Das aktuelle Wetter Meschede 25°C
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg

Mescheder Forstamt hebt vollständige Waldsperrung auf

20.06.2007 | 08:58 Uhr

Meschede. Pünktlich zum Beginn der Sommerferien hebt das Mescheder Forstamt die vollständige Wald-Sperrung auf, die es nach dem Orkan "Kyrill" im Januar erlassen hatte. "Damit können die Waldwege auf eigene Gefahr betreten werden", so Ferdinand Drescher v

Allerdings: "Die angrenzenden Waldbestände abseits der Wege dürfen auch weiterhin nicht betreten werden", warnte Drescher.

Auch seien weiterhin "Wege, auf denen Holzernte-, Holzrücke- und Holzabfuhr-arbeiten stattfinden, automatisch gesperrt. Das gleiche gilt, wenn in den angrenzenden Waldbeständen gearbeitet wird."

In vielen Bereichen des Forstamts Meschede konnten die Windwurfflächen entlang der Hauptwanderwege bereits aufgearbeitet werden, berichtete Drescher. "Im Bereich der besonders stark betroffenen Gebiete im Raum Remblinghausen und im Gebiet Calle, Wallen, Wenholthausen, Oesterberge, Schüren und Mülsborn sind allerdings noch große Flächen nicht aufgearbeitet."

Das Forstamt weist darauf hin, dass das Betreten der Wäder auf eigene Gefahr geschieht. Bedingt durch Windböen und Regengüsse könnten einzelne Bäume, auch im Bereich der Wege, umstürzen. Daher sollte der Wald bei schlechter Witterung und zu erwartenden stärkeren Windboen gemieden werden.

Wiederholt machte die Behörde bereits darauf aufmerksam, dass das Betreten der an den Wegrändern gelagerten Holzpolter äußerst gefährlich sein kann.

Kind klemmte Hand unter Holzstamm ein

Drescher: "Am vergangenen Wochenende ist es in Eslohe zu einem Unfall gekommen, der aber glücklicherweise ohne großen Schaden ausgegangen ist." Dort hatte eine Gruppe jüngerer Kinder, die ohne Eltern im Wald unterwegs waren, verschiedene Holzpolter bestiegen. Dabei verrutschte einer der Stämme und die Hand eines Kindes wurde eingeklemmt, sodass es sich selbst nicht mehr befreien konnte.

Ein zufällig an der Stelle vorbeikommender Feuerwehrmann des Löschzuges Eslohe konnte den Stamm gerade noch soweit ohne Hilfsmittel bewegen, dass das Kind seine Hand befreien konnte. "Durch die schnelle Hilfe konnte wahrscheinlich größerer Schaden verhindert werden", sagte Drescher.


Kommentare
Aus dem Ressort
25-jähriger Mescheder stirbt bei Überholmanöver
Unfall
Die Zahl der schweren Unfälle im Hochsauerlandkreis reißt nicht ab. Ein Toter und zwei Schwerverletzte sind die Bilanz eines riskanten Überholmanövers vor Alme. Der Verursacher kommt aus Meschede.
„Die Kirche in Remblinghausen ist auch ein sozialer Mittelpunkt“
Kultur
Am Samstag hat die St.-Jakobus-Gemeinde in Remblinghausen den 250. Jahrestag der Kirchweihe und das Patronatsfest - den Namenstag des Heiligen Jakobus - gefeiert. Die Kirche im Dorf ist mehr als ein bedeutendes historisches Bauwerk.
450 Zuschauer genossen in Bestwig lauen Kino-Sommerabend
Open-Air-Kino
450 Zuschauer verfolgten den zum Teil im Sauerland gedrehten Stromberg-Film auf der 14 mal 7 Meter großen Leinwand auf dem Bestwiger Rathausplatz.
Beisinghausen begeht 700-Jahr-Feier
Eslohe
117 Seelen zählt der Ort, darunter viele junge Familien, Kinder und Jugendliche: ein lebendiges, sehr gepflegtes Örtchen, das jetzt einmal groß ins Lampenlicht eintaucht: Beisinghausen feierte sein 700-jähriges Bestehen.
Schmallenberger Platt für die Nachwelt erhalten
Schmallenberg
Ein Interview mit dem Kirchrarbacher Paul Schulte ist Grundlage für das neue Heft der Schriftenreihe „Mundarten im Sauerland“.
Fotos und Videos
Achim Sander ist König in Krichrarbach
Bildgalerie
Schützenfest
Schützenkaiser Ralf Gerke-Cantow
Bildgalerie
Schützenkaiser
Schmallenberg aus der Luft
Bildgalerie
von oben
Josef Winkelmann ist Schützenkaiser
Bildgalerie
Kaiserschiessen