Das aktuelle Wetter Meschede 7°C
Martinrea

Martinrea-Mitarbeiter in Meschede „schwer enttäuscht“

14.10.2011 | 14:31 Uhr
Martinrea-Mitarbeiter in Meschede „schwer enttäuscht“

Meschede. Die IG Metall hält es für nahezu ausgeschlossen, dass der neue Honsel-Eigentümer Martinrea sämtliche Forderungen gegenüber der Belegschaft durchsetzen kann. Wir wir berichteten, verlangt der kanadische Konzern von seinen Mitarbeitern in Meschede fünf Stunden Mehrarbeit ohne Lohnausgleich sowie den Verzicht auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld. „Das wird sich die Belegschaft nicht gefallen lassen“, meint Wolfgang Werth, Bevollmächtigter der IG Metall.

Denn: Honsel ist an den Tarif in der Metallbranche gebunden, Abweichungen sind nur mit Zustimmung der Gewerkschaft möglich. Sie lässt seit Montag durch ein Institut prüfen, ob ein Grund dafür vorliegen kann. Martinrea muss seine Bücher öffnen und seine Pläne vorlegen - nur bei Notlagen, Sanierungen oder Investitionen für die Zukunft kann vom Tarif abgewichen werden. Werth geht davon aus, dass die Prüfungen bis voraussichtlich zum Dezember andauern wird.

Er hält es auch nicht für ausgeschlossen, dass Martinrea „Ideologie behaftet“ agiert: „Nach dem Motto: An den anderen Standorten weltweit werden auch 40 Stunden gearbeitet, so auch in Meschede.“ Der kanadische Konzern habe sich als sehr unerfahren im deutschen Tarif- und Arbeitsrecht gezeigt - „wollen wir hoffen, dass er lernfähig ist.“ Die Belegschaft ist nach Angaben der IG Metall „schwer enttäuscht“. Sie fühle sich wie zu Zeiten des Finanzinvestors Ripplewood.

Oliver Eickhoff

Kommentare
15.10.2011
14:13
Martinrea-Mitarbeiter in Meschede „schwer enttäuscht“
von Miroslav | #2

Die Liste der Grausamkeiten, die der neue Eigentümer Martinrea aus Kanada den Honsel-Mitarbeitern zumutet, ist lang und schwer verdaulich: 5...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Taxifahrer mit Pistole bedroht und überfallen
Polizei
Und wieder ist in Meschede ein Taxifahrer ausgeraubt worden. Diesmal bestellten ihn die Täter in eine einsame Ecke - dann schlugen sie zu.
Belästigungen - Bundespolizei kontrolliert Zugverkehr im HSK
Bahn
In Zügen zwischen Bestwig und Marsberg sollen zuletzt Reisende vermehrt belästigt worden sein. Jetzt kontrollierte die Bundespolizei Zugverbindungen...
Abgeordnete zu Besuch in Meschede
CDU
Die heimischen Landtagsabgeordneten der CDU haben sich die Ergebnisse der Regionale in Meschede angeschaut. Es war gleichzeitig eine Unterstützung für...
Umgestaltung der Innenstadt teurer als geplant
Regionale
Die Umgestaltung der Innenstadt ist etwas teurer als geplant geworden. Die Stadt Meschede hofft auf eine zusätzliche Förderung.
Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft
Heimvorteil
Südwestfalen-Agentur und Wirtschaftsförderung HSK werben mit „Überlebens-Paketen“ bei den Abiturienten augenzwinkernd für das Sauerland.
Fotos und Videos
Josef Hahne ist König von Olpe
Bildgalerie
Schützenfest 2015
Schützenfest in Oberhenneborn
Bildgalerie
Schützen
Schützenfest Bremke 2015
Bildgalerie
Schützen
article
5160450
Martinrea-Mitarbeiter in Meschede „schwer enttäuscht“
Martinrea-Mitarbeiter in Meschede „schwer enttäuscht“
$description$
http://www.derwesten.de/wr/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/martinrea-mitarbeiter-in-meschede-schwer-enttaeuscht-id5160450.html
2011-10-14 14:31
Martinrea, Honsel, Meschede, Automobil-Zulieferer, Kanada, IG, Metall, Werth, Kürzungen, Lohn
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg