Vorrangfläche in Velmede
Windkraft
Die Pläne für fünf Windräder am Kahlen Kopf oberhalb von Velmede liegen erst einmal auf Eis. Der Gemeinderat in Bestwig lehnte den Antrag ab, den...
Belastung für Anwohner Im Ohle in Bad Fredeburg nimmt zu
Verkehr
Elisabeth Weber wohnt gern in Bad Fredeburg. Sie liebt das Haus in der Straße Im Ohle – ihr Elternhaus, in dem sie seit mittlerweile 60 Jahren lebt....
Erneut Rücktritte in St. Walburga Meschede
Pastoraler Raum
Erneut sind zwei Mitglieder der kirchlichen Gremien in St. Walburga zurückgetreten.
Fotos und Videos
Daniel & Friends
Bildgalerie
Fotostrecke
Fredeburger Lichterzauber
Bildgalerie
Advent
Weihnachtsmarkt in Meschede
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt in Schmallenberg
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt